Tag Archives: familie

familienkochundessabend 2015

28 Okt

alle jahre wieder….desmoi hot irgendwie kana gscheite fotos gmocht 😦 nur vom essen wenigstens a poa…

als hallo aus da küche hots geben a söwa gmochts verhockerts, speck und gemüse, weißbrot– und schwarzbrot

IMG_8915

als vorspeis a fritattensupperl mit karottenstifterl und schnittlauch (palatschinken von da fr. pernkopf)

IMG_8916

als hauptspeis a fiakergulasch mit brot (wachtelei!)

IMG_8918

für zwischeneini a büdl vom sauguatn weißbrot

IMG_8906

und als dessert noch a topfentorte mit erdbeersoßerl und a bissl an schlog

IMG_8919

IMG_8920

jo mei…für 12 leit kochn is scho a hetz 🙂 gulasch brauch i jetzt olladings a zeitl kans mehr 😉 zum trinken hots übrigens an gemischten satz vom cobenzl aus 2014 geben – der woa a richtig guat und hot nona super zum dem „wiener-menü“ passt. uns is eigentlich erst kurz vorm essen aufgfoin, dass fost olle rezepte (außer dem schwarzbrot, do is es rezept am sauerteigsackl gstaundn und die palatschinken) von da sarah wiener san 😉

familienkochundessabend 2014

23 Nov

i mecht scho sogn, alle jahre wieder 🙂 heier woas a bsundere herausforderung, weil ma 12 leit (!!!!) woan. do is daun scho schwer, wos ma kocht, wie mas genau herrichtet und vorbereitet.

als leckerlis haumma speck- und kässtangerl gmocht und a poa oliven in restlichen blätterteig eingerollt. anfoch dünne streifen aus speck und käse schneiden, aufn blätterteig legen, einrollen, mit ei bestreichen und bei 180° für ca. 6 min. ins rohr.

IMG_7930

von den fertigen teilchen hob i ka foto 🙂 die woan anfoch zu schnö weg, guat woans auf jeden foi! a die oliven!

als vorspeis haumma ghobt oliven, chorizo, das am vormittog gmochte spanische olivenbrot. serano, manchego und a broterl mit olivenpaste:

IMG_7949

als hauptspeis die geschmorten kalbsbackerl mit gebackenem semmelknödel:

IMG_7956

und als dessert a sauguates lebkuchenparfait und heißen philadelphia- brownie:

lebkuchenparfait

es woa a extrem gelungenes menü, obwohl da zweite knödel fost noch a minuterl länger braucht hätt…es is fost nix übrigblieben – so suits sein! und den kindern hots gschmeckt 🙂 gfrei mi scho aufs nächste moi…do noch a poa bilder vom abend…

IMG_7935

die serviettenringe haumma übrigens aus filz selber gmocht 🙂 ois verschiedene…

IMG_7937

IMG_7950

IMG_7973

IMG_7952

IMG_7960

IMG_7966

IMG_7984

IMG_7991

IMG_7988

IMG_7993

zum schluss noch a schluckerl vom marillenlikörchen…wie ma a seng kaun – es woa a extrem gelungener obnd! schen 🙂

familienkochundessabend 2013

27 Okt

gestern woas wieder so weit…die familie ist bei uns eingfoin und hot uns in kühlschrank leer gessen 😉 es is immer wieder lustig und aufregend 😀 wenn ma für 9 leit kocht…und weil vorbereitung scho mehr als 2/3 da oabeit ausmocht, samma natürlich perfekt vorbereitet gwesen…

familienessen 261013 (1)

ois daun…wir woan vü zfruah fertig, samma hoit in hoibn nochmittog noch vorm fernseher gsessen…und haum gwoatet 😉 daun endlich woa 5e und wir haum amoi unsere broterl aufn tisch brocht. foto hob i lustigerweis kane gmocht….tztz…es woan auf jeden foi kirsch-große waldstaudenweckerl mit dreierlei eiaufstrich nochn rezept von da ingrid pernkopf:

  • 5 harte eier
  • 80 g mayo
  • 20 g creme frâiche
  • 50 g butter
  • 1/2 kl senf
  • salz, pfeffer, sojasauce
  1. die eier schälen und fuziklan schneiden.
  2. zimmerwarme butter schaumig rühren.
  3. mayo, creme fraiche, und eier in die butter rühren.
  4. mit salz, pfeffer, senf und sojasauce abschmecken.
  5. de menge haumma daun gedrittelt:

– amoi mit curry, kurkuma und ananas

– amoi mit thunfisch und sardellenpaste

– und amoi mit lachs und sahnekren

daun haumma uns über die vorspeis hergmocht:

familienessen 261013 (3)

do haumma:

tartar mit parmesanchip. is rezept is des gleiche wie do, nur dass mas desmoi wirklich roh glossn haum 🙂

karottensupperl noch dem rezept nur ohne scharf 😀 und amoi passiert.

und melonensalat noch dem rezept.

woa ganz gelungen find i 🙂

als hauptspeis haumma die hendl-sherry-pfanne (leider is is büdl wieder amoi dezent vawocklt….)

familienessen 261013 (7)

und als nochspeis erdbeer-joghurt-mohntörtchen, ananas-topfen-kokostörtchen und schokomousse 🙂

familienessen 261013 (9)

is schokomousse findest do nur ohne rum (weil jo kinder dabei woan uns sie haum eh von da hauptspeis scho an daumpf ghobt 😀 )

für die törtchen da boden is a gemeinsame grundmischung:

  • 150 g butter
  • 3 eier (m)
  • 125 g zucker
  • schale (1 tl) und saft (7 el) saft von ana bioorange
  • 50 g mehl
  • 1/2 el backpulver
  • salz
  • 75 g mohn
  • 75 g kokosflocken
  1. rohr auf 160° umluft vorheizen.
  2. springform einfetten und in da mitte mit backpapier so abteilen, dass ma je seite genau 3 dressierringe einibringt. des funktioniert übrigens besser als ma denken kunnt!
  3. eier trennen
  4. eiweiß mit 1 prise salz steif schlogn. daun 50 g zucker einrieseln lassen und noch ca. 1 min. weiterschlogn.
  5. butter mit 75 g zucker und orangenschale sehr cremig rühren. eidotter dazugeben und noch 1 min. weiterschlogn.
  6. mehl mit backpulver versieben und in die dottermasse einrühren.
  7. teig auf 2 portionen aufteilen.
  8. in die 1. portion abwechselnd die hälfte vom orangensaft und die kokosflocken einrühren.
  9. in die 2. portion abwechselnd die hälfte vom orangensaft und den mohn einrühren.
  10. in jede masse je die hälfte vom eischnee unterheben.
  11. in die springform gießen (ohne die dressierringe!) und ca. 25 min. auf mittlerer schiene backen.
  12. 10 min. in da form und daun am kuchengitter komplett auskühlen lossn.

für die ananas-topfen-masse

  • 60 g topfen
  • 30 g sauerrahn
  • 20 g staubzucker
  • 1 kl vanillezucker
  • 100 g schlogobers
  • 2 blatt gelantine
  • a poa stickl klan gschnittene ananas
  1. topfen, sauerrahm, staubzucker und vanillezucker guat vermischen.
  2. schlagobers steif schlogn.
  3. gelatine in wasser einweichen und in die tofenmischung geben (vorher in an schluck saft auflösen!)
  4. schlagobers unterheben.
  5. ananasstücke unterheben.

fürn ananasspiegel

  • a poa ananasstücke
  • 1/2 el vanillezucker
  • 1 blatt gelatine
  1. ananas pürieren und passieren.
  2. mitn staubzucker vermischen und die eingeweichte gelatine untermischen.

für die erdbeer-joghurt-masse

  • 1 becher erdbeeren
  • 1/2 becher joghurt
  • 1 guter el topfen
  • 40 g staubzucker
  • 2 blatt gelatine
  1. joghurt und topfen mit staubzucker glatt rühren.
  2. erdbeeren putzen, pürieren und passieren.
  3. erdbeeren in die joghurtmasse mischen.
  4. eingeweichte gelatine unterrühren (vorher wieder in an schluck saft auflösen!)

