filet nach art des hauses ;)

1 Jan
  • ca. 1 /4 kg rinderfilet
  • 1 zwiebel
  • a halber becher philadelphia ohne kräuterzeigs
  • 1 tl creme fraiche
  • 2 knoblauchzehen
  • a poa scheiben bauchspeck
  • 1/4 l rindssuppe
  • an guatn schluck rotwein
  • 1 eidotter
  • a halbe rolle blätterteig
  • rosmarin, thymian… (oda glei a kräuter der provence mischung 😉
  • salz, pfeffer

 

  1. rohr auch 180° vorheizen und zwiebel und knoblauch klan schneiden.
  2. is filet waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern und in da heißen pfanne im olivenöl scharf anbraten und daun aussatuan und a bissl obkühlen lossn.
  3. die hälfte vom zwiebel im rest vom bratensaftl anrösten, daun mit rotwein ablöschen und mit da rindssuppe aufgießen. des ganze einkochen lassen, bis kurz bevor ma is fleisch ausn rohr ruat .
  4. für die käsemischung in rest vom zwiebel mitn knoblauch andünsten und daun mitn philadelphia, da creme fraiche, den kräutern, salz und pfeffer guat verrühren und abschmecken.
  5. die käsemischung am blätterteig verstreichen.
  6. wie haum nur an teil vom filet mit bauchspeck eingwickelt. des daun aufn blätterteig geben und guat einrollen.
  7. in eidotter mit an schluck wasser verquirlen und den braten damit einstreichen und ins rohr geben. weil i a praktisch veranlagte mutter hob, de ma an fleischtermometer gschenkt hot, hob i natürlich dieses viel zu selten gebrauchte teil ins fleisch gerammt und haum gwoatet bis die kernthemperatur auf ca. 60° woa. – i sog glei, es woa daun englisch 😉
  8. in da zwischenzeit imma wieder is soßerl kosten und a bissl umrühren. ma kaun nie genug kosten 😉
  9. kurz bevor ma is fleisch aussatuat, is soßerl pürieren, damit kane stickl mehr drinnen san und a stickl kalte butter mit pürieren.
  10. fleisch ausn rohr geben, in scheiben schneiden und anrichten 🙂
  11. a buttergemüse mocht ma nach packungsanweisung 😉

rinderfilet im blätterteig

is fleisch woa mir persönlich zu „englisch“. a poa minuterl hätts für mi noch kriagn kinnan. die käsemischung woa super! a mitn speck zaumman. wenn ma is ganze filet mitn speck einwickelt, suit ma nur a bissl salz in da käsemischung weglossn, damits net zu vielwird.

is soßerl woa a wirklich lecker! haum glei a bissl mehr gmocht und in rest jetzt eingfroren.

hot mit sicherheit wiederholungsbedarf 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.

%d Bloggern gefällt das: