Tag Archives: knödel

innviertler speck- und grammelknöderl (servus in stadt & land)

4 Okt

für je 9 klane knedl

für die speckfüllung:

  • 75 g weißen innviertler kübelspeck oder selchspeck
  • 2 el schnittlauch
  • salz, pfeffer

für die grammelfüllung:

  • 50 g grammeln
  • 1/2 klane zwiebel
  • 1/2 tl schweinsschmoiz
  • 1/2 knoblauchzechn
  • 2 el petersü

fürn teig:

  • 75 g roggenmehl
  • 75 g (griffiges) weizenmehl
  • 1/2 tl salz
  • 100 ml kochendes wassser
  • 1 el pflanzenöl
  1. für die speckfüllung den speck in klane würferl schneiden und mitn schnittlauch vermischen, salzen und pfeffern.
  2. 8 klane knöderl aus der masse formen, auf a teller geben und einfrieren.
  3. für die grammelfüllung die grammeln faschiern oder a bissl häckseln.
  4. zwiebel und knoblauch in klane würferl schneiden und im schmalz glasig anschwitzen, daun abkühlen lassen.
  5. mit den grammeln vermischen, a zu 8 klane knöderl formen und genau so für a poa stund einfrieren.
  6. fürn teig die mehle mitanaund vermischen und salz dazu geben.
  7. wasser dazu geben, daun öl und guat durchkneten – es suit a schen geschmeidiger teig werden.
  8. in teig zuadecken und 30 min. rasten lossn.
  9. teig halbieren und je 8 gleiche teile schneiden.
  10. die einzelnen teigstickl mit wenig mehl auf messerrückendicke ausrollen, je a gefrorenes kugerl in die mitte geben und guat verschließen.
  11. die knöderl daun in kochendem salzwasser ca. 10 min. kochen lassen.
  12. abtropfen lassen und mit sauerkraut, stöcklkraut oder krautsalat servieren.

gramml und speckknödelmei, wos suit ma sogn…is ka kaloriensparessen, gö 😉 bei den knöderln mitn speck haumma fost a bissl zvü salz dawischt, dafür hättn die mit da grammelfüllung a bissl mehr vatrogn kinnan 🙂 sunst: sauguat! der teig is spitzenmäßig!

almkäsknödel (servus in stadt & land)

27 Jul
  • 200 g mehlige erdäpfl
  • 75 g zwiebel
  • 1 knoblauchzechn
  • 1 el butter
  • 100 g knödelbrot
  • 80 g milch
  • 1 ei
  • salz, pfeffer, muskat
  • 180 g bergkäse
  • 1 el schnittlauch
  • 1 el petersü
  • 100 g mehl
  • 1 ei
  • 100 g brösel
  • fett zum frittieren
  1. erdäpfl weichkochen, schälen und durch a presse druckn.
  2. zwiebel und knoblauch fein würfeln und in butter hellbraun anrösten.
  3. milch erhitzen und knödelbrot damit anfeuchten.
  4. ei, gewürze, zwiebel, knoblauch und die pressten erdäpfl dazu geben.
  5. käs in klane würferl schneiden und mit den kräutern zum teig geben.
  6. wenn zu feucht –  a bissl knödlbrot dazu geben, wenn zu trocken, an schluck milch dazu 😉
  7. klande knöderl – oder taler formen und in mehl, ei und bröseln panieren.
  8. im heißen fett langsam goldig backen.

käsknödelzwecks zeitmanagement ohne beilage 🙂 beim nächsten moi daun auf salat! woan saulecker…

hascheeknödel (servus in stadt & land)

5 Mai

für ca. 20 knödel (also perfekte menge zum einfrieren 😉 )

für die füllung:

  • 1/2 kg gekochtes und gebratenes fleisch (z.B. schweinsbraten, geselchtes…)
  • 2 el petersü
  • 2 knoblauchzechn
  • salz, pfeffer

fürn teig:

  • 1 kg mehlige erdäpfl
  • 2 el butter
  • 350 g mehl
  • 2 eier
  • 100 g weizengrieß
  • salz, muskat
  1. fleisch faschiern oder wenn ka fleischwolf vorhanden, hoit klan schneiden.
  2. petersü klan schneiden, knoblauchzechn pressen und mitn fleisch mischen.
  3. mit salz und pfeffer abschmecken und im kühlschrank a bissl durchziagn lossn. evtl, daun kurz in tiefkühler, dass ma die füllung besser in teig bringt.
  4. dawal die erdäpfl kochen (i tuas lieber vorher schälen und klan schneiden, daun brauchens net so laung…is a geschmackssache…)
  5. die weich gekochten erdäpfl noch heiß durch die presse druckn, butter untermischen und a bissl auskühlen lossn.
  6. grieß und mehl dazumischen und mit reichlich salz und muskat abschmecken.
  7. die eier mitanaund verrühren und mit die händ in die erdäpflmenge mischen.
  8. auf an brettl a bissl a mehl ausstreuen und an ovalen stollen formen.
  9. mit ana teigkarte oder an messer ca. 20 portionen abteilen.
  10. fleisch wieder ausn kühli huin.
  11. an teller mit mehl ausstreuen und die händ a bissl bemehlen.
  12. a portion teig in da hand a bissl flach drücken, an guatn löffel füllung drauf geben.
  13. teig zaumschlogn und knedl mochn.
  14. knedl noch a bissl mehlieren und daun in salzwasser ca. 20 min. kochen.
  15. am besten mit sauerkraut und a bissl ana butter drauf schmausen!

hascheeknödel (1) hascheeknödel (2)

mei, guat woans! a minifutzi mehr salz im teig und sie waradn perfekt gwesen! mei bruder hot sich a aungmödet, er tat sich glott a poa mitnehmen, wenns geht und den rest frier ma ein – knödel kau ma jo immer essen. mit an saftl dazua zum bleistift oder mit an salaterl…und – sie san net von da vöes (achtung, insider!) i hob eh überlegt, ob i da oma a poa schicken suit 😉

kalbsbackerl mit semmelknödel

23 Nov

für 2-3 portionen

für die backerl:

  • 3 kalbsbackerl (ca. 200 g)
  • 1 packl suppengemüse
  • 1 mittlere zwiebel
  • 1 einglegte tomate
  • 350 ml kräftigen rotwein (bei uns zweigelt)
  • 350 ml kalbsfond
  • butter
  • salz, pfeffer, koriandersamen, 1 lorbeerblatt

für die knödel:

  • 200 g frisches (!) toastbrot
  • 1 klane zwiebel
  • 2 eier
  • 1/4 l milch
  • 2 el petersü
  • salz, pfeffer, muskat
  1. am vortag die backerl putzen und mitn wein über nacht in an topf geben.
  2. am zweiten tog daun suppengemüse und zwiebel in stickl schneiden.
  3. rohr auf 130° ober- u. unterhitze vorheizen.
  4. fleisch ausn wein nehmen und abtrocknen, salzen und pfeffern.
  5. in an bräter mit a bissl ana butter die backerl von olle seiten anbraten und wieder raus nehmen.
  6. im selben bräter is gemüse andünsten.
  7. fleisch wieder dazugeben und mit an schöpfer wein (ausn topf, wo is fleisch einglegt woa 😉 ) ablöschen.
  8. wenn da wein fost verdampft ist, in restlichen wein und den kalbsfond dazu geben, amoi aufkochen lossn, deckel drauf und für 3 stunden ins rohr. gelegentlich umrühren 🙂
  9. wenn die garzeit vorbei is, is fleisch ausn bräter nehmen und aufd seiten stön.
  10. in sud zeast durch a grobes sieb und daun durch a feines passieren.
  11. die sauce daun um die hälfte einreduzieren – also net schrecken, wenns zeast recht vü ausschaut!
  12. eventuell noch abschmecken und fleisch wieder dazu geben.

wir haum die backerl fix fertig an tog vom dinner gmocht und am tog vom dinner daun „nur“ mehr aufgwärmt, daun gibs do kan stress.

  1. für die knödel rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. toastbrot in würferl schneiden.
  3. zwiebel fein würfeln und in a bissl ana butter anschwitzen.
  4. toastbrot, zwiebel, petersü, eier und milch guat mitanaund mischen und mit salz, pfeffer und muskat würzen. (abschmecken!)
  5. net schrecken, die masse is dezent gatschig, oba des passt so!
  6. a 27cm springform mit backpapier auslegen und den rand buttern, daun masse einfüllen und mit alufolie abdecken.
  7. für ca. 30 min. mit folie ins rohr, daun folie runter und noch amoi ca. 15 min. backen.
  8. der staberltest wie bei an kuchen funktioniert do a 🙂 .
  9. vorsichtig aus da springform lösen und in stickl schneiden.
  10. anrichten und yamyam!

kalbsbackerl u. semmelknödeldes fleisch is saugeil! ma braucht net amoi a messer dafür 🙂 die sauce woa a der hammer, wenns zu süß wird, mit a bissl an essig abschmecken. gebackene semmelknödel san ma jetzt fost lieber, als kochte 🙂 is fleisch is net soo leicht zum kriegen bei uns am land…beim zielpunkt haummas daun oba gott sei dank bestellen kinnan…

 

NACHTRAG 23.02.2015:

wir haum die letzten backerl jetzt a noch verkocht…und a erdäpflpolenta (polenta gaunz normal kocht und an zerdrückten erdäpfl dazu…) dazu gmocht. woa a net schlecht 😉

backerl mit polenta

überbackene erdäpfl-käs-knedl mit selchfleisch

9 Nov
  • 200 g schlurtbauer käs (bergkäse) und gruyere
  • 100 g geselchtes
  • 2 eier
  • 3 scheiben toastbrot
  • 3 erdäpfl
  • 1 zwiebel
  • 2 frühlingszwiebel
  • 20 g butter
  • 20 g mehl
  • 250 ml milch
  • öl
  • salz, pfeffer
  • 1/2 becher sauerrahm
  • 2 el joghurt
  • schnittlauch, petersilie
  • 1 schluck essig
  1. erdäpfl schälen, klan schneiden und weich kochen.
  2. käse reiben, toastbrot klan schneiden und mitanaund mischen.
  3. geselchtes und zwiebel klan schneiden und in a bissl öl anbraten.
  4. geselchtes und zwiebel zum toastbrot und käse geben und mit ein ei guat vermischen.
  5. frühlingszwiebel in dünne ringerl schneiden und untermischen.
  6. die weichen erdäpfl mit an erdäpflstampfer bearbeiten und a ei dazu mischen.
  7. daun ois in a schüssel geben und guat mitanaund vermengen und laberl mochn.
  8. rohr auf 250° vorheizen.
  9. öl in da pfanne erhitzen laberl braten [funktioniert mehr schlecht als recht, weil da käs anfoch nur rinnt…] wenns goa net geht, glei ins rohr, bis a bissl a foab haum.
  10. dawal butter erhitzen, daun mitn mehl bestauben und mit milch aufgießen – immer schen rühren – herdplottn dawal ruhig scho obdrehen.
  11. wenn ma mog, in die sauce noch a handvoll geriebenen käs einrühren.
  12. daun die laberl auf a blech geben, mit da béchamel bestreichen und für ca. 10 min. ins rohr.
  13. in da zwischenzeit joghurt, sauerrahm, petersilie und schnittlauch mischen und mit salz, pfeffer und an schluckerl essig abschmecken.

erdäpflkäsknödl

nau jo – ohne die bechamel woans net so schlecht, koit und woam. a die sauce woa super, zaumman woas so lala…is rezept haumma vom oliver und er hots eigentlich als kaspressknödl überbacken und mit selchfleisch im tv betitelt, hot guat ausgschaut, is ergebnis is natürlich essbar, wird oba net wiederholt.

spinatknödelauflauf

25 Jul
  • 100 g tk- oder frischen blattspinat
  • 1 zwiebel
  • 1 knoblauchzechn
  • 70 g pizzakäse
  • 2 eier
  • 1 el butter
  • 1 el mehl
  • 200 ml milch
  • 1/2 tl senf
  • muskatnuss, salz, pfeffer
  • 3 fertige spinatknödel 🙂
  1. für die sauce die butter in an topf woam mochn, mehl dazu geben und rühren, rühren, rühren….daun mit milch aufgießen und wieder rühren.
  2. senf und muskatnuss dazugeben, a bissi salzen und aufkochen lassen. ca. 3 min. auf kleiner flamme köcheln lossn.
  3. in spinat blanchieren und in streifen schneiden.
  4. zwiebel und knoblauch (schälen und) in klane würferl schneiden.
  5. die butter in ana pfanne erhitzen, zwiebel und knoblauch drin andünsten.
  6. spinat dazua und mitdünsten, bis da soft vom spinat futsch is.
  7. a bissl salzen und pfeffern.
  8. rohr auf 200° vorheizen.
  9. spinatmischung mit da béchamelsauce und da hälfte vom käs zaummischn.
  10. a auflaufform buttern und die spinat-béchamel-mischung einilan.
  11. die knödl halbieren und aufn spinatgatsch setzen.
  12. die zwa eier dazwischen vorsichtig einigeben.
  13. für 20 min. is rohr damit und essen 🙂

spinatknödlauflauf

is foto schaut a bissl oag aus, oba soooo fettig woas goa net 😀 a bissl vü soiz haumma dawischt, oba sunst – vuiguat!

erdäpflkrapferl (sarah wiener)

3 Jan

fürn teig:

  • 400 g erdäpfl
  • 80 g mehl
  • 40 g hartweizengrieß
  • 1 ei
  • 1 eidotter
  • salz

 

für die füllung:

  • 1 große zwiebel
  • 1 el butter
  • 250 g faschiertest – in dem fall vom lamm
  • a poa streifen speck
  • 1 ei
  • 60-80 g semmelbrösel
  • a poa kräuter (thymian, rosmarin, salbei)
  • salz, pfeffer
  • butterschmalz zum ausbacken

 

  1. fürn teig die erdäpfl waschen und kochendem wasser weichgaren.
  2. für die füllung in zwiebel schälen und klan schneiden, ebenso in speck und mitanaund in da butter guat andünsten.
  3. is fleisch dazugeben und mitbraten. salzen und pfeffern.
  4. die klan gschnittenen kräuter dazugeben und ei sowie semmelbrösel unterarbeiten, dass a geschmeidiger oba net zu weicher teig entsteht.
  5. auf die seite stellen und a bissl auskühlen lossn.
  6. die erdäpfl obgießen, ausdampfen lossn und schälen (oder glei ohne schale kochen und sogoa scho klan schneiden, daun gehts schneller).
  7. durch die presse drücken und mit den restlichen zutaten zu an glottn teig verkneten. fois da teig zu weich is, noch a bissl an grieß dazugeben.
  8. mit nosse händ klane portionen vom erdäpflteig obnehmen, in da handfläche flach drücken und mit a bissl ana fleischfüllung belegen, daun daraus vorsichtig knöderl mochn.
  9. lt. rezept suitn die krapferl jetzt im butterschmalz schwimmend aussabockn werden, wir haum in boden von da pfanne guat bedeckt ghobt, geht a – ma suits vielleicht nur auf klanerer hitz und a bissl länger drinn lossn.
  10. daun a bissl auf an stickl küchenrolle obtropfn lossn.

wir haums heit mit (fertigem weil faul) blaukraut gmocht:

erdäpflkrapferl

im originalrezept schlogt die frau wiener faschiertes vom wildschwein vor – des mitn lamm woa oba a saulecker 🙂 a die kräuter san guat aussakumman. wir haum die teilchen mit sicherheit scho amoi gmocht, i glaub mit schwein-/rinderfaschiertem, komisch, dass i davon nix bloggt hob…is jetzt nochghuit 🙂 is wirklich sehr lecker und braucht net soooo vü zeit und wir frieren die restlichen teilchen portionsweis ein (wenn wos überbleibt, weil wenn sie in da küche zum abkühlen stehen, san sie fost so schlimm wie kaspressknödl…es werden bis zum einfrieren immer weniger 😉 )

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.