erdbeer-spiegel

  • a poa erdbeeren
  • 1/2 el vanillezucker
  • 1 blatt gelatine
  1. erdbeeren putzen und pürieren
  2. mitn staubzucker und da eingeweichten gelatine verrühren.
  1. daun wirds spannend….ausn kuchenteig mit den dressierringen von jeder masse je 3 törtchen ausstechen. da rest is zum naschen 😉
  2. die dressierringe auf a brett (des ma daun a noch in kühlschrank einibringen muss) setzen und die ringe mit backpapierstreifen innen auslegen.
  3. die tortenböden in die ringe geben.
  4. auf die mohnböden die erdbeer-joghurt-masse füllen.
  5. auf die kokosböden die ananas-topfen-masse füllen.
  6. brettl a poa moi auf die arbeitsfläche klopfen, dass jo kana luftblaserl drinn san.
  7. daun für a guate stund in kühlschrank, damit des a bissl aunziagt.
  8. am besten mocht ma daun erst die fruchtspiegel.
  9. der wird daun mit an löfferl vorsichtig auf die törtchen aufbrocht und noch amoi  a guate stund in kühlschrank damit!

und daun muass ma nur mehr die dressierringe und is backpapier oba tuan und essen 😉

in der zeit, die i jetzt zum schreiben braucht hob, hob i noch in rest vom schokomousse vo gestern zaumgjausnet…is heit fost noch besser als gestern 😀 gfrei mi heit scho aufs nächste familienessen…

familienessen…

24 Okt

die nervosität vorm kochen und essen steigt 🙂 is zwoa net is erste moi, dass ma für die ganze brut kochen, oba es is hoit imma spannend, obs eana schmeckt und wos sogn zum fabrizierten 😀

heit wird da großteil einkauft, morgen noch die frischesten sachen und daun wird losgelegt…jede menge zum herrichten und schnippeln für samstog – i gfrei mi. mocht jedes moi vüüüü spaß is kochen. und daun natürlich is essen…bin scho gspaunnt, wos die „zwerge“ sogn zum essen, de san meistens mei maßstab, weil die kinder sich anfoch nix scheißen und an des grod ins gsicht sogn, wenn wos net guat is 🙂

wer den koch kennt...

des büdl hob i vor kurzem beim rolling pin im facebook gseng – des passt 😉 in diesem sinne, wünschts uns ois guate beim kochen! fotos und rezepte folgen…

familienkochundessabend :)

21 Mai

tjo…donnerstog und freitog die ganze zeit kocht…weil familie kommt 😀

ciabatta

  • 15 g germ
  • 570 g mehl
  • 15 g salz
  • 2 el olivenöl
  • 400 ml wasser
  1. germ mit lauwarmem wasser, salz und mehl zu an geschmeidigen teig kneten.
  2. das olivenöl in a schüssel geben und in teig einilegen, dass der teig im öl schwimmt und ca. 2 stund gehn lossn.
  3. den teig in form bringen, auf a backbleck legen, zudeckn und noch amoi 1 stund gehen lossn – der teig suit sich verdoppeln.
  4. backofen auf 200° grad vorheizen und brot ca. 20 min backen. test fürs brot: wenn mas auf da unterseite klopft und es klingt hohl, daun is fertig 😉

rindercarpaccio

  • 250 g rinderfilet
  • 2 el zitronensaft
  • olivenöl
  • a handvoll rucola
  • salz, pfeffer, parmesan
  1. fleich in folie geben und in form bringen, eingfrieren…daun entweder söwa schnipseln, oda so wie i damit zur fleischhauerin des vertrauens und bitte bitte aufschneiden lossn 🙂 funktioniert perfekt…glei portionsweis auf folie schneiden lossn, wieder ins kühlfach geben und kurz vorm essen rausstellen, damits auftauen kaun.
  2. am teller is fleisch anrichten, mit zitronensaft, olivenöl salz und peffer anrichten, rucola drauf und parmesan drüberhobeln.

vitello tonnato

fleisch                                                                                      soßerl

