Tag Archives: keks

schokomandelkeks

4 Apr

für ca. 50 stück:

  • 110 g weiche butter
  • 90 g zucker
  • 1 ei
  • 100 g dinkelmehl
  • 170 g mandeln (hälfte gehackt andere gemahlen)*
  • 1 g natron
  • 15 g kakao
  • 1 prise salz
  • 1 el essig

 

  1. rohr auf 160° vorheizen.
  2. butter mit zucker und ei schaumig rühren.
  3. mehl, mandeln, natron, kakao und salz untermischen.
  4. zum schluss den essig dazumischen.
  5. mit zwa klane löfferl hauferl am blech mochn – sie gehn a bissl ausanaund….
  6. 15 min. backen und im geöffneten rohr abkühlen lassen.
  7. net vergessen, keks muss ma IMMER noch lauwarm kosten!

keks.JPG

*i hob die masse gedrittelt, ans mit nüssen, ans mit schokostreusel und ans mit kokosflocken gmocht.

i hätt fost vergessen, von den kekserln a foto mochn! glei ans vorweg. is rezept is ausn buch besser leben ohne plastik. die keks woan goa net schlecht 🙂 die mitn kokos drinnen woan die besten und werden sicher wieder gmocht.

erdnusskeks

3 Apr

für ca. 50 dinger bzw. 2 blech vui:

 

  • 80 g nussmus – bei mir erdnussmus [deswegen a erdnusskeks ;)]
  • 120 ml öl
  • 60 g staubzucker
  • 250 g mehl
  • 1 tl backpulver
  • evtl. schokostreusel

 

  1. rohr auf 160° vorheizen.
  2. nussmus, öl und (gesiebten) staubzucker mitanaund vermischen.
  3. mehl und backpulver vermischen und drüber sieben und sehr guat verkneten.
  4. mit an löfferl ca. 50 klane portionen nach und nach abnehmen, zu kugerl formen und am backblech leicht andrücken.
  5. ggf. mit streusel bestreuen.
  6. für ca. 8-12 min. backen.
  7. abkühlen lassen, aber unbedingt noch warm probieren 😉

erdnusskeks

des rezept hob i beim schmökern auf cakeinvasion gseng. i hob die dinger absichtlich net so flach druckt und hob desmoi ka dinkel-, sondern weizenmehl gnumman. woan echt super fein! a bissi mehr zucker werd i beim nächsten mal nehmen, de mit den schokostreuseln drauf woan perfekt. werden sicher wieder gmocht, beim nächsten mal evt. mit mandelmus oder so…moi schaun.

lebkuchen

21 Dez
  • 200 g honig
  • 150 g rohrzucker
  • 60 g butter
  • 125 ml wasser
  • 1 ei
  • 500 g roggenmehl
  • 150 g natron
  • 2 tl lebkuchengewürz

für die glasur

  • 1 eiweiß
  • 125 g staubzucker
  • 1 prise salz

 

  1. honig mit zucker, butter und wasser kurz aufkochen und abkühlen lassen.
  2. mit mehl, ei, gewürzen und natron zu an gleichmäßigen teig kneten.
  3. den teig zu ana kugel formen und in frischhaltefolie eingwickelt mind. 3 stund im kühlschrank rasten lassen.
  4. rohr auf 180° vorheizen.
  5. die arbeitsfläche bemehlen und ca. 0,5 cm dick ausrollen.
  6. ausstechen und auf a backblech setzen – für ca. 15 min. backen.
  7. auskühlen lassen.
  8. für die glasur eiweiß mit salz anschlagen und gesiebten staubzucker ca. 10 min. schlagen, bis a guate konsistenz erreicht is. wenns zu dick is, a poa tropfen wasser dazu geben, wenns zu flüssig is, staubzucker…
  9. die glasur nach lustigkeit einfärben und lebkuchen damit dekorieren.

lebkuchen-2lebkuchen-3lebkuchen-1

ma siegt, i bin net sooo kreativ, wie i gern wär 🙂 oba fürn lebkuchen tuats scho. mei i sogs eich, des rezept is super, nur pickt da (k)lebkuchen a bissl in die zähn 😀

rumkugeln

21 Dez
  • 125 g butter
  • 125 g staubzucker
  • 1 tl instantkaffee
  • 1 elkakao
  • 4 el Rum
  • 200 g  gemahlene haselnüsse
  • 350 g zartbitterschoko
  • 100 g schokostreusel
  • 100 g gehackte pistazien
  1. schoko im wasserbad schmelzen.
  2. nüsse, rum, kaffee und kakao untermischen.
  3. a bissl abkühlen lassen.
  4. butter mitn zucker glatt rühren und in die schokomasse rühren.
  5. kugerl formen und in streusel oder pistazien wälzen.
  6. auf an blech kühl trocknen lassen.

