Tag Archives: kakao

tartufo al cioccolato

2 Aug
  • 150 g ganze haselnüsse (wenn ma sie schon geschält und geröstet kauft, anfoch 1.) überspringen 😉 )
  • 120 g schlogobers
  • 100 g 80% kakao schoki
  • 100 g 70% kakao schoki
  • 150 g vollmilchschoki
  • 50 g staubzucker
  • 1 el löskaffee
  • 80 g weiche butter
  • 2-3 el cointreau
  • kakaopulver
  1. rohr auf 170° ober- und unterhitze vorheizen und die haselnüsse ca. 15 min. darin backen, bis die schale dunkelbraun is. die nüsse auf a geschirrtuch geben, die enden zaummanfossn und so die nüsse aneinanderreiben, dass sich die schalen ablösen.
  2. nüsse grob hacken.
  3. schlogobers in an topf erhitzen, die schokolade in stickl gebrochen dazu geben und darin schmelzen (von da hitze nehmen!).
  4. zucker, löskaffee und butter unterrühren und a bissl abkühlen lassen.
  5. a flache (auflauf-)form (ca. 15 x 20 cm) mit frischhaltefolie auslegen.
  6. nüsse und cointreau zur schokomasse geben und gut vermischen.
  7. in die auflaufform füllen, zudecken und 6-8 stunden kalt stellen.
  8. die masse auf a brettl stürzen, folie obziagn und in stickl schneiden.
  9. mit kakao bestreuen und im kühlschrank lagern.

tartufo (2)

jo, des is wos feines! im originalrezept ausn spar-heftl is kakaolikör gstaunden. sowos hob i net, oba i find, da cointreau hot super passt. und bei da schoko san lt. rezept die milchschokolade und 200 g von da 85% schoko…soooo dunkel wuit is net, drum hob i a bissl gmischt. die geamtmenge is nur dezent vü, a drittel davon wär a genug 🙂

Advertisements

tiramisu- cupcakes

8 Jul

für die (12 stk.) muffins:

  • 125 g mehl
  • ¼ pkg backpulver
  • 125 g zucker
  • 1/4 tl natron
  • 125g weiche butter
  • 2 große eier
  • 1/4 tl vanilla extract
  • 1 sackerl kaffee-pulver

 

fürs frosting:

  • 250 g mascarpone
  • 70 g staubzucker
  • 1 el kaffee (a aus so an pulver-sackl-kaffee)
  • 2 el heißes wasser
  • 1 el cognac
  • kakaopulver zum dekorieren

 

  1. rohr auf 170° vorheizen.
  2. mehl mit zucker,backpulver und natron versieben.
  3. butter, vanilleextrakt, kaffeepulver und eier dazu geben und ca 1 min. guat verrühren.
  4. teig in muffinförmchen verteilen und ins rohr für 20 min.
  5. auskühlen lassen.
  6. fürs frosting staubzucker auf die (?) mascarpone versieben und guat vermischen.
  7. des kaffeepulver mitn heißen wasser anrühren und mit cognac in die mascarpone- masse mischen.
  8. wenn die muffins schen obkühlt san, die mascarpone- masse mit an spritzbeutel in tupfen aufspritzen.
  9. die masse am besten im kühlschrank zwischenlagern und erst kurz vorm essen aussa nehmen 🙂
  10. mit a bissl an kakaopulver bestreuen und jausnen!

tiramisucupcake

i hob noch mascarpone im kühlschrank ghobt und hob natürlich an tiramisu denkt. den muffinteig von den einhorncupcakes hot ma so guat gschmeckt, dass i anfoch des als basis gnumman hobn und mir von da nachbarin a kaffeepulver gschnorrt hob. des woa übrigens so a kaffee-latte dings scho mit milchpulver und zucker drinnen. hot genau passt! die teile san gewaltig lecker!

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.