  • 250 ml weißwein                                                         ●   100 g thunfisch aus da dose
  • 250 fleischsuppe                                                         ●  2 sardellenfilets
  • 500 g kalbsnuss                                                           ●   1 el kapern
  • 1 el weißweinessig                                                       ●    125 vom kochsud
  • 1 karotte                                                                          ●  1 el zitronensaft
  • 1 stange lauch                                                               ●   75 g mayonnaise
  • 1 stange staudensellerie                                            ●  salz, pfeffer
  • 1 knoblauchzehe
  • 1 lorbeerblatt
  • 3 pfefferkörner
  • salz
  1. weißwein, suppe und weißweinessig in an topf woam mochn. karotte waschen, schälen und klan schneiden. staudensellerie und lauch waschen und in ringe schneiden. knoblauch schälen und hacken, mit da karotte, sellerie und lauch in fleisch, in lorbeerbatt, salz und pfeffer in weinsud geben und ca. 45 min kochen lassen. fleisch in da suppe abkühlen lassen und in dünne scheiben aufschneiden.
  2. fürs soßerl alle zutaten mixen 🙂 und übers fleisch träufeln.

tomatensupperl mit scampi

  • 550 g dosentomaten
  • 1 l duppe
  • 2 el olivenöl
  • 2 rosmarinzweige
  • 4 thymianzweige
  • 2 schalotten, fein gewürfelt
  • 1 knoblauchzehe, fein gehackt
  • 75 ml sahne
  • 25 g butter
  • 4 Scampi
  • salz, pfeffer
  1. tomaten mit der suppe, dem olivenöl, salz und pfeffer fein pürieren. mitn rosmarin und Thymian gemeinsam aufstellen, einmal aufkochen lassen und ca. 1/2 stund langsam ziehen lassen.
  2. durch a sieb gießen in tomatensaft auffangen.
  3. die schalottenwürfel in heißem olivenöl mit dem fein gehackten knoblauch glasig dünsten. mit dem tomatensaft auffüllen etwas einkochen lassen.
  4. die sahne zugeben und mitn tomatensupperl auf die hälfte reduzieren lassen.
  5. mit an stabmixer die kalten butterwürfel unterarbeiten und Suppe noch einmal passieren.
  6. scampi aufspießen, anbraten

lasagne                                                           béchamel

● 100 g speck                                                   ● 2 el butter

● 1 el olivenöl                                                  ● 2 el mehl

● 1 zwiebel                                                        ● 500 ml milch

● 2 knoblauchzechn                                      ● salz, peffer, muskat

● 350 g gmischtes faschiertes

● 150 ml rotwein

● 500 g geschälte (dosen-) tomaten

● 500 g lasagneblätter (ohne kochen, quasi selber machen!!)

● 100 g frisch geriebenen parmesan

● salz, pfeffer

  1. speck in würfel schneiden, im öl auslassen, zwiebel und knoblauch schälen, hacken und dazu geben.
  2. faschiertes dazugeben und braten, mit salz und pfeffer abschmecken und mit rotwein ablöschen. 10 – 15 min schmoren.
  3. aus da zerlassenen butter und dem mehl a mehlschwitze mochn, mit milch ablöschen und mit salz, pfeffer und muskat würzen.
  4. ofen auf 180° vorheizen.
  5. zeast béchamel, daun nudeln und fleisch (etc…) in die auflaufform geben, zum schluss bitte fleisch und mit parmesan bestreuen und im ofen 20 min. backen.

tiramisu

  • 4 eigelb
  • 100 g zucker
  • 300 g mascarpone
  • 150 biskotten
  • 2 el cognac
  • 150 ml espresso
  • 2 el kakaopulver
  1. eigelb mitn zucker schaumig rühren und übern wasserbad so lange weiterrühren, bis sich da zucker aufglöst hot.
  2. ausn wasserbad nehmen und mascarpone unterrühren.
  3. biskotten in die form geben, und mit da mischung aus cognac und kaffee beträufeln.
  4. die mascarponecreme darüber geben, wieder biskotten, kaffee-cognac,  und wieder mascarpone…daun kühlen und vorm servieren mit kakaopulver bestreuen.

rezepte san jeweils für 4 personen – wir haum jo bitte für 8e kocht 😉 und jetzt noch die fotos…

und aus…

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.