 

rumkugeln.JPG

des is vü des bessere rezept, als des, des i sunst immer gmocht hob 😀 desmoi von ichkoche.at. stott den pistazien nimm i nächstes moi kokosraspeln. is sicher vui lecker.

weiße trüffelchen

20 Dez
  • 150 g weiße schoko
  • 35 g butter
  • 30 ml schlogobers
  • 1 tl pistazien
  • 1 tl getrocknete cranberries
  • zeste von 1 mandarine
  • mehr schoki zum dekorieren 1 dose weiße schokoglasur für die mikrowelle
  • kokosraspeln
  1. butter in schlagobers schmelzen.
  2. weiße schoko über dampf schmelzen und die butter-schlag-mischung dazu geben.
  3. für 2 stund in kühlschrank damit.
  4. daun mit an schneebesen hell cremig aufschlogn.
  5. die pistazien und cranberries klan hacken und mit da zeste zur schoko geben.
  6. daun in ana dose noch amoi in kühlschrank.
  7. kugerl (schen klan 😉 ~ 5 g /stück) mochn.
  8. durch flüssige weiße schoko ziehen und schen abtropfen lossn.
  9. in kokosraspeln wälzen und auf a blech setzen und auskühlen lassen.

truffel

i hobs über nacht in keller gestellt und daun mit trennschicht in a keksdose im kühlschrank versteckt 😉 haum trotzdem net lange ghoitn…sie woan anfoch zu gut!

 

rezept wieder von da jemma

dinkelkeks

20 Dez
  1. rohr auf 180° vorheizen.
  2. alle zutaten zu an festen teig verkneten und kurz kalt stellen.
  3. teig net zu dünn (mind. 4 mm) ausrollen uns ausstechen.
  4. für ca. 10 min. backen und daun noch amoi 5-10 min. abkühlen lassen, bevor mas vom blech nimmt.
  5. ggf. mit schokolade dekorieren.

dinkelkeks

also des gewürz is echt spannend, a bissl scharf mecht i fost sogn 🙂 lustig is a, dass ka ei und eigentlich a sunst net vü drinnen is…schmecht oba echt guat, nur brechen tuans fost a bissl leicht…is durch des gewürz schon a bissl weihnachtlich, oba kann ma bestimmt a unterm jahr guat essen 😉

 

 

schokostangerl

19 Dez
  • 125 g butter
  • 125 g staubzucker
  • 100 glattes mehl
  • 25 g kakao
  • 1 prise salz
  • mark von 1 vanilleschote
  • 3 eiklar

für die hülle und fülle:

  • kokoscreme
  • 1 guter schluck cointreau
  • 200 g weiße glasur
  • 30 g brauner zucker
  1. rohr auf 180° vorheizen.
  2. butter mit gesiebtem staubzucker hellcremig aufschlagen.
  3. mehl und kakao versieben und mit salz und vanillemark in die butter geben.
  4. nach und nach die eiklar einrühren, bis ois schen vermengt is.
  5. teig in an dressiersack füllen und stangerl auf a blech spritzen – dazwischen ca. 5 cm platz lossn!
  6. für ca. 5 min. backen, blech herausnehmen und jedes mit ana prise zucker bestreuen.
  7. daun noch amoi ins rohr für ca. 5-6 min.
  8. stangerl a bissl abkühlen lassen.
  9. cointreau mit da kokoscreme glatt rühren und jeweils zwa stangerl damit zaumpickn.
  10. in die glasur tauchen und ggf. mit zeig bestreuen…

schokostangerl.JPG

oiso die masse woa recht dünn, i hob daher immer nur a blech nochn aundan gmocht…guat sans trotzdem wurdn. lt. gusto hätt nutella einigheat…so is sicher besser 😀

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.