Tag Archives: erdbeeren

erdbeer-cheesecake-tartelettes, life is full of goodies

15 Mai

rezept schon wieder fladert , desmoi von da mara von life is full of goodies 🙂

für 4 tartelettes:

fürn teig:

  • 35 g zucker
  • 70 g butter
  • 105 g mehl
  • 1/2 prise salz

 

für die füllung:

  • 150 g magertopfen
  • 1/2 ei
  • 25 g zucker
  • 1/2 pkg vanillezucker
  • 1,5 el schlogobers
  • 1/2 tl maizena

 

für die glasur:

  • 150 g erdbeeren
  • 25 g zucker
  • 1/2 spritzer zitronensaft
  • 1 blattl gelatine

 

fürs baiser:

  • 25 g wasser
  • 100 g zucker
  • 1 eiweiß
  • 1/2 prise salz

 

  1. die zutaten fürn mürbteig guat verkneten, a kugel mochn und in frischhaltefolie für a stund in kühlschrank damit.
  2. für die füllung olle zutaten mitanaund verrühren.
  3. rohr auf 180° vorheizen.
  4. den teig auf da bemehlten arbeitsfläche schen dünn ausrolle und die tartelette-förmchen damit auslegen.
  5. die füllung auf die förmchen verteilen und ggf. glatt streichen.
  6. für 25-30 min. im rohr backen und anschließend obkühlen lossn.
  7. für die glasur die erdbeeren putzen und mitn zucker und dem zitronensaft pürieren.
  8. gelatine in kaltem wasser einweichen.
  9. 2 el vom erdpeerpürre kurz in die mikrowelle geben – es sui nur heiß sein, net kochen.
  10. do daun die ausdruckte gelatine drin auflösen.
  11. löffelweis vom kalten pürree dazu geben und imma schen weiterrühren.
  12. die obkühlten tartelettes aus da form huin und die glasur darauf verteilen.
  13. die dinger gern für mindestens 4 stund in kühlschrank geben – noch besser über nocht, damit ois schen fest wird.
  14. fürs baiser is wasser mit 75 g zucker aufkochen, bis sich da zucker aufglöst hot.
  15. in restlichen zucker mitn eiklar und dem salz steif schlogn.
  16. den zuckersirup daun in den steifen schnee einfließen lossn und imma brav weiterrühren, bis die masse fest is und schen glänzt.
  17. die schneemasse in an spritzsack füllen und damit tupfen auf die tartelettes mochn.
  18. entweder daun kurz im rohr bei 200° oberhitze oder unterm grill bräunen oder mit an bunsenbrenner a bissl aunflämmen und evtl. noch mit an blattl minze dekorieren.
  19. tadaa:

erdbeer-cheesecake-tartelettes (7)erdbeer-cheesecake-tartelettes (1)leider muass i mi immer wieder ärgern, weil meine tartelette-förmchen so a tschatsch san. do muass ma den teig so dick einbringen, dass der net bricht beim aussahuin, weil die dinger innen noch so a blede vertiefung haum:

erdbeer-cheesecake-tartelettes (2)desmoi hob i hoit wieder amoi den teig zu dünn gmocht, drumm is ma bei allen eigentlich da schöne gewellte rand obbrochn…wenn i des nächste moi wo ane anderen sieg, werden sie austauscht 🙂

meine angaben san übrigens die halben mengen von da mara – hot genau passt für 4 dinger für die awochnnochmuttertagkaffejausn 🙂 lecker woans auf jeden foi!

erdbeertörtchen mit weißer schoki (servus in stadt & land)

18 Jul

für 6 tartelettes mit ca. 10 cm durchmesser

fürn mürbteig:

  • 200 g glattes mehl
  • 100 g kalte butter
  • 50 g staubzucker
  • 1 eidotter
  • 1 prise salz
  • 1 pkg vanillezucker

für die schokocreme:

  • 35 ml milch
  • 1 blattl gelatine
  • 80 g weiße schoko
  • 125 ml schlogobers

für die gebrannten mandeln:

  • 1 eiklar
  • 100 g ganze mandeln
  • 1 prise zimt
  • 2 cl orangenlikör

und:

  • 1 schüsserl erdbeeren
  • a poa minzblattl
  1. die butter in würferl schneiden, daun fürn teig ois zaummischen und guat verkneten.
  2. für 1 stund in kühlschrank damit.
  3. teig auf da leicht bemehlten arbeitsfläche 2-3 mm dünn ausrollen.
  4. die gebutterten förmchen mitn teig auskleiden  und leicht andrücken.
  5. mit ana gabel einstechen und mit alufolie abdecken.
  6. noch amoi ca. 40 min. in kühlschrank damit.
  7. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  8. die förmchen auf mittlerer schiene 15-20 min. hellbraun backen.
  9. raus nehmen, alufolie runter und komplett auskühlen lossn.
  10. gelatine in kaltem wasser einweichen.
  11. schoko in grobe stickl brechn.
  12. schlogobers leicht anschlagen.
  13. für die creme die milch aufkochen und die ausdruckte gelatine einrühren.
  14. schlogobers untermischen.
  15. die creme vorsichtig in die förmchen verteilen.
  16. ca. 1 stunde kalt stellen.
  17. dawal für die mandeln ois zaummischen und im vorgeheizten rohr bei 180° ober- und unterhitze 15 min. backen.
  18. auskühlen lassen und grob hacken.
  19. für erdbeeren waschen / putzen und in scheiberl schneiden.
  20. auf den törtchen fächerförmig auflegen, gebrannte mandeln drüber streuen und ggf. mit minze dekorieren.

erdbeertörtchen (1)

funktioniert a super in an muffinblech…
erdbeertörtchen (3)

erdbeertörtchen (2)

oiso normalerweis bin i begeistert von den rezepten ausn servus in stadt & land, desmoi haums die mengen oba net so im griff ghobt, die oben angeführten mengen stehen im heftl für 4 förmchen mit 10 cm durchmesser, meine förmchen san a ca. so groß. i hob mehr als 4 stück braucht, hob also die doppelte menge teig gmocht und gesamt 6 von den muffin- und 6 von den tartelettförmchen aussabrocht – und es is ma noch teig für ca. 2 große teilchen übrig blieben!

bei da creme hob i oben nur die hälfte (!) von der im rezept aufgschrieben, weil ma a ganzes häferl übrig blieben is. is a ka fehler, schmeckt nämlich a ohne teig guat 🙂 und von den mandeln is ma a einiges übrig blieben…

die creme is vui lecker, net gallig oder so. bei den klanen teilchen is da teig a bissl dicker wurdn, weil die form so „steil“ woa 🙂 dünner, als bei den tartelettes hätt der keks oba net sein dürfen 🙂 und jetzt nehma ma den rest mit zum grillen…

minipavlovas

12 Jul
  • 1/2 becher erdbeeren
  • 1 hand voll ribisl
  • 1 handvoll heidelbeeren
  • 1 el honig
  • 2 el zitronensaft
  • 1 zweig rosmarin
  • 1/4 l schlogobers
  • 4 eiweiß (l)
  • 190 g zucker
  • 1 el maizena
  • 1/4 tl weinstein oder 1/2 tl weißweinessig

rohr auf ober- und unterhitze 150° vorheizen.

erdbeeren bis auf 3 stück klan schneiden und von allen beeren die hälfte in an topf geben.

mit honig, zitronensaft und rosmarin aufkochen, a poa minuterl köcheln lossn und daun abkühlen lassen – rosmarin aussa nehmen.

fürs baiser die eiklar mit ana prise salz anschlagen, weinstein oder essig dazu geben und schlogn, bis leichte spitzerl werden.

zucker mitn maizena mischen und löffelweis ins eiweiß geben.

so laung schlogn, bis sich da zucker aufglöst hot. daun suitn schene feste spitzerl werden.

mit zwa esslöffel ca. 12 kugerl auf a mit backpapier ausglegtes backblech formen und in da mitte a klane kuhle mochn.

für 25-30 min. backen, daun rohr obdrehn, die tür an spalt aufmochn, dass der dampf aussa kaun und komplett abkühlen lossn.

schlogobers steif schlogn und die restlichen beeren vorischtig untermischen.

die komplett abgekühlten pavlovas vom papier ablösen und auf a teller geben.

schlogmischung drauf geben.

die restlichen, ganzen erdbeeren in schlog stecken – ggf. vorher halbieren oder vierteln – und die beerensauce drüber träufeln.

und: YAM! ❤

pavlova

JEDER mocht momentan pavlovas…is rezept fürs baiser hob i von da cupcake jemma. da rest is aus mein hirn. die baiserdingers hätten vielleicht nur a oder zwa minuterl länger backen suin. durch des, dass die jemma oba mant, de haum die richtige konsitenz erst nochn obkühlen…najo woa a bissl risiko 🙂 und soooo guat! moch i fix wieder 🙂

NACHTRAG 15.07.2015: mei, dass i manchmoi a bissl schlaumpad bin, was is…jetzt moch i grod is rohr auf und find noch drei von den dingern 😀 natürlich nur des baiserteilchen ohne füllung 😉 und sui i euch wos sogn? es woa SOOO GEIL 😀 die beste konsistenz, die baiser haum kaun 🙂 hihi

sauerrahmsoufflé mit beerenröster (servus in stadt & land, gute küche)

9 Aug

fürs soufflé:

  • 4 eier
  • 3 el zucker
  • 1/2 el mehl
  • 4 el sauerrahm
  • 1 prise salz
  • 1/2 el vanillezucker
  • zitronenzeste

 

fürn beerenröster:

  • 2 el kristallzucker
  • 250 g beeren (bei uns heit erd- und himbeeren)
  • 3 el gelierzucker
  • rotwein, rum, zitronensaft, vanillezucker und zimt
  1. rohr auf 200° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. 4 souffléförmchen buttern.
  3. die eier trennen.
  4. eiklar mit zucker zu an festen schnee schlogn.
  5. dotter, mehl, sauerrahm, salz, vanillezucker und zitronenzesten guat vermischen.
  6. schnee unterheben und in die schüsserl geben.
  7. ca. 15 min. goldbraun backen.
  8. fürn röster an topf erhitzen und zucker darin karamellisieren.
  9. mit rotwein ablöschen.
  10. die beeren, rum, zitronensaft, vanillezucker und zimt noch gschmock dazua geben und a bissl einreduzieren lossn.
  11. mit gelierzucker eindicken und mitn soufflé servieren.

sauerrahmsouffle

oiso alan scho da duft vom beerenröster in da wohnung miassat in glasl obfüllt und verkauft werden 🙂 herrlich! und is soufflé – spitzenklasse, super locker und soooo guat 🙂

erdbeer-schoko-marmelad

2 Jul
  • 1 kg frische erdbeeren
  • 0,5 kg (2:1) gelierzucker
  • 50 g schoki

 

  1. die erdbeeren putzen, waschen und pürieren.
  2. durch a feines sieb streichen und mitn gelierzucker nach packungsanleitung kochen.
  3. zum schluss daun noch die schoko in klanere stickl schneiden oder brechen und in die marmelad einrühren bis aufglöst.
  4. in gläser abfüllen.

 

foto hob i kans – is a bissl dunkler als normale erdbeermarmelad – nona 🙂 und a  a bissl dünner (hob i vielleicht doch pfuscht beim einkochen!?)  i hob 2 glasl mit milchschoko und zwa glasl mit zartbitterschoko gmocht 🙂 und is net nur fürs marmeladenbrot guat, sondern zb zum bestreichen von kuchen vorm eindecken!

erdbeer-tempura mit gratiniertem spargel und currysahne (küchenchefs)

15 Jun
  • 100 g erdbeeren
  • 250 g weißer spargel
  • 100 g schlogobers
  • 1 el mehl zum mehlieren
  • öl zum frittieren
  • 1 el  geriebenen parmesan
  • salz, zucker, curry

 

fürn teig:

  • 1/2 ei
  • 125 ml eiskoits wasser
  • 40 g stärke
  • 40 g mehl
  • 1 prise salz
  • 1/2 messerspitze backpulver

 

  1. rohr auf grill einstellen oder auf oberhitze 200°
  2. die erbeeren waschen, die blattl obzupfn und guat obtrocknen.
  3. in spargel  ebenfois waschen, die hoizign endn obschneiden und schälen.
  4. spargel auf an teller geben, mit salz und zucker bestreuen und 15 min. marinieren.
  5. daun obtropfn lossn und nebenanaund aufs backblech oda in a klane auflaufform legen.
  6. 1 el schlogobers mitn parmesan vermischen und übern spargl geben, daun für ca. 10 min. ins rohr bis schen braun.
  7. in restlichen schlog steif schlogn und in curry unterrühren.
  8. in an klan topf 2-3 cm hoch öl erhitzen.
  9. fürn teig is ei mit wasser vermischen, daun olle anderen zutaten einrühren.
  10. die erbeeren mehlieren, durchn teig ziagn und ins heiße öl damit- i hob nur auf stufe 6 lossn, wies amoi haß woa…
  11. wenn die teilchen goldbraun san, mit ana gabel oda an schaumlöffel aussahuin und auf an teller mit küchenrolle obtropfn lossn.
  12. ois zaum auf a teller….und mahlzeit!

erdbeertempura

zeast amoi – die mengenangaben san deswegen so komisch, weil mas auf 2 portionen dividiert haum 🙂 ma kunnt oba a die vier portionen zu zweit essen, is eher für an snack zwischendurch von da menge her oda a klane vorspeise…

i kaun nur sogn – ich liebe erdbeeren in tempurateig! zeast de fost knusprige hülle und beim draufbeißen daun BAM!!! die heiße, weiche erdbeere 🙂 echt ohne zum übertreiben, des is sowos von geil! die currysahne oba hätt ma sich spoan kinnan, warad gscheiter gwesen, noch irgend a käsedip oder mit kräutern. nochmochn zoit sich also aus!

erdbeer(minze)sirup

9 Jun
  • 1 kg reife erdbeeren
  • 1/2 l wasser
  • 1 kg sirupzucker
  • 2 große stängl pfefferminze

 

die erbeeren pürieren und durch a feines sieb passieren.

erdbeerpüree mitn wasser mischen und minzestängl dazu geben.

aufkochen lossn und ca. 10 min. köcheln lossn.

den gatsch abkühlen lossn, sirupzucker untermengen und über nacht an an kühlen ort stehen lossn.

daun die minzestängl aussa und sirup aufkochen und für ca. 3 -4 min. kochen lossn.

evtl. schaum abschöpfen.

in saubere flaschen abfüllen und fertig 🙂

erdbeersirup

 

des lustige is, beim puren sirup schmeckt ma die minze vuigas, beim saftl – also mit wasser verdünnt – schmeckt mas leider nimma so, is oba trotzdem sauguat!

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.