Tag Archives: mürbteig

kürbistarte

6 Nov

für 2 portionen / a springform mit 17 cm durchmesser:

fürn teig:

  • 25 g weizenmehl
  • 100 g dinkelmehl
  • 62 g butter
  • 1/2 tl salz
  • 2,5 el kaltes wasser

 

fürn belag:

  • 25 g kürbiskern
  • 1/2 zwiebel
  • 350 g hokkaido kürbis
  • 1 el öl
  • 50 ml gemüsesuppe
  • 1/2 becher crème fraîche
  • 1/2 tl maizena
  • salz, pfeffer, muskat
  • 3-4 el käse nach wunsch
  1. fürn teig olle zutaten mitanaund verkneten.
  2. a kugel mochn, in frischhaltefolie wickeln und für 30 min. in kühlschrank damit.
  3. springform fetten und rohr auf 200° heißluft vorheizen.
  4. die kürbiskern ohne öl in da pfanne rösten und dann abkühlen lossn.
  5. zwiebel klan schneiden.
  6. kürbis waschen, kern entfernen und in klane würferl schneiden.
  7. öl in da pfanne erhitzen und zwiebel glasig dünsten.
  8. kürbis dazu geben und mitdünsten.
  9. mit da suppe ablöschen und mit deckel 2-3 min. garen.
  10. die crème fraîche mitn maizena vermischen und ins gemüse geben.
  11. mit den gewürzen abschmecken und die gerösteten kürbiskern untermischen.
  12. den teig in die form kneten (am besten a bissl ausrollen, in die form legen und daun mit die händ und die finger in rand hochziehen…).
  13. den boden a poa moi mit da gabel einstechen und für ca. 10 min. vorbacken.
  14. den kürbisbelag aufn teig guat verteilen.
  15. den käse drauf verteilen und wieder ins rohr damit – für 15 min.
  16. springform obnehmen und z.b. mit fisch servieren 🙂

kurbistarte-2

kurbistarte-1

mei, des woa so guat 🙂 der teig mitn dinkel echt fein! i werd in da nächsten zeit sowieso versuchen, a bissl auf weizen zu verzichten…a sehr leckeres rezept von dr. oetker, bissl abgewandelt. beim nächsten moi werd i den kürbis noch a bissl kleiner schneiden und die kern weglossn, dafür noch a bissl an blattspinat und feta in die masse geben. echt lecker!

Advertisements

erdbeertörtchen mit weißer schoki (servus in stadt & land)

18 Jul

für 6 tartelettes mit ca. 10 cm durchmesser

fürn mürbteig:

  • 200 g glattes mehl
  • 100 g kalte butter
  • 50 g staubzucker
  • 1 eidotter
  • 1 prise salz
  • 1 pkg vanillezucker

für die schokocreme:

  • 35 ml milch
  • 1 blattl gelatine
  • 80 g weiße schoko
  • 125 ml schlogobers

für die gebrannten mandeln:

  • 1 eiklar
  • 100 g ganze mandeln
  • 1 prise zimt
  • 2 cl orangenlikör

und:

  • 1 schüsserl erdbeeren
  • a poa minzblattl
  1. die butter in würferl schneiden, daun fürn teig ois zaummischen und guat verkneten.
  2. für 1 stund in kühlschrank damit.
  3. teig auf da leicht bemehlten arbeitsfläche 2-3 mm dünn ausrollen.
  4. die gebutterten förmchen mitn teig auskleiden  und leicht andrücken.
  5. mit ana gabel einstechen und mit alufolie abdecken.
  6. noch amoi ca. 40 min. in kühlschrank damit.
  7. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  8. die förmchen auf mittlerer schiene 15-20 min. hellbraun backen.
  9. raus nehmen, alufolie runter und komplett auskühlen lossn.
  10. gelatine in kaltem wasser einweichen.
  11. schoko in grobe stickl brechn.
  12. schlogobers leicht anschlagen.
  13. für die creme die milch aufkochen und die ausdruckte gelatine einrühren.
  14. schlogobers untermischen.
  15. die creme vorsichtig in die förmchen verteilen.
  16. ca. 1 stunde kalt stellen.
  17. dawal für die mandeln ois zaummischen und im vorgeheizten rohr bei 180° ober- und unterhitze 15 min. backen.
  18. auskühlen lassen und grob hacken.
  19. für erdbeeren waschen / putzen und in scheiberl schneiden.
  20. auf den törtchen fächerförmig auflegen, gebrannte mandeln drüber streuen und ggf. mit minze dekorieren.

erdbeertörtchen (1)

funktioniert a super in an muffinblech…
erdbeertörtchen (3)

erdbeertörtchen (2)

oiso normalerweis bin i begeistert von den rezepten ausn servus in stadt & land, desmoi haums die mengen oba net so im griff ghobt, die oben angeführten mengen stehen im heftl für 4 förmchen mit 10 cm durchmesser, meine förmchen san a ca. so groß. i hob mehr als 4 stück braucht, hob also die doppelte menge teig gmocht und gesamt 6 von den muffin- und 6 von den tartelettförmchen aussabrocht – und es is ma noch teig für ca. 2 große teilchen übrig blieben!

bei da creme hob i oben nur die hälfte (!) von der im rezept aufgschrieben, weil ma a ganzes häferl übrig blieben is. is a ka fehler, schmeckt nämlich a ohne teig guat 🙂 und von den mandeln is ma a einiges übrig blieben…

die creme is vui lecker, net gallig oder so. bei den klanen teilchen is da teig a bissl dicker wurdn, weil die form so „steil“ woa 🙂 dünner, als bei den tartelettes hätt der keks oba net sein dürfen 🙂 und jetzt nehma ma den rest mit zum grillen…

orangenschifferl mit baiserhaube

26 Jan

bei den blutorangentartelettes is ma jo jede menge teig übrig blieben, den hob i eingfroren und am freitog wieder auftaut also do nur die zutaten für die creme und is baiser…

für die orangencreme (bitte net wundern über die lustigen mengen, hob nur die hälfte der creme lt. rezept gmocht 🙂 ):

  • 60 ml orangensaft
  • 15 ml zitronensaft
  • 50 g zucker
  • 2 eigelb
  • 1 ei
  • 47 g butter
  • 1/2 blattl gelatine
  • abrieb von 1/4 bio orange

fürs baiser:

  • 1 eiklar
  • 60 g zucker
  • a schuss zitronensaft
  1. die schifferlformen guat buttern und in teig portionsweis einlegen. net vergessen, mit da gabel einstechen und backen bis goldbraun.
  2. für die creme in an klan topf, orangen-, zitronensaft und die hälfte vom zucker aufkochen.
  3. die zwa dotter mitn ganzen ei und in restlichen zucker guat verrühren.
  4. die heiße saftmischung unter die eiermischung rühren und ois wieder zruck in topf.
  5. bei mittlerer hitz ois unter ständigem rühren erhitzen und so laung schlogn, bis die masse dick wird.
  6. wenns leicht zum köcheln aunfaungt, topf von da hitze nehmen und noch a hoibe minutn weiterrühren.
  7. die gelatine einweichen.
  8. butter würfeln und mit da ausdrucktn gelatine und dem abrieb von da orange in a schüssel geben.
  9. die heiße saft-eier-mischung drüber leeren und 1 minutn stehn lossn.
  10. daun mitn pürierstab ois guat vermixen.
  11. die schifferl aus den formen nehmen und die orangencreme einfüllen.
  12. mind. 1 stund koit stöhn.
  13. fürs baiser is eiweiß mitn zucker überm wasserbad unter rühren erhitzen.
  14. die mischung suit um die 60° haum (i hoit anfoch imma kurz an finger eini, wenns heiß wird, is es so weit), daun von da hitze nehmen und zu an festen, cremigen baiser aufschlogn – bitte a maschin dafür nehmen, des kaun ewig dauern 🙂
  15. zum schluss zitronensaft noch unterrühren.
  16. die koitn schiffern daun mitn baiser bestreichen und evtl. mit an löffel spitzen einimochn.
  17. unterm richtig heißen grill (oder mit an bunsenbrenner) a bissl foab kriagn lossn und fertig!

orangenschifferl

is wos total frisches und passt spitze mit dem teig zaum. die schifferlfoam hot sich da spatz einbüdet…wenns rund oda eckig sein – vui wursch, hauptsoch guat, oda?

is rezept von da creme is ausn gleichen buch, wie da teig – nämlich törtchen&tartelettes von matthias ludwigs. wird sicher wiederholt 🙂

Blutorangentartelettes (Matthias Ludwigs)

28 Dez

fürn mandelmürbteigboden:

achtung- ma braucht für 10 tartelettes nur ca. 1/3 vom teig – also entweder dritteln, oder in rest einfrieren 😉

  • 250 g butter
  • 1/2 tl salz
  • 170 g staubzucker
  • 60 g geriebene mandeln
  • 2 eier
  • 550 g mehl

für die mandelfüllung:

  • 50 g weiche butter
  • 50 g geriebene mandeln
  • 50 g staubzucker
  • 5 g maizena
  • 1 ei

für die orangenauflage:

  • 5 blutorangen
  • 2-3 el gehobelte mandeln
  • 1/2 packerl klaren tortenguss (statt mit wasser mit orangensaft anrühren)

für die orangencreme:

  • 130 ml frischer orangensaft
  • 1/4 tl kardamom
  • 15 g butter
  • 15 g zucker
  • 1 ei
  • 10 g maizena

 

  1. rohr auf 170°  heißluft vorheizen.
  2. fürn mürbteig butter, salz und staubzucker guat vermischen.
  3. die gemahlenen mandeln und die eier noch und noch untermischen.
  4. zum schluss is mehl unterarbeiten und ois zu an glatten teig verkneten. mit frischhaltefolie zuadecken und 1/2 stund in kühlschrank damit.
  5. die tartelettförmchen buttern, in teig ausollen und in die formen bringen. teig a poa moi mit ana gabel einstechen.
  6. für die mandelfüllung die butter, mandeln, staubzucker und maizena glatt rühren. zum schluss ei untermischen und die mischung auf die tartelettes geben.
  7. für 20-25 min goldgelb backen.
  8. für die auflage die orangen filetieren und jedes tropferl saft auffangen – a die abgeschnittenen deckel auspressen, bei mir is sich des haarscharf ausgaungan, dass da saft für die creme greicht hot 🙂
  9. die filets daun schen obtropfen lossn und saft aufheben.
  10. für die orangencreme in saft mitn kardamom und da butter in an topf aufkochen lossn und daun 10 min. ziehen lossn.
  11. in an schüsserl eigelb mit zucker und maizena vermischen, in heißen saft unterrühren und wieder ois in topf geben und bei mittlerer hitze und ständigem rühren aufkochen lossn.
  12. die creme in a schüssel leeren, die oberfläche mit frischhaltefolie abdecken und auf raumtemperatur abkühlen lossn.
  13. die tartelettes aus den formen lösen und mit da orangencreme guat bestreichen.
  14. die orangenfilets kreisförmig drauf anrichten.
  15. in tortenguss lt. packung richten, die orangenfilets damit beträufeln und die gehobelten mandeln drauf streuen.

orangentartelettes

also des lustige an dem buch san die zeitangaben…i hätt nur a 3/4 stund brauchen dürfen…braucht hob i fost 2 stund 🙂 oba es ergebnis zoit sich aus. sie san saulecker! moch i bestimmt wieder.

spinat-pastetchen oder das alternative gründonnerstagsessen

28 Mrz

ans glei vorweg – des rezept is wieder vo gusto-online . und i bin leider scho wieder total enttäuscht! sunst gibts bei uns am gründonnerstag natürlich creme-spinat mit bratkartoffeln und spiegelei. desmoi hoit a alternative. i schreib zeast amoi is rezept wie is gmocht hob:

fürn teig:

  • 150 g mehl
  • 100 g butter
  • 1 dotter

für die füllung:

  • 1 zwiebel
  • 2 knoblauchzehen
  • 250 g (tk) blattspinat
  • 3 eier
  • a schluck schlagobers
  • 50 g feta
  • salz, pfeffer, öl
  1. spinat auftauen lossn.
  2. fürn teig ois zaummischen und an mürbteig mochn. daun mind. a stunde im kühlschrank rasten lassen.
  3. für die füllung zwiebel und knoblauch klan schneiden und in an schluck öl anschwitzen. spinat und schlagobers dazugeben, salzen, pfeffern und a bissl garen.
  4. daun 1 ei und klan gschnittenen feta untern spinat mischen und auf die seite stellen.
  5. rohr auf 200° vorheizen.
  6. teig dünn ausrollen, förmchen fetten und teig in die förmchen legen. wenn da teig bricht – anfoch a knöderl vom teig eini in die form und mit die finger andrücken 🙂 funzt a…
  7. daun füllung aufn teig geben. in da mitte a mulde fürs ei mochn und jeweils a ei vorsichtig in die mulde schupfen.
  8. ab ins rohr damit für ca. 25 min.
  9. daun entweder stürzen oder hoit ausn schüsserl essen 🙂

spinat törtchen

amoi als a fost ganzer…a bissl is doch brochen beim stürzen 🙂 und amoi nochn anstechen….

spinat-pastetchen

also wir haum is ei leider erst noch a poa minuten drauf gschupft und daun anscheinend zu lange im rohr lossn…jedenfois…kennst de grausliche haut aufn pudding? stell da des noch amoi fester / härter vor…und so woas ei oben drauf 😀

im großen und ganzen woas net schlecht, obwohl die sache mit an pizza- oda an ciabattateig sicher besser gwesen wär. da mürbteig is anfoch zu fad und zu bröselig dafür. vielleicht hätts a greicht, wenn ma a poa kräuter, speck oder schinken in teig geben hätt.

a lustiges detail am rande: wir haum die mengen laut rezept (also für eigentlich 6 portionen) gnumman und nur z 1/2 von den teilen aussabrocht. für mi san so ane rezepte wie von gusto nix gscheites. schenes foto und schlechte beschreibung bzw. schwindlige angaben…najo. gö, es kau jo net imma ois hinhauen 😉

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.