punschkrapferl (servus in stadt & land)

28 Apr

für 20-24 minikrapferl:

fürn teig:

  • 4 eier
  • 100 g feinkristallzucker
  • 80 g mehl
  • 20 g maizena
  • 30 g flüssige butter

 

für die erste füllung:

  • die hälfte der reste vom biskuit
  • 100 g passierte marillenmarmelad
  • 1 schuss zitronensaft

 

für die zweite füllung:

  • restliche reste ( :D) vom biskuit
  • 50 g kochschokolade
  • 1 tl vanillezucker
  • 2 el rum

außerdem:

  • mind. 1 becher punschglasur
  1. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. butter schmelzen.
  3. backblech mit backpapier auslegen.
  4. eier und zucker über dampf dick schaumig rühren.
  5. mehl und maizena drüber sieben und luftig unterheben.
  6. flüssige butter einarbeiten.
  7. die masse aufs backblech streichen und glei ins rohr damit.
  8. a zweites backpapier zum stürzen vorbereiten.
  9. 7-8 min. hellbraun backen.
  10. aufs zweite backpapier stürzen und auf an gitter ganz abkühlen lassen.
  11. 2 rechtecke mit 18 x 12 cm ausn teig schneiden.
  12. die restl davon fein würfeln und menge halbieren.
  13. die ane hälfte von den würferln mit da passierten marillenmarmelad und dem zitronensaft gut vermischen.
  14. für die zweite füllung die schoko überm wasserdampf schmelzen und mitn rum und dem vanillezucker zu den restlichen teigwürferln geben und guat durchmischen.
  15. die erste biskuitplatte auf an stück backpapier auf a brett auflegen.
  16. die schokofüllung gleichmäßig so guats geht bis zum rand hinaus aufstreichen.
  17. die marillenfüllung darauf verteilen und genau so guat verstreichen.
  18. zweite teigplatte genau drauf legen und leicht andrücken.
  19. mit an zweiten brettl des ganze beschweren und so für a stund rasten lassen.
  20. daun mit an lineal und an schaften sägemesser klane würferl (ca. 3 x 3 cm) schneiden.
  21. punschglasur nach anleitung verflüssigen und die scheißerl darin eintauchen bzw. drüber schütten und auf an gitter abtropfen lassen.
  22. kühl und trocken schen trocknen lassen.

punschkrapferl (2)

punschkrapferl (1)

guat. die flüssige butter ins schaumige eizuckermischungsdings einzuschütten, hot die konsistenz „etwas“ verändert. mir kummt vor, da biskuit is deswegen dezent speckig wurdn. wos mir oba <3lich wenig mocht, weil jo die füllungen eh schen saftig san und die teile erst übermorgen vernascht werden sollten…von da größe her san sie grenzgenial! wer kaunn schon an ganzen punschwürfel, so wie man kaufen kaunn, essen? so is a teilchen mit an hapserl weg 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.

%d Bloggern gefällt das: