Tag Archives: honig

pecannuss-karamell-tarte

26 Sep

fürn teig:

  • 100 g koite butter
  • 150 g glattes mehl
  • 50 g staubzucker
  • 1 pkg. vanillezucker
  • 1 prise salz
  • 1 dotter

 

fürs karamell:

  • 100 g honig
  • 100 ml schlogobers
  • 20 g butter
  • 100 g zucker
  • 100 g pecannüsse
  • 1 großzügige prise salz

 

für die creme:

  • 200 g dunkle schoko (je 1/2 75%+65%)
  • 200 ml schlogobers

außerdem:

butter und mehl für die form

  1. fürn teig die butter in klane würferl schneiden und mit mehl, zucker, vanillezucker, salz und dotter flott zu an teig verkneten.
  2. teig in folie wickeln und für ca. 1 stund in kühlschrank damit.
  3. die tarteform derweil buttern und mehlen.
  4. rohr dann auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  5. den teig zwischen zwa lagen frischhaltefolie auswoign (neuer trick 17!!), sodass ma die tarteform schen damit auskleiden kann.
  6. den teig mehrmois mit da gabel einstechen und für ca. 12 min. hellbraun backen.
  7. auskühlen lossn.
  8. fürs karamell den honig mit schlogobers, butter, zucker, salz und den nüssen vermischen und ca. 10 min. leicht köcheln lossn.
  9. dabei immer wieder amoi umrühren, aber – achtung karamell!!!! – nie im leben den löffel ablecken!!!! 😬
  10. masse kurz abkühlen lassen, dann auf den gebackenen tarteboden geben und verstreichen.
  11. im kühlschrank für ca. 2 stund kühlen.
  12. für die creme schlogobers aufkochen, vom herd nehmen und die schoko eini brechen.
  13. a bissl stehen lossn, dann mit an schneebesen schen vermengen.
  14. abkühlen lossn und imma wieder moi umrühren.
  15. zum schluss die creme mit an mixer oder dem schneebesen aufschlogn und auf dem karamell verteilen.
  16. die tarte am besten über nocht rasten lossn und a hoibe stund vorm servieren ausn kühlschrank nehmen.

IMG_20190926_063417.jpg

also…sehr geil 🤤 überhaupt net mächtig *hust* und sowas von lecker! rezept is ausn gusto und wenn ma den angaben glaubt, hot a stück (wenn ma die tarte in 10 gleich große teilt) knapp 600 kcal!? wtf?! oba dafür losst ma gern a mahlzeit aus find i 😆

Werbeanzeigen

müslikugerl

22 Apr

für a keksdose / 1 backblech vui:

  • 4 el (geschrotete) leinsamen
  • 3 el wasser
  • 3 el apfelmus
  • 1 el ahornsirup
  • 50 g geriebene mandeln
  • 50 g gestiftelte mandeln
  • 200 g haferflocken
  • 40 g grob gehackte haselnüsse
  • a handvoll rosinen
  • 1/2 tl zimt
  • 1 prise salz
  • 70 g honig
  • 30 g kokosraspeln
  • 250 g erdnussbutter
  • 2 tl ronen-latte-pulver von sonnentor
  1. rohr auf 180° ober- und  unterhitze vorheizen.
  2. die leinsamen mitn wasser anrühren und a bissl quellen lassen.
  3. apfelmus und ahornsirup dazu mischen.
  4. olle zutaten zaumman mischen und guat vermengen.
  5. i hob wieder mit an 1/2 tbsp portionen von je ca. 10 g obgnumman und kugerl gmocht.
  6. aufs blech damit und für 15 min. ins rohr damit!

IMG_20190418_185951.jpg

is rezept is eigentlich für müsliriegel und mit a poa andere zutaten. hob oba net ois daham ghobt wie z.b. chia-samen…oba: es is soooo guat wurdn, grod beim nächsten moi a bissl weniger lange ins rohr damit. ma kann do jo ois einigeben, wos ma grod daham hot an nüssen und getrockneten früchten etc. die kugerl san a bissi trocken wurdn…oba optisch a hammer und soo guat…und jetzt hob i imma a glaserl davon am schreibtisch stehen…

kornspitz (servus in stadt & land, gute küche)

26 Aug

für 12 schene kornspitz:

  • 1 tl fenchelkörncher
  • 1 tl kümmel
  • 1 tl leinsamen
  • 235 ml lauwarmes wasser
  • 100 g glattes dinkelmehl + a bissl mehr zum kneten und als reserve
  • 300 g grobes dinkelvollkornmehl
  • 100 g roggenvollkornmehl
  • 200 g naturjoghurt
  • 30 g rapsöl
  • 20 g frische germ
  • 17 g salz
  • 1 tl honig
  • sesam und grobes salz zum bestreuen
  1. die fenchel-, kümmel- und leinsamenkerndl a bissl klan mochn – i hob da kaffeemühle dafür – a mörser wirds sicher a tuan.
  2. die germ im wasser auflösen und honit einrühren.
  3. jetzt kumman olle zutaten (bis aufn sesam und dem salz zum bestreuen 😉 ) in die rührschüssel und losst, wenn ma glück hot, die küchenmaschin ois ca. 10 min. durchkneten.
  4. in da zwischenzeit kurz is rohr auf 50° einschoitn und soboids a bissl woam is, wieder obdrahn.
  5. die rührschüssl mit an gschirrhangerl obdecken und für a hoibe stund im rohr gehen lossn.
  6. weil i oft a ganz grobes mehl nimm, brauch i meistens a bissl mehr – so wie heit – wo mit den oben angeführten mengen nur a dicker patz wird. deswegen hob i beim weiteren kneten anfoch noch mehr glattes dinkelmehl untergeknetet, bis da teig a gscheite konsistenz hot.
  7. i wieg den teig bei sowos imma gern ob, dann san die teile fost gleich groß…also die küchenwaage mit a bissl ana frischhaltefolie einwickeln und teig in ca. 80-90g portionen aufteilen. de menge suit ca. 12 portionen ergeben.
  8. aus den anzelnen portionen dann kugeln schleifen und auf 2 backblech (mit backpapier) auflegen.
  9. de wieder obdecken und noch amoi für ca. 15 min. gehen lossn.
  10. die teigkugeln dann auf da arbeitsfläche mit da handfläche a bissl in a oval drücken und von oben noch unten aufrollen. mitn teigschluss noch unten wieder aufs backblech legen.
  11. in da zwischenzeit is rohr auf 200° umluft vorheizen.
  12. mit an scharfen messer 2-3x ca. 2mm tief in die oberfläche der anzelnen kornspitz schneiden und mit wasser bepinseln
  13. mit a bissl an groben salz und sesam (oder jedn anderen kerndl, des ma mog und grod hot) bestreuen und für ca. 20 min. backen, bis sie wunderbar braun san.

kornspitz.jpg

i hob natürlich an kornspitz direkt ausn rohr aussa essen miassn. hot grod passt, weil mei gulaschsuppe fertig woa und do muss ma jo wos dazu essen 🙂  i hob is rezept in so fern a bissl abgewandelt, als dass i „leider“ 17 g salz dawischt hob – im rezept stehn 15g, oba es is perfekt so! und lt. rezept is nur weizenvollkornmehl, des i oba net ghobt hob, darum hob i de drei mehle, die i daham ghobt hob ziemlich guat gmischt 🙂 durchs grobe mehl und des roggenmehl find i wirds richtig gschmackig.

und noch wos – i hob scho seit mindestens an joa an würfel germ eingefroren ghobt und heit hob in dafür auftaut. des hot einwandfrei funktioniert, also ka angst!

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

SUPERKLUMPERT

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…