Archiv | kochen bis die töpfe glühen RSS feed for this section

schoko-erdnussbutter-keks

22 Jan

für 2 blech vui:

  • 190 g glattes (dinkel-)mehl
  • 50 g kakao
  • 1/2 tl natron
  • 100 g weißer zucker
  • 100 g brauner zucker
  • 115 g weiche butter
  • 65 g erdnussbutter
  • 1 tl vanilleextrakt
  • 1 ei

für die füllung:

  • 90 g staubzucker
  • 195 g erdnussbutter
  1. die butter mit zucker und ernussbutter cremig rühren.
  2. mehl und kakao drüber sieben und guat untermischen.
  3. vanilleextrakt und ei unterrühren.
  4. für die füllung die ernussbutter mitn gesiebten staubzucker verrühren und für die bessere handhabung am besten a halbe stunde in kühlschrank stellen.
  5. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  6. i hob wieder mit meinen löffelmaßen portioniert, für die füllung 1/2 tbsp und für die hülle 1 tbsp.
  7. von da füllung also portionen abstechen und (wenn mas vorher gekühlt hot, geht des gut), kugerl draus machen.
  8. mit da hülle genau so verfahren, dann die kugerl a bissl flach drücken, die erdnussbutterfüllung drauf geben und die hülle vorsichtig rundherum verschließen.
  9. die fertigen teilchen mit a bissl an abstand auf die backbleche setzen und für ca. 10 min. backen. sie suitn an der oberfläche fest sein.
  10. unbedingt riskieren, dass ma sich lippen und zunge verbrennt, wenn ma ans fost direkt ausn rohr aussa kostet! des zahlt sich auf jeden fall aus 🤭

erdnussbutterkekserdnussbutterkeks_2

i hob ma wirklich mühe geben, dass sie teilchen schen verschlossen san, weil i ehrlicherweis befürchtet hob, dass die füllung sonst ausrinnt…oba wenn ma sich des anschaut, san die, die a bissl aufgrissen san, optisch fost hübscher 😄. die werden auf jeden fall wieder gmocht…saulecker!

Advertisements

karottensuppe mit knusperkerndl

16 Jan

für 2 portionen:

  • 300 g karotten
  • 1 zwiebel
  • 10 g butter
  • 1/2 el (gelbes) curry
  • 1/2 l gemüsesuppe
  • 1 kleiner sternanis
  • 2 el joghurt
  • 1/2 el mehl

für die kerndl:

  •  1/2 tl salz
  • 1/2 tl rohrzucker
  • 40 g verschiedene kerndl, nüsse, samen
  • 1 eiklar

 

  1. die karotten putzen und in dünne scheiben schneiden.
  2. zwiebel schälen und fein hacken.
  3. butter in an topf schmelzen, zwiebel kurz anrösten.
  4. curry dazugeben und mitrösten und dann mit suppe aufgießen.
  5. karotten und sternanis dazu geben und ca. 30 min köcheln lossn.
  6. dawal für die kerndl is rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  7. salz, zucker, die nüsse/ samen und is eiklar guat mitanaund vermischen und auf a backblech verstreichen.
  8. für 6-8 min. ins rohr damit und nochn abkühlen in stickl brechen.
  9. sternanis aus da suppe nehmen.
  10. joghurt mitn mehl glattrühren, in die suppe rühren und ca. 5 min. kochen lassen.
  11. die suppe nach wunsch pürieren und mit salz abschmecken.

karotten-curry-suppe.jpg

jedes moi wieder vergiss i, dass mei gelbes curry a recht „würzig“ is und dawisch immer moi wieder a bisserl zvü 🙂 oba scharf is jo guat im winter, do suits an weniger koit sein. und weil mir eigentlich eh imma koit is, passts daun eh erst wieder, wenns sche schoaf is 🙂

die suppe woa ganz gut, die kerndldinger…najo, brotchips wären wahrscheinlich besser gwesen. des rezept hob i desmoi ausn grünen kochbuch vom spar.

linsensuppe

16 Jan

für 4 ordentliche portionen:

