weiße Trüffel- Tarte

7 Jul

für a 26er springform:

fürn boden:

  • 250 g butterkekse (in mein foi diese schokokeks)
  • 30 g kokosflocken
  • 100 g butter
  • 25 g kokosöl

für die trüffelcreme:

  • 100 ml schlogobers
  • 30 g kokosöl
  • 200 g weiße kuvertüre
  • 250 g topfen

als deko obst noch belieben oder keksbrösel

  1. butter schmelzen und is kokosöl fürn boden darin a zum schmelzen bringen.
  2. die keks zerbröseln und mit den kokosflocken und da buttermischung vermengen.
  3. in die springform a blattl backpapier einspannen und die keksmischung guat darin verteilen.
  4. mit an klanen löfferl oder den fingern an rand (ca. 1,5-2 cm) hochziehen.
  5. dann boden kaltstellen.
  6. für die creme die kuvertüre klein hacken.
  7. schlog und kokosöl aufkochen und die kuvertüre untermischen.
  8. kurz ziehen lassen, daun mit an schneebesen glatt rühren und auskühlen lossn.
  9. den topfen löffelweis in die schokomasse einrühren.
  10. creme aufn keksboden geben und glatt streichen.
  11. mindestens 6 stund – besser über nacht – kalt stellen.
  12. aus da form huin und ggf. mit obst oder keksbrösel dekorieren.

weiße trüffeltarte (1)weiße trüffeltarte (2)weiße trüffeltarte (3)

des rezept is ausn letzten gusto. im originalrezept san butterkeks gefordert – i hob ma denkt, do werden meine superleckeren schokokeks sicher a tuan dafür. und es woa a sehr, sehr gute entscheidung. da boden is perfekt aunzogn und die kokosflocken kumman richtig guat aussa (hob beim spar die bio kokosflocken kauft, de san a bissl gröber als die herkömmlichen).

die creme is – nona – recht süß, oba mit den heidelbeeren zaumman da tramerl 😉 moch i bestimmt wieder amoi.

schokokeks (sarah wiener)

27 Jun

für 3 blech vui superleckere keks:

  • 1 ei
  • 1 el vanillezucker
  • 1 prise salz
  • 400 g butter
  • 550 g mehl
  • 90 g zucker
  • 125 g staubzucker
  • 5 gestrichene el kakaopulver (backkakao, ka trinkschokolade!)
  • 75 g geriebene haselnüsse
  1. alle zutaten zu an glatten teig verkneten.
  2. teig in (4) portionen aufteilen und rollen mit ca. 5 cm durchmesser formen.
  3. diese auf a brettl setzen und mind. a halbe stunde in kühlschrank damit (a ganze stunde wär besser).
  4. rohr auf 190° vorheizen.
  5. rollen nach und nach ausn kühlschrank holen und in 4-5 mm dicke scheiben schneiden und auf die backblech setzen.
  6. jedes blech für ca. 12 min. backen und auf an kuchengitter komplett auskühlen lossn.
  7. in ana keksdose mit trennschichten aus backpapier aufbewahren.

schokokeks.jpg

die frau wiener mant, ma suit die keks daun noch a poa tog durchziehen lossn. is tatsächlich möglich…bei der menge an keks 😉 ans is übrigens fix: die rohe keksmasse is die beste, die i jemals gessen hob. de woa so guat, dass i die restl (weil drei blech vui woan) fix so gessen hob bzw. a stickl fürn spatz aufghoitn hob. die fertigen keks san oba a saulecker! werd i fix wieder mochn. beim nächsten moi vielleicht mit a bissl an instantkaffeepulver…zum probiern.

i schau imma no, dass i net zu vü in plastik kauf; weils mi oba imma wieder, grod zum kaffee noch wos süßes lustet, wuit i wieder amoi ane kekserl mochn. keks san sowieso schwer zum finden, wenn ma a noch auf palmöl verzichtet…selber mochn und dafür butter nehmen 🙂

bohnenburger

17 Jun

für 2 portionen:

  • 1 dose weiße bohnen
  • 4 el haferflocken
  • 1 zwiebel
  • salz, pfeffer, petersü
  • olivenöl
  • tomaten
  • salat
  • barbecuesauce
  • burgersemmerl
  • bacon
  1. zwiebel klan schneiden und mit wenig öl a bissl anschwitzen.
  2. die bohnen abtropfen lassen und mit den haferflocken, salz, pfeffer und petersü vermischen.
  3. dann die zwiebel untermischen und an teil der bohnen dabei mit ana gabel zerdrücken.
  4. aus der masse 2 laberl formen und in wenig öl braten, bis sie a bissl a foab kriagn – aufpassen beim wenden, do brechens leicht…
  5. tomaten klan schneiden.
  6. burger zaumbauen.
  7. essen.

bohnenburger

jo. woa a bissl a trockene masse. vom geschmack her lecker, oba i glaub net, dass is noch amoi mochn werd…

hamburger

17 Jun

für 2 portionen:

  • 250 g gemischtes faschiertes
  • 4 scheiben bacon
  • 2 essiggurkerl
  • 2 scheiben cheddar
  • 2 blattl salat
  • 1 tomate
  • 2 burgersemmerl
  • barbecuesauce
  • ggf. jalapenos
  1. fleisch salzen, pfeffern und zu zwa laberl formen.
  2. in wenig fett braten.
  3. kurz vorm fertig werden den käse auf die laberl geben, damit er schmelzen kann.
  4. bacon braten.
  5. gemüse klan schneiden.
  6. zaumbaun.
  7. essen.

burger

SAUGEIL sog i nur. dazu a bierli…fein 🙂

barbecuesauce

17 Jun
  • 50 ml essig
  • 250 g ketchup
  • 1 el worcestersauce
  • 120 g brauner zucker
  • 1/2 zwiebel
  • 1 tl salz
  • pfeffer
  • 1 el butter
  • 250 ml wasser
  • evtl. chilipulver
  1. zwiebel klan würfeln.
  2. alle zutaten in an topf vermischen und ca. 15 min. leicht köcheln lossn.
  3. umrühren net vergessen.
  4. evtl. mit chilipulver abschmeckenburger

de sauce moch i fix wieder, de woa soooooo guat! beim nächsten moi werd i probieren, a des ketchup selber mochn. rezept is ausn buch die besten burger – von beef bis veggie.

burgersemmerl

17 Jun

für 4 semmerl:

  • 250 g dinkelmehl
  • 5 g trockengerm
  • 20 g zucker
  • 5 g salz
  • 87 ml milch
  • 1 ei
  • 12 g weiche butter
  1. mehl, germ, zucker und salz vermischen, milch dazu geben und is ei unterrühren.
  2. a poa minuten schen verkneten, daun butter einarbeiten und noch amoi ca. 10. minuten kneten.
  3. zuadeckt ca. 1,5 stunden gehen lossn. die menge suit sich verdoppeln.
  4. den teig vierteln und auf da bemehlten arbeitsfläche zu vier semmerl formen.
  5. auf a backblech setzen und wieder ca. 1 stund gehen lossn.
  6. rohr auf 190° vorheizen.
  7. semmerl mit a bissl milch bestreichen und ca. 15-18 min. backen.

burger.JPG

tjo – wie ma am büdl siegt, san die semmerl desmoi seeeeeehr dünn wurdn. woan oba saulecker. keine ahnung, wie i des zaumbrocht hob…nochn ersten moi gehen lossn is da teig so zaumgfoin…

spargel mit schinken

17 Jun

i gibs zu, es is scho mindestens a monat her, dass i des kocht hob, oba i hob momentan net so lust ghobt zum bloggen 🙂

oiso für 3 portionen:

  • 9 stangen weißen spargel
  • 9 stangen grünen spargel
  • 6 blatt schinken
  • 1 eidotter
  • 1 el weißwein
  • 32 g butter
  • salz, pfeffer, zitronensaft
  • a bissl an parmesan zum überbacken
  1. rohr auf 200° vorheizen.
  2. spargel zuputzen und a poa minuterl vorkochen.
  3. i hob den weißen spargel immer zu dritt in a blattl schinken eingerollt und in a auflaufform geben.
  4. den grünen spargel hob i anfoch so in die auflaufform glegt und mitn restlichen, in streifen geschnittenen schinken bestreut.
  5. für die sauce hollandaise die butter erwärmen.
  6. eidotter mit weißwein, salz und zucker guat verrühren und im wasserbad schen hell-dick schlogn.
  7. butter in an dünnen strahl in die eimasse schlagen bis a schene dicke creme wird.
  8. die sauce daun auf die beiden auflaufformen verteilen*.
  9. mit a bissl parmesan bestreuen und ins rohr damit bis da käse geschmolzen is und die sauce leicht gestockt und goldbraun is.
  10. dazu gibts petersükartoffeln.

spargel mit schinken (2)spargel mit schinken (3)spargel mit schinken (1)

*von da sauce is ma a bissl wos übrig blieben, oba des haumma daunn mit den erdäpfln zaumtunkt 🙂

woa sehr lecker!

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.