erdäpflgulasch à la surprise (mit tofu)

30 Dez

für ca. 3 portionen 🙂

  • 1 dose tomaten
  • 1,5 zwiebel
  • 2 knoblauchzechn
  • ca. 400 g erdäpfl
  • 1 tl scharfes paprikapulver
  • ggf. 1/2 tl geräuchertes paprikapulver
  • 1/2 l gemüsesuppe
  • 1 lorbeerblattl
  • 1 el majoran
  • 1 pkg geräucherter tofu
  • öl, salz, pfeffer

 

  1. zwiebel schälen und grob würfeln.
  2. knoblauch schälen und fein hacken.
  3. gemeinsam in an topf mit a bisserl an öl anbraten.
  4. erdäpfl schälen und in net zu klane stickl schneiden.
  5. die dosentomaten schen pürieren.
  6. pürierte tomaten, gemüsesuppe, erdäpfl, paprikapulver, lorbeerblattl und majoran in topf geben, guat durchrühren und ca. 20 min. auf klana stufn zuadeckt köcheln lossn.
  7. tofu in stickl schneiden – bissl klana wie die erdäpfl…und zum gulasch geben und noch amoi ca. 15 min. köcheln lossn.
  8. mit salz und pfeffer abschmecken und yam!

erdäpflgulasch mit tofu

oiso, erdäpflgulasch is scho wos seeehr geiles. und i waß, normal kumman do kane tomaten dazua, oba des hot sowos von guat gschmeckt! beim kosten von da sauce hob i ma gedocht „scheiße, des schmeckt geil. schod, dass kane frankfurter drinnen san…“ wär jo a a bissl schief, wenn ma tofu einigibt und dann frankfurter dazu einischneidet. ABER! die konsistenz vom tofu is sowos von ähnlich wie frankfurter (ohne oder mit ana dünnen haut) und des geräucherte dazu. echt a hit! moch i bestimmt wieder (nochdem i den riesen topf aufgessen hob, werd is vermutlich zwoa a zeitl nimma sehn kinnan, oba trotzdem…).

mittlerweile iss i wirklich nur mehr 2-3 moi die wochn fleisch oder wurst und hob tatsächlich a weniger schmerzen. obs wegen dem eingeschränkten fleischkonsum is, oder i ma des nur einbüd, is wurscht, hauptsoch, es hüft 🙂 an den räuchertofu kann ma sich echt gewöhnen…und der vom hofer hot außer wasser, sojabohnen, salz und gerinnungsmittel nur noch rauch als inhaltsstoff…und kommt aus österreich 😉 besser gehts nimma, find i!

Advertisements

3 Antworten to “erdäpflgulasch à la surprise (mit tofu)”

  1. asz02011961 30. Dezember 2018 um 11:51 #

    Das ist ja mal ein richtig interessantes Rezept!!! Seit mein Sohn (17) Vegetarier ist – so etwa ein 3/4 Jahr – gibt es bei uns, die wir eh immer schon sehr wenig Fleisch gegessen haben, noch weniger Fleisch. Und Tofu – natur oder geräuchert – klettert auf meiner Rangliste immer weiter nach oben. Dein Rezept erweitert unseren Wochenplan. Und übrigens: ich lieb die Art, wie Du „dialektisch“ schreibst!!!

    • diesesjenesmeines 30. Dezember 2018 um 12:05 #

      oh des gfreit mi!! ❤ i gwöhn mi erst an tofu, bin no a bissl vorsichtig, aber i gib ma mühe, imma wieder wos neigs probiern…so wie des rezept. wennst as rezept probiert host, sog ma, wies euch gschmeckt hot, jo?!

      danke!! sehr liab vo dir, kannst ois imma guat lesen??

      • asz02011961 30. Dezember 2018 um 16:02 #

        Ja, das lesen geht leicht von der Hand, hatte immer schon ein Faible für den Dialekt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Küchenereignisse

We cook everything from easy to beastie

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

%d Bloggern gefällt das: