Tag Archives: knödel

innviertler speck- und grammelknöderl (servus in stadt & land)

4 Okt

für je 9 klane knedl

für die speckfüllung:

  • 75 g weißen innviertler kübelspeck oder selchspeck
  • 2 el schnittlauch
  • salz, pfeffer

für die grammelfüllung:

  • 50 g grammeln
  • 1/2 klane zwiebel
  • 1/2 tl schweinsschmoiz
  • 1/2 knoblauchzechn
  • 2 el petersü

fürn teig:

  • 75 g roggenmehl
  • 75 g (griffiges) weizenmehl
  • 1/2 tl salz
  • 100 ml kochendes wassser
  • 1 el pflanzenöl
  1. für die speckfüllung den speck in klane würferl schneiden und mitn schnittlauch vermischen, salzen und pfeffern.
  2. 8 klane knöderl aus der masse formen, auf a teller geben und einfrieren.
  3. für die grammelfüllung die grammeln faschiern oder a bissl häckseln.
  4. zwiebel und knoblauch in klane würferl schneiden und im schmalz glasig anschwitzen, daun abkühlen lassen.
  5. mit den grammeln vermischen, a zu 8 klane knöderl formen und genau so für a poa stund einfrieren.
  6. fürn teig die mehle mitanaund vermischen und salz dazu geben.
  7. wasser dazu geben, daun öl und guat durchkneten – es suit a schen geschmeidiger teig werden.
  8. in teig zuadecken und 30 min. rasten lossn.
  9. teig halbieren und je 8 gleiche teile schneiden.
  10. die einzelnen teigstickl mit wenig mehl auf messerrückendicke ausrollen, je a gefrorenes kugerl in die mitte geben und guat verschließen.
  11. die knöderl daun in kochendem salzwasser ca. 10 min. kochen lassen.
  12. abtropfen lassen und mit sauerkraut, stöcklkraut oder krautsalat servieren.

gramml und speckknödelmei, wos suit ma sogn…is ka kaloriensparessen, gö 😉 bei den knöderln mitn speck haumma fost a bissl zvü salz dawischt, dafür hättn die mit da grammelfüllung a bissl mehr vatrogn kinnan 🙂 sunst: sauguat! der teig is spitzenmäßig!

almkäsknödel (servus in stadt & land)

27 Jul
  • 200 g mehlige erdäpfl
  • 75 g zwiebel
  • 1 knoblauchzechn
  • 1 el butter
  • 100 g knödelbrot
  • 80 g milch
  • 1 ei
  • salz, pfeffer, muskat
  • 180 g bergkäse
  • 1 el schnittlauch
  • 1 el petersü
  • 100 g mehl
  • 1 ei
  • 100 g brösel
  • fett zum frittieren
  1. erdäpfl weichkochen, schälen und durch a presse druckn.
  2. zwiebel und knoblauch fein würfeln und in butter hellbraun anrösten.
  3. milch erhitzen und knödelbrot damit anfeuchten.
  4. ei, gewürze, zwiebel, knoblauch und die pressten erdäpfl dazu geben.
  5. käs in klane würferl schneiden und mit den kräutern zum teig geben.
  6. wenn zu feucht –  a bissl knödlbrot dazu geben, wenn zu trocken, an schluck milch dazu 😉
  7. klande knöderl – oder taler formen und in mehl, ei und bröseln panieren.
  8. im heißen fett langsam goldig backen.

käsknödelzwecks zeitmanagement ohne beilage 🙂 beim nächsten moi daun auf salat! woan saulecker…

hascheeknödel (servus in stadt & land)

5 Mai

für ca. 20 knödel (also perfekte menge zum einfrieren 😉 )

für die füllung:

  • 1/2 kg gekochtes und gebratenes fleisch (z.B. schweinsbraten, geselchtes…)
  • 2 el petersü
  • 2 knoblauchzechn
  • salz, pfeffer

fürn teig:

  • 1 kg mehlige erdäpfl
  • 2 el butter
  • 350 g mehl
  • 2 eier
  • 100 g weizengrieß
  • salz, muskat
  1. fleisch faschiern oder wenn ka fleischwolf vorhanden, hoit klan schneiden.
  2. petersü klan schneiden, knoblauchzechn pressen und mitn fleisch mischen.
  3. mit salz und pfeffer abschmecken und im kühlschrank a bissl durchziagn lossn. evtl, daun kurz in tiefkühler, dass ma die füllung besser in teig bringt.
  4. dawal die erdäpfl kochen (i tuas lieber vorher schälen und klan schneiden, daun brauchens net so laung…is a geschmackssache…)
  5. die weich gekochten erdäpfl noch heiß durch die presse druckn, butter untermischen und a bissl auskühlen lossn.
  6. grieß und mehl dazumischen und mit reichlich salz und muskat abschmecken.
  7. die eier mitanaund verrühren und mit die händ in die erdäpflmenge mischen.
  8. auf an brettl a bissl a mehl ausstreuen und an ovalen stollen formen.
  9. mit ana teigkarte oder an messer ca. 20 portionen abteilen.
  10. fleisch wieder ausn kühli huin.
  11. an teller mit mehl ausstreuen und die händ a bissl bemehlen.
  12. a portion teig in da hand a bissl flach drücken, an guatn löffel füllung drauf geben.
  13. teig zaumschlogn und knedl mochn.
  14. knedl noch a bissl mehlieren und daun in salzwasser ca. 20 min. kochen.
  15. am besten mit sauerkraut und a bissl ana butter drauf schmausen!

hascheeknödel (1) hascheeknödel (2)

mei, guat woans! a minifutzi mehr salz im teig und sie waradn perfekt gwesen! mei bruder hot sich a aungmödet, er tat sich glott a poa mitnehmen, wenns geht und den rest frier ma ein – knödel kau ma jo immer essen. mit an saftl dazua zum bleistift oder mit an salaterl…und – sie san net von da vöes (achtung, insider!) i hob eh überlegt, ob i da oma a poa schicken suit 😉

kalbsbackerl mit semmelknödel

23 Nov

für 2-3 portionen

für die backerl:

  • 3 kalbsbackerl (ca. 200 g)
  • 1 packl suppengemüse
  • 1 mittlere zwiebel
  • 1 einglegte tomate
  • 350 ml kräftigen rotwein (bei uns zweigelt)
  • 350 ml kalbsfond
  • butter
  • salz, pfeffer, koriandersamen, 1 lorbeerblatt

für die knödel:

  • 200 g frisches (!) toastbrot
  • 1 klane zwiebel
  • 2 eier
  • 1/4 l milch
  • 2 el petersü
  • salz, pfeffer, muskat
  1. am vortag die backerl putzen und mitn wein über nacht in an topf geben.
  2. am zweiten tog daun suppengemüse und zwiebel in stickl schneiden.
  3. rohr auf 130° ober- u. unterhitze vorheizen.
  4. fleisch ausn wein nehmen und abtrocknen, salzen und pfeffern.
  5. in an bräter mit a bissl ana butter die backerl von olle seiten anbraten und wieder raus nehmen.
  6. im selben bräter is gemüse andünsten.
  7. fleisch wieder dazugeben und mit an schöpfer wein (ausn topf, wo is fleisch einglegt woa 😉 ) ablöschen.
  8. wenn da wein fost verdampft ist, in restlichen wein und den kalbsfond dazu geben, amoi aufkochen lossn, deckel drauf und für 3 stunden ins rohr. gelegentlich umrühren 🙂
  9. wenn die garzeit vorbei is, is fleisch ausn bräter nehmen und aufd seiten stön.
  10. in sud zeast durch a grobes sieb und daun durch a feines passieren.
  11. die sauce daun um die hälfte einreduzieren – also net schrecken, wenns zeast recht vü ausschaut!
  12. eventuell noch abschmecken und fleisch wieder dazu geben.

wir haum die backerl fix fertig an tog vom dinner gmocht und am tog vom dinner daun „nur“ mehr aufgwärmt, daun gibs do kan stress.

  1. für die knödel rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. toastbrot in würferl schneiden.
  3. zwiebel fein würfeln und in a bissl ana butter anschwitzen.
  4. toastbrot, zwiebel, petersü, eier und milch guat mitanaund mischen und mit salz, pfeffer und muskat würzen. (abschmecken!)
  5. net schrecken, die masse is dezent gatschig, oba des passt so!
  6. a 27cm springform mit backpapier auslegen und den rand buttern, daun masse einfüllen und mit alufolie abdecken.
  7. für ca. 30 min. mit folie ins rohr, daun folie runter und noch amoi ca. 15 min. backen.
  8. der staberltest wie bei an kuchen funktioniert do a 🙂 .
  9. vorsichtig aus da springform lösen und in stickl schneiden.
  10. anrichten und yamyam!

kalbsbackerl u. semmelknödeldes fleisch is saugeil! ma braucht net amoi a messer dafür 🙂 die sauce woa a der hammer, wenns zu süß wird, mit a bissl an essig abschmecken. gebackene semmelknödel san ma jetzt fost lieber, als kochte 🙂 is fleisch is net soo leicht zum kriegen bei uns am land…beim zielpunkt haummas daun oba gott sei dank bestellen kinnan…

 

NACHTRAG 23.02.2015:

wir haum die letzten backerl jetzt a noch verkocht…und a erdäpflpolenta (polenta gaunz normal kocht und an zerdrückten erdäpfl dazu…) dazu gmocht. woa a net schlecht 😉

backerl mit polenta

überbackene erdäpfl-käs-knedl mit selchfleisch

9 Nov
  • 200 g schlurtbauer käs (bergkäse) und gruyere
  • 100 g geselchtes
  • 2 eier
  • 3 scheiben toastbrot
  • 3 erdäpfl
  • 1 zwiebel
  • 2 frühlingszwiebel
  • 20 g butter
  • 20 g mehl
  • 250 ml milch
  • öl
  • salz, pfeffer
  • 1/2 becher sauerrahm
  • 2 el joghurt
  • schnittlauch, petersilie
  • 1 schluck essig
  1. erdäpfl schälen, klan schneiden und weich kochen.
  2. käse reiben, toastbrot klan schneiden und mitanaund mischen.
  3. geselchtes und zwiebel klan schneiden und in a bissl öl anbraten.
  4. geselchtes und zwiebel zum toastbrot und käse geben und mit ein ei guat vermischen.
  5. frühlingszwiebel in dünne ringerl schneiden und untermischen.
  6. die weichen erdäpfl mit an erdäpflstampfer bearbeiten und a ei dazu mischen.
  7. daun ois in a schüssel geben und guat mitanaund vermengen und laberl mochn.
  8. rohr auf 250° vorheizen.
  9. öl in da pfanne erhitzen laberl braten [funktioniert mehr schlecht als recht, weil da käs anfoch nur rinnt…] wenns goa net geht, glei ins rohr, bis a bissl a foab haum.
  10. dawal butter erhitzen, daun mitn mehl bestauben und mit milch aufgießen – immer schen rühren – herdplottn dawal ruhig scho obdrehen.
  11. wenn ma mog, in die sauce noch a handvoll geriebenen käs einrühren.
  12. daun die laberl auf a blech geben, mit da béchamel bestreichen und für ca. 10 min. ins rohr.
  13. in da zwischenzeit joghurt, sauerrahm, petersilie und schnittlauch mischen und mit salz, pfeffer und an schluckerl essig abschmecken.

erdäpflkäsknödl

nau jo – ohne die bechamel woans net so schlecht, koit und woam. a die sauce woa super, zaumman woas so lala…is rezept haumma vom oliver und er hots eigentlich als kaspressknödl überbacken und mit selchfleisch im tv betitelt, hot guat ausgschaut, is ergebnis is natürlich essbar, wird oba net wiederholt.

spinatknödelauflauf

25 Jul
  • 100 g tk- oder frischen blattspinat
  • 1 zwiebel
  • 1 knoblauchzechn
  • 70 g pizzakäse
  • 2 eier
  • 1 el butter
  • 1 el mehl
  • 200 ml milch
  • 1/2 tl senf
  • muskatnuss, salz, pfeffer
  • 3 fertige spinatknödel 🙂
  1. für die sauce die butter in an topf woam mochn, mehl dazu geben und rühren, rühren, rühren….daun mit milch aufgießen und wieder rühren.
  2. senf und muskatnuss dazugeben, a bissi salzen und aufkochen lassen. ca. 3 min. auf kleiner flamme köcheln lossn.
  3. in spinat blanchieren und in streifen schneiden.
  4. zwiebel und knoblauch (schälen und) in klane würferl schneiden.
  5. die butter in ana pfanne erhitzen, zwiebel und knoblauch drin andünsten.
  6. spinat dazua und mitdünsten, bis da soft vom spinat futsch is.
  7. a bissl salzen und pfeffern.
  8. rohr auf 200° vorheizen.
  9. spinatmischung mit da béchamelsauce und da hälfte vom käs zaummischn.
  10. a auflaufform buttern und die spinat-béchamel-mischung einilan.
  11. die knödl halbieren und aufn spinatgatsch setzen.
  12. die zwa eier dazwischen vorsichtig einigeben.
  13. für 20 min. is rohr damit und essen 🙂

spinatknödlauflauf

is foto schaut a bissl oag aus, oba soooo fettig woas goa net 😀 a bissl vü soiz haumma dawischt, oba sunst – vuiguat!

erdäpflkrapferl (sarah wiener)

3 Jan

fürn teig:

  • 400 g erdäpfl
  • 80 g mehl
  • 40 g hartweizengrieß
  • 1 ei
  • 1 eidotter
  • salz

 

für die füllung:

  • 1 große zwiebel
  • 1 el butter
  • 250 g faschiertest – in dem fall vom lamm
  • a poa streifen speck
  • 1 ei
  • 60-80 g semmelbrösel
  • a poa kräuter (thymian, rosmarin, salbei)
  • salz, pfeffer
  • butterschmalz zum ausbacken

 

  1. fürn teig die erdäpfl waschen und kochendem wasser weichgaren.
  2. für die füllung in zwiebel schälen und klan schneiden, ebenso in speck und mitanaund in da butter guat andünsten.
  3. is fleisch dazugeben und mitbraten. salzen und pfeffern.
  4. die klan gschnittenen kräuter dazugeben und ei sowie semmelbrösel unterarbeiten, dass a geschmeidiger oba net zu weicher teig entsteht.
  5. auf die seite stellen und a bissl auskühlen lossn.
  6. die erdäpfl obgießen, ausdampfen lossn und schälen (oder glei ohne schale kochen und sogoa scho klan schneiden, daun gehts schneller).
  7. durch die presse drücken und mit den restlichen zutaten zu an glottn teig verkneten. fois da teig zu weich is, noch a bissl an grieß dazugeben.
  8. mit nosse händ klane portionen vom erdäpflteig obnehmen, in da handfläche flach drücken und mit a bissl ana fleischfüllung belegen, daun daraus vorsichtig knöderl mochn.
  9. lt. rezept suitn die krapferl jetzt im butterschmalz schwimmend aussabockn werden, wir haum in boden von da pfanne guat bedeckt ghobt, geht a – ma suits vielleicht nur auf klanerer hitz und a bissl länger drinn lossn.
  10. daun a bissl auf an stickl küchenrolle obtropfn lossn.

wir haums heit mit (fertigem weil faul) blaukraut gmocht:

erdäpflkrapferl

im originalrezept schlogt die frau wiener faschiertes vom wildschwein vor – des mitn lamm woa oba a saulecker 🙂 a die kräuter san guat aussakumman. wir haum die teilchen mit sicherheit scho amoi gmocht, i glaub mit schwein-/rinderfaschiertem, komisch, dass i davon nix bloggt hob…is jetzt nochghuit 🙂 is wirklich sehr lecker und braucht net soooo vü zeit und wir frieren die restlichen teilchen portionsweis ein (wenn wos überbleibt, weil wenn sie in da küche zum abkühlen stehen, san sie fost so schlimm wie kaspressknödl…es werden bis zum einfrieren immer weniger 😉 )

martinigansl und martinihendl

12 Nov

…da nochboa hot geburtstog ghobt und weil er seit kurzem single is (und net kochen kaun) hob i mi angeboten, dass i mi ums essen kümmer. eigentlich ka problem, a jausn bring i scho zaum. drei tog vorher denk i ma daun: hm. martini warad boid. trau i mi a gansl mochn? am selben obnd woa i daun zwoa so weit, dass i des unbedingt probiern wuit, oba befürchtet hob, dass a teil von den nochboan des siegt und frei noch dem motto „wos da bauer net kennt, isst er net“ a goa net probieren. i muass sogn, i bin a haklig, oba es is für mi a soch, ob i wos net essen mog, weils ma net schmeckt oda weil i wos net iss, weil i net was wies schmeckt. obwohl…die absolute ausnahme san sämtliche innereien. do grausts ma hardcore 😦 aber das ist eine andere geschichte :).

