Archiv | kochen bis die töpfe glühen RSS feed for this section

gorgonzolakeks

22 Mai

klingt komisch? HA! vui geil sog i nur!

  • 175 g gorgonzola
  • 75 g geschmolzene butter
  • 1 eidotter
  • 175 g mehl
  • ½ tl salz
  • 3 el wasser
  1. gorgonzola in a rührschüssel geben, die geschmolzene butter und is eigelb dazu geben und mit knethaken guat vermischen.
  2. mehl, salz und wasser dazugeben und guat verkneten.
  3. teig zu ana kugel formen und für min. 1/2 stund in kühlschrank damit.
  4. rohr auf 220° vorheizen.
  5. damit die teilchen schen gleich groß werden, hob i mei teaspoon-maß randvoll gmocht, die teilchen dann zu kugerl geformt und a bissl am backblech aundruckt.
  6. für 12-15 min. backen.
  7. unbedingt mind. a poa teilchen noch warm kosten!

gorgonzola-keks schokohimmel

leider hob i kane fotos gmocht, sie schaun oba ziemlich gleich aus, wie am schokohimmel- blog, wo i des wunderbare rezept her hob! diese teilchen san wunderbar noch wenn sie warm san, oba a abgekühlt sanst richtig lecker und passen spitze zu an glasl wein… werd i bestimmt wieder mochn.

Advertisements

linsencurry

21 Mai

für 2 portionen:

  • 1/2 zwiebel
  • 1 knoblauchzechn
  • 3-4 jalapeno-ringerl (eingelegt)
  • 1 eingelegte paprika
  • 1 tl gelbes curry
  • 1/2 tl fenchelsamen
  • 150 g rote linsen
  • 150 ml milch
  • 2 el creme fraiche
  • 2 el kokosraspeln
  • 100 g frischer spinat
  • a poa klecks joghurt und brot zum dazu essen
  • ggf. a poa stickl tofu…
  • salz und pfeffer
  • 1 el öl

 

  1. zwiebel und knoblauch schälen und mit den jalapenos und der eingelegten paprika, ana prise salz und pfeffer pürieren.
  2. ca. 350 ml wasser aufkochen (wasserkocher!)
  3. die milch mit da creme fraiche vermischen.
  4. öl in an topf erhitzen und is currypulver sowie die fenchelsamen darin a bissl anrösten.
  5. püriertes gemüse dazu geben und a bissl anschwitzen.
  6. linsen dazu geben.
  7. heißes wasser dazu geben und mit da milch-creme fraiche – mischung auffüllen.
  8. kokosflocken dazugeben, guat durchrühren und weichkochen lassen.
  9. den spinat waschen in wenn die blätter recht groß san, so wie bei mir, da bissl klan schneiden.
  10. am ende der garzeit den spinat untermischen.
  11. curry anrichten, an poa klecks joghurt drauf geben und dann: jausnen!

linsencurry.jpg

is ursprüngliche rezept is vom jamie oliver, oba weil i doch anige zutaten anfoch net daham ghobt hob und deswegen weglossn oder mit anderen zutaten ersetzt hob, is es zumindest an sei rezept „angelehnt“. aus an warmen tomatensalat san in a bissl öl und cayenne-pfeffer geschmorte tomaten wurdn, mit a bissl an zitronensaft abgelöscht. und weil i momentan versuch, mi mit tofu anzufreunden, hob i in die tomaten-pfanne noch a poa streifen tofu geben. und brot anfoch kurz in toaster geben – i kann zwar naan-brot mochn, hob oba momentan so vü brot eingfroren…

die joghurtklecks woan sehr nötig 🙂 obwohl i nur a poa jalapeno-ringerl gnumman hob, is des curry anständig scharf wurdn, oba i glaub mei currymischung selber hot a a bissl a schärfe…oba gestern woas sooo koit, dass i sogoa die heizung noch amoi einschoitn hob müssen, do hot des curry dann schen von innen gewärmt 🙂

blätterteigdings

21 Mai

die idee hob i ausn servus in stadt & land gute küche, die umsetzung is denkbar einfach.

  1. blätterteig a bissl ausrollen.
  2. marmelade nach belieben (in mein fall erdbeer-vanille mit a bissl ane kokosraspeln) drauf verteilen.
  3. die ränder mit ei bestreichen und zusammenrollen.
  4. da läng noch aufschneiden und verdrehen sowie zu an kranz (hätt a herzerl werden suin 😀 ) legen.
  5. backen.

blätterteigdings.jpg

jo woa in ordnung, nix besonderes oba woa ok.

manchmoi kunnt i mi selber ohrfeigen 😕. do schau i imma so genau auf alle zutaten von den sachen, die i einkauf und bei manchen sachen – so wie bei dem blätterteig – denk i net amoi draun, weil für mi in an blätterteig butter gheat und ka PALMÖL! auf jeden fall woa des mei letzter gekaufter blätterteig, so laungs kan ohne palmöl gibt. wenn i bis dahin unbedingt wos mit blätterteig mochn wü, werd i den kas hoit selber mochn miassn. hüft nix.

so vü frühstück…

21 Mai

hob grod mei handy durchgschaut und bemerkt, dass i a poa moi mei frühstück fotografiert hob…na dann suit mas herzagn a, oder? 🙂

frühstück (1)frühstück (2)frühstück (3)frühstück (4)

hm…ma siegt, i mog ei und avocado 🙂

avengers 3 – infinity war

7 Mai

woa am samstag wieder amoi im kino:

 

 

hot ma sehr guat gfoin, dass die einzelnen helden zaumman kumman.

pfirsich-tartelettes

16 Apr

achtung…vom teig hob i nur die hälfte gebraucht, die andere hälfte hob i eingforen!