  • 1 große zwiebel
  • 3 mittelgroße karotten
  • 200 g (rote) linsen*
  • 1 l gemüsesuppe
  • 1/2-1 tl harissa
  • 1 el tomatenmark
  • 1/2 tl edelsüßes paprikapulver
  • 1 el kümmel
  • 2 knoblauchzechn
  • 2 el sauerrahm od. joghurt
  • saft von 1 zitrone
  • salz
  • olivenöl
  • ggf. petersü zum dekorieren
  1. zwiebel und karotten in feine würferl (oder mitn gemüsehobel in stifterl) schneiden.
  2. knoblauch schälen und fein hacken.
  3. zwiebel in a bissl an olivenöl anbraten, karotten dazu geben und mitdünsten.
  4. die linsen waschen, in topf geben und mit suppe aufgießen.
  5. harissa, tomatenmark, paprika, kümmel und knoblauch dazu geben, guat durch rühren und ca. 20 min. zuadeckt köcheln lassen (bis die linsen bissfest san).
  6. amoi mitn pürierstab einifoahn, oda des ganz weglassen. i mogs, wenn a bissl wos davon feiner is und da rest noch „zum beißen“.
  7. mit zitronensaft und salz abschmecken und mit an klecks sauerrahm oder johgurt sowie petersü anrichten.

linsensuppe.jpg

guat woa sie! i mog linsen sowieso vui gern…und gsund sans a, hob i gheat 🙂

*lt. rezept rote linsen, i hob gelbe gnummen 🙂

leseliste 2019

1 Jan

 

liest gerade:

Todesbräute, Karen Rose

erdäpflgulasch à la surprise (mit tofu)

30 Dez

für ca. 3 portionen 🙂

  • 1 dose tomaten
  • 1,5 zwiebel
  • 2 knoblauchzechn
  • ca. 400 g erdäpfl
  • 1 tl scharfes paprikapulver
  • ggf. 1/2 tl geräuchertes paprikapulver
  • 1/2 l gemüsesuppe
  • 1 lorbeerblattl
  • 1 el majoran
  • 1 pkg geräucherter tofu
  • öl, salz, pfeffer

 

  1. zwiebel schälen und grob würfeln.
  2. knoblauch schälen und fein hacken.
  3. gemeinsam in an topf mit a bisserl an öl anbraten.
  4. erdäpfl schälen und in net zu klane stickl schneiden.
  5. die dosentomaten schen pürieren.
  6. pürierte tomaten, gemüsesuppe, erdäpfl, paprikapulver, lorbeerblattl und majoran in topf geben, guat durchrühren und ca. 20 min. auf klana stufn zuadeckt köcheln lossn.
  7. tofu in stickl schneiden – bissl klana wie die erdäpfl…und zum gulasch geben und noch amoi ca. 15 min. köcheln lossn.
  8. mit salz und pfeffer abschmecken und yam!

erdäpflgulasch mit tofu

oiso, erdäpflgulasch is scho wos seeehr geiles. und i waß, normal kumman do kane tomaten dazua, oba des hot sowos von guat gschmeckt! beim kosten von da sauce hob i ma gedocht „scheiße, des schmeckt geil. schod, dass kane frankfurter drinnen san…“ wär jo a a bissl schief, wenn ma tofu einigibt und dann frankfurter dazu einischneidet. ABER! die konsistenz vom tofu is sowos von ähnlich wie frankfurter (ohne oder mit ana dünnen haut) und des geräucherte dazu. echt a hit! moch i bestimmt wieder (nochdem i den riesen topf aufgessen hob, werd is vermutlich zwoa a zeitl nimma sehn kinnan, oba trotzdem…).

mittlerweile iss i wirklich nur mehr 2-3 moi die wochn fleisch oder wurst und hob tatsächlich a weniger schmerzen. obs wegen dem eingeschränkten fleischkonsum is, oder i ma des nur einbüd, is wurscht, hauptsoch, es hüft 🙂 an den räuchertofu kann ma sich echt gewöhnen…und der vom hofer hot außer wasser, sojabohnen, salz und gerinnungsmittel nur noch rauch als inhaltsstoff…und kommt aus österreich 😉 besser gehts nimma, find i!