also, da plan steht, wir mochn a gansl und weil i net sicher woa, ob mei stolz des verkraftet, wenn die nochboan des net essen wuin, moch ma hoit a ganzes hendl a noch – oba hoit martinistyle – mit blaukraut, erdäpflknödel und an schen saftl. die recherche beginnt im internet…überraschenderweise auf youtube hob do den kanal vom herrn thomas sixt gfundn. der herr koch mocht headcamcooking 🙂 klingt lustig und schaut a so aus – aaaaber – er  zagt in 9 videos, wie ma is perfekte gansl-menü mocht, ohne dass ma sich blamiert 🙂 i ❤ youtube…

daun gehst los mit viecherl auftauen…waschen etc. kostet mir scho überwindung, weil so laung ma beim fleisch noch siegt, dass es a viech woa, tua i ma dezent schwer. aber guat is gaungan, nix is gscheng…i schreib jetzt amoi is rezept und daun tua i a poa büdl dazua.

 

fürs gansl:

  • gansl ca. 3 kg
  • 3 säuerliche äpfel
  • 3 mittlere zwiebel
  • 1/8 l gemüsesuppe
  • salz, pfeffer, majoran
  1. gansl waschen, und guat obtrocknen. is bauchfett wegschneiden.
  2. äpfel achteln, zwiebel schälen und a achteln. großzügig mit salz, pfeffer und majoran würzen und guat durchmischen.
  3. in großteil der füllung ins gansl füllen und daun die haut mit an messer so einstechen, dass ma is gegenüberliegende haxl in den schnitt stecken kaun – daun spoat ma sich des bondage 😉
  4. a tiefes backblech a salzen und pfeffern, die gans drauf legen und die oberseiten a noch amoi guat mit salz, pfeffer und majoran würzen.
  5. noch in rest von da füllung aufs blech geben.
  6. die gemüsesuppe ins blech gießen und für 1 3/4 stund bei umluft 170° ins rohr (braucht ma net vorheizen!!!). die erste hoibe stund loss mas amoi in frieden.
  7. daun hui mas kurz aussa, stechen bei die haxl mit ana gabel die haut ein, daun kaun is fett guat aussarinnen und übergießen den vogel mit da suppe. daun wieder a bissl salzen. des wiederhol ma jetzt olle 15 min. immer übergießen und wieder salzen.
  8. wenns fertig is, auskühlen lossn, damit mas ausanaundschneiden kinnan. eigentlich is es jetzt fertig. bevor die gäst kumman, schoitet ma in grill oder wieder umluft bei 240° ein, desmoi loss ma is rohr vorher woam werden und stellt die teile daun noch amoi für ca. 20 min. in die hitze 🙂
  9. is zerlegen kaun i schlecht beschreiben, i kaun nur wieder aufn herrn sixt seine videos verweisen – es funktioniert perfekt. ma schneidet also zeast die haxl ob, daun die brüste oba und futzlt in rest vom fleisch vom gerippe. die knochen mit da füllung mocht ma daun so klein, dass mas in an großen topf für die soße einigbringt. a is saftl vom blech net wegleeren!
  10. güt ois gleich a fürs hendl, oba a bissl weniger füllung nehmen und ca. 1 stunde gesamt ins rohr 😉

 

fürs soßerl:

  • die knochen und die füllung vom gansl
  • is saftl aus da rein / vom blech
  • 0,5 l kalbsfond
  • 1,5 l gemüsesuppe

 

  1. vom saftl aus da rein / vom blech nimmt ma nur vorsichtig is gröbste fett ob, daun wird ois in topf geben und gmiatlich für mind. 2 stund kocht 🙂
  2. daun werden die knochen und die groben teile aussataun, daun noch durch a feines sieb passiert und fertisch 🙂
  3. nur mehr abschmecken – sollte es (so wie bei uns zu süß [!] sein, anfoch klanweis a bissl an zitronensaft dazu und evtl. noch mit salz abschmecken.
  4. kurz vorm serviern noch amoi aufkochen und a poa würferl kalte butter mitn pürierstab aufmixen.

 

fürs blaukraut:

  • 2 klane köpfe blaukraut
  • 1/8 l apfelsaft
  • 1/8 l gemüsesuppe
  • 2 guate el preiselbeermarmelade
  • 1 schluck balsamico
  • 1 guata schluck weißwein
  • 1 apferl
  • 1/2 zwiebel
  • 3 nelken
  • 1 lorbeerblatt
  • 1 zimtstange
  • reichlich salz, pfeffer
  1. als erstes is blaukraut achteln, in struk aussaschneiden, die unschönen blätter wegtuan und in feine streifen schneiden.
  2. olle zutaten in ana großen form gua mitanaund vamischen und fest durchkneten.
  3. auf die halbe zwiebel is lorbeerblatt legen und mit den nelken spicken. des mit da zimtstange aufs kraut legen, ois zuadecken und wenn möglich über nocht marinieren lossn.
  4. wenns durchzogen is, bei mittlerer hitze guate 2 stund köcheln, immer wieder obschmecken net vergessen, oba des gilt eh für ois und immer 😉 da koch kaun sich jo net nur vom achterl ernähren…ggf noch a schluckerl wasser oder supperl dazu geben, dass es net anbrennt.

 

für die eräpflknödel:

  • 1 kg erdäpfl
  • 6 eidotter
  • 280 g mehl
  • salz, pfeffer, muskat
  1. die eräpfl schälen, halbieren und weichkochen. [do streiten die leit immer, ob mit oder ohne schale kochen, sui mas ausanaund schneiden, oda net…i tua hoit so 😉 ]
  2. auskühlen lossn und durch die presse drücken.
  3. eidotter und mehl dazu geben. guat mit salz, pfeffer und muskat würzen und an schenen erdäpflteig mochn.
  4. knödel formen und im gesalzenen wasser kochen bis sie goa san. je noch dem wie groß dass sie hoit san…i sog amoi 10-15 min.

 

mei persönlicher eindruck von da geschichte: vui geil 😀 is blaukraut woa sensationell, is gansl woa perfekt, die sauce noch da zugabe vom zitronensaft herrlich und die knedl sowieso. ois zaum in kombination mit an guatn glasl – saulecker! der aufwand is natürlich net ohne, oba wenn i wieder amoi a gans moch, daun auf jeden foi wieder so 🙂 die angaben im rezept san übrigens für guate 7 portionen wenn ma is hendl mitrechnet.

und jetzt noch a poa fotos…

gansl 1113 (3)

do siegt ma des guat wie i des mitn „verschließen“ gmant hob 🙂

gansl 1113 (7)

leider etwas unscharf oba scho schen foab kriagt.

gansl 1113 (10)

 

gansl 1113 (12)

is soßerl…

gansl 1113 (14)

tatsächlich hob i daun vorm servieren a bissl an stress kriagt – wir haum in die nochboawohnung mit oim siedeln miassn – und vergessen, is kraut, die knödel und die soße (übrigens in der teekanne serviert 😉 ) zu fotografieren. bitte anfoch vorstellen, wie supersaulecker die sochn ausgschaut haum! es is nix übrigblieben, es leben noch olle, also hots passt 🙂 happy nachcooking 😉

Brezenknödel mit Spinat-Sauerrahm-Sauce (Servus in Stadt und Land, Gute Küche)

3 Jun

Achtung! is ursprüngliche rezept is für 10 portionen, i hob a viertel (!!!!) gnumman – und die unten stehenden angaben san eben nur a viertel – und es san trotzdem 14 knödel draus worden 🙂

  • 5oo g laugenbrezen / -stangerl (ca. 3 tog oit)
  • 1,5 eier
  • 3/8 l milch
  • 1 zwiebel
  • 40 g butter
  • 50 g mehl
  • 1 el petersilie
  • salz, pfeffer, kümmel

für die sauce

  • 150 g spinat (wir haum neuseelandspinat ausn garten gnumman)
  • 1 knoblauchzechn
  • 10 g butter
  • 40 ml sauerrahm
  • a bissl an geriebenen bergkäse
  • salz, pfeffer
  1. für die knödel die brezen / stangerl klanschneiden und in a große schüssel geben.
  2. zwiebel schälen und klanschneiden. in da heißen butter andünsten.
  3. eier mit da milch versprudeln und über die brezen/stangerl geben.
  4. zwiebel dazu geben und mit salz, pfeffer und kümmel würzen.
  5. mehl und petersilie noch dazu und ois guat durchmischen.
  6. an großen topf mit wasser erhitzen – oba net kochen 🙂
  7. knödel mochn und daun ca. 15 min. im heißen wasser ziehen lossn (hoit net kochen 🙂 ).
  8. für die sauce in spinat putzen und waschen.
  9. kurz blanchieren und glei im eiskalten wasser abschrecken.
  10. knoblauch schälen und klan schneiden, in da heißen butter mitn spinat anbraten.
  11. sauerrahm aufgießen und ois kurz dünsten.
  12. salzen und pfeffern und mitn geriebenen käse abschmecken.

brezenknödel

wirklich simples rezept und isi-pisi 🙂 is saucerl anfoch lecker und echt gschmackig! wir haum unseren neuseeländer spinat jo eigentlich nur kauft, weil er ausschaut wie eiskraut – haum eh net recht gwusst, wos mochn damit…jetzt wiss mas 🙂 und die brezenknödel a wirklich guat und a nette – a geschmackliche – alternative zu die normalen semmelknödel. mahlzeit!

kaspressknödelsuppe

26 Dez

für die rindssuppe:

  • 1 kg suppenfleisch v. rind
  • 1 zwiebel
  • 1 karotte
  • 50 g knollensellerie
  • 1/2 stange lauch
  • 1 lorbeerblatt
  • 2 knoblauchzehen
  • 1 gewürznelke
  • 1 zweig thymian
  • 10 pfefferkörner
  • a poa stängl petersilie, salz

für die kaspressknödel:

  • 1 bund petersilie
  • 50 g geriebenen bergkäse
  • 50 g geriebenen gruyere
  • 2 schalotten
  • 6 oite semmeln oda a 1/2 kg knödelbrot
  • 1/4 l milch
  • 30 g butter
  • 2 eier
  • 60 g mehl
  • saslz, pfeffer
  1. für die suppe is fleisch kalt abwaschen, in an topf geben und mit kaltem wasser bedecken. zum kochen bringen, salzen und bei schwacher hitze ca. 1 stund „leise“ kochen lassen. i woa extra bei die nochboan, frogn, obs fleisch eh net zlaut kocht 😉
  2. dawal die (ungeschälte) zwiebel quer halbieren und in ana beschichteten pfanne ohne fett rösten, bis sich die schnittflächen dunkelbraun färben.
  3. gemüse waschen und putzen, knoblauch leicht andrücken und die kräuter waschen.
  4. ois zum fleisch geben, evtl. noch a koits wasser dazugeben – es suitn olle zutaten bedeckt sein – und daun noch amoi a stund „leise“ kochen lassen.
  5. durch a sieb abgießen und mit salz abschmecken.
  1. für die kaspressknödel die schalotten und petersilie fein hacken.
  2. die semmeln klan schneiden und in a schüssel geben.
  3. milch erhitzen.
  4. die butter in ana pfanne erhitzen und die schalotten darin anschwitzen. petersilie dazu geben.
  5. die heiße milch über die semmeln / knödelbrot geben. und olle zutaten guat mitanaunda verrühren.
  6. mit salz und pfeffere guat obschmecken.
  7. zeast knödel mochn, de daun platt drücken und so laberl mochn.
  8. die laberl bei ca. 180° für 20 min. ins rohr und daun mit a bissl ana butter knusprig braten bevors in die suppe kumman.

…leider hob i desmoi ka foto 😦 oba i kaun euch versichern, es woa lecker 🙂

is suppenrezept is übrigens von da sarah wiener…