 

fürn teig:

  • 250 g mehl
  • 125 g zucker
  • 1 ei
  • 150 g butter
  • optional 2-3 tropfen limettenöl

 

fürn belag:

  • 1/2 dose pfirsiche
  • 1/2 pkg vanillepuddingpulver

 

fürn guss:

  • 1 ei
  • 30 g zucker
  • 80 g sauerrahm
  • salz

 

  1. olle zutaten fürn teig zu an schenen mürbteig verkneten und für a halbe stunde in kühlschrank stellen.
  2. rohr auf 175° vorheizen.
  3. die pfirsiche abseihen und den saft aufheben.
  4. 8 klane tartelette-förmchen  (eigentlich 6e und 2 im muffinblech gmocht…) guat fetten.
  5. den teig auf 4-5 mm ausrollen und in die förmchen geben (a bissl a rand wäre gscheit)
  6. zum saft von den pfirsichen so vü wasser geben, dass es ca. 200 ml ergibt, damit den vanillepudding kochen (i hob kan zucker dazu gegeben, weil i glaubt hob, es is eh da saft süß genug…woas leider net…hätt i ruhig a bissl an zucker dazu geben kinnan…)
  7. die pfirsiche – i hobs noch a bissl klana gschnitten – in die tartelettes geben und die puddingmasse drüber geben.
  8. für ca. 30-35 min. backen.
  9. fürn guss is ei trennen und die dotter mitn zucker schaumig rühren.
  10. dazu den sauerrahm unterrühren.
  11. eiweiß mit ana prise salz steif schlogn und in die dottermischung heben.
  12. löffelweis auf die tartelettes geben und noch amoi ca. 15-20 min (je nach bräunungswunsch) backen.
  13. auskühlen lassen und jausnen.

pfirsichtartes.jpg

tjo…mehrere „fehler“ hot des ganze…leider is ma bei den höheren teilchen ausn muffinblech glei amoi da boden gerissen und weil da pudding doch net so fest woa, wie is gern ghobt hätt, is ma davon grunnan…i hobs oba a vor lauter gier net auskühlen lassen…die, die i auskühlen lossn hob, san leichter aus da form gaungan…richtig fest wurdn is da pudding oba leider trotzdem net…

is ursprüngliche rezept hob i von chefkoch.de und is eigentlich für a große tarte mit 26 cm durchmesser…und jetzt haum mir die mengen hinten und vorn net zaumpasst, weils – i suit anfoch aunfaungan, die sochn zeast ganz durchlesen und die fotos dazu anschauen – jo net wirklich a tarte is, sondern gscheiter als „torte“ gebacken wird…najo.

i hob außerdem in den teig a poa tropferl limettenöl geben, mei des schmeckt vielleicht guat! hob jo den restlichen teig jetzt eingfroren und gfrei mi schon, wenn i amoi dringend a poa kekserl oder so brauch, dass i den auftauen kann. hauptsoch i hob wieder amoi wos gmocht…

gegrillter karfiol mit hummus

18 Mrz
  • 1/2 klaner karfiol
  • 2 el pinienkerne
  • 1/2 handvoll rosinen
  • 2 el olivenöl
  • salz
  • 1/2 becher hummus
  1. rohr auf 200°C ober- und unterhitze (oder 180°C umluft) vorheizen.
  2. vom karfiol die blätter entfernen und in ca. 3 cm dicke scheiben schneiden (samt strunk)
  3. den karfiol auf a backblech mit backpapier auflegen, mit den pinienkernen und rosinen bestreuen, salzen und mit olivenöl beträufeln.
  4. ins rohr damit für ca. 25 min.
  5. hummus auf an teller geben und den karfiol mit den pinienkernen und den rosinen drauf geben.
  6. mit naan brot essen.

karfiol mit hummus.jpg

klingt a bissl komisch und zugegeben, es schaut a komisch aus, oba es woa richtig lecker! die pinienkern und die rosinen passen super zum karfiol und erstaunlicherweise passt a da hummus guat dazu. des naan-brot hob i in der zeit gmocht, die da karfiol im rohr braucht hot. geht a ruck-zuck! is rezept hob i glaub i aus an kochhefterl vom merkur obfotografiert…

dekotopia

DIY ohne Glitter und Schmetterlinge

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Küchenereignisse

We cook whatever it takes to serve the gusto

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.