elisenlebkuchen

7 Dez
  • 200 g glattes (dinkel-)mehl
  • 7 g natron
  • 350 g zucker
  • 200 g geriebene haselnüsse
  • 2 el lebkuchengewürz
  • 100 g klein gehackte aranzini
  • 100 g klein gehacktes zitronat
  • 4 eiklar
  • 90 stk. backoblaten (5 cm durchmesser)
  • ggf. mandelhälften zum dekorieren

für die glasur:

  • 1 eiklar
  • 100 g staubzucker
  • evtl. schokoglasur
  1. mehl mit natron mischen und in a rührschüssel sieben.
  2. die restlichen zutaten noch und noch dazu geben und mitn knethaken zu ana weichen masse verkneten.
  3. die oblaten mit an schenen obstand auf zwa backblech (mit backpapier ^^)auflegen.
  4. mit an löffel portionen von da masse abnehmen und mit den händen zu kugerl formen, de dann auf die oblaten drücken. händ immer wieder anfeuchten!
  5. auf die hälfte der dinger ggf. die mandelhälften legen.
  6. die lebkuchen dann ca. 3 stund trocknen lossn.
  7. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  8. lebkuchen für ca. 25 min. backen.
  9. für die zuckerglasur den staubzucker ins eiklar sieben und guat vermischen.
  10. die lebkuchen noch warm mit da eiweißglasur bepinseln.
  11. wenn ma schokoglasur drauf wü, die lebkuchen vorher abkühlen lassen.

IMG_20181202_083240.jpg

schen san sie net, oba sooo guat! lt. rezept suit ma die masse mit an spritzbeutel auf die oblaten spritzen – JO NET! des is so a feste masse, dass an vorher da beutel reißt und mit den händen und ggf. gummihandsch geht des vü besser! i kropfn hob natürlich is rezept net gscheit glesen und deswegen die mandelhälften net vorm backen aufn lebkuchen geben, deswegen hob i des „dekoelement“ hoit leider net. und weil i manchmoi anfoch doof bin und net vorher gscheit lies, hob i a nur beim letzten blech die zuckerglasur aufbringen kinnan, weil die anderen lebkuchen do leider scho abgekühlt woan…wer lesen kann, is klar im vorteil 🙂 [rezept von dr. oetker]

florentiner

5 Dez

für 2 blech / 1 keksdosn vui:

  • 100 g mandelblättchen
  • 30 g geriebene mandeln
  • 50 g gehackte aranzini
  • 90 g staubzucker
  • 1 pkg vanillezucker
  • 30 g glattes (dinkel-)mehl
  • 1/8 l schlogobers
  • 1 becherl kandierte kirschen
  • 50 g zartbitterschoko
  1. alle zutaten bis inkl. schlogobers mitanaund verrühren.
  2. masse mit zwa löffeln mit etwas abstand auf zwa backblech mit backpapier portionieren und leicht flach drücken.
  3. rohr auf 200° ober- und unterhitz vorheizen.
  4. die kandierten kirschen halbieren und die florentiner damit belegen.
  5. auf da mittleren schiene für ca. 11 min backen.
  6. wenns ausgekühlt san, die schoko schmelzen und die unterseite der florentiner damit einstreichen.
  7. trocknen lassen und mit trennschichten aus backpapier in a dose geben.

IMG_20181201_092527

rezept is wieder von dr. oetker. die mama hot de früher immer gmocht…wuit i heuer unbedingt mochn. san jetzt goa net sooo vü aufwand und soooooo lecker 🙂 nur wos mi gstört hot…die kanierten kirschen werden mit karmin eingfärbt? WTF – is des notwendig? muss i beim nächtsten moi besser drauf schaun und evtl. beim denns oder so schaun, obs do andere a noch gibt..nur weglassen is a doof, des gheat scho dazu.

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Küchenereignisse

We cook everything from easy to beastie

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…