Tag Archives: orangen

süße polentaschnitten mit orangenkompott (sarah wiener)

16 Aug
  • 1/2 l milch
  • 1 klane prise salz
  • 170 g polenta
  • 1-2 el honig
  • 50 g getrocknete cranberries
  • 2 eidotter
  • 2 el butter

fürs kompott:

  • 3 orangen
  • 2 el braunen zucker
  • 1 el butter
  • 100 ml weißwein
  • 100 ml orangensaft
  1. milch und salz aufkochen.
  2. polenta einstreuen und fest rühren, bis die masse aufkocht.
  3. a poa minuterl quellen lossn.
  4. polenta vom herd nehmen und honig, cranberries und eidotter einrühren.
  5. die masse in a gebutterte form füllen, glatt streichen und auskühlen lassen.
  6. fürs kompott die orangen filetieren.
  7. braunen zucker und butter karamellisieren.
  8. mit wein und orangensaft ablöschen und karamell loskochen.
  9. orangen dazu geben und abkühlen lassen.
  10. die polenta ausstechen oder in eckerl schneiden.
  11. in a bissl ana butter von beiden seiten goldbraun braten und mitn kompott anrichten.

ital. jause (3)

guat, es woa an versuch wert, wird oba net wiederholt. zu viel honig, zu wenig fest wurdn…is kompott woa ok.

dazu hob i noch a marillensorbet gmocht. noch dem selben rezept wie beim erdbeersorbet nur mit marillen 😉 des woa saulecker!

mit honig glasierte hendlbrust (servus in stadt & land)

12 Mai
  • 2 hendlfilets
  • 20 g butter
  • 1 el honig
  • 1 bund frühlingszwiebel
  • 1 orange
  • salz, pfeffer, olivenöl
  1. rohr auf 160° vorheizen.
  2. filets salzen, pfeffern und in olivenöl beidseitig anbraten.
  3. in a ofenfeste form geben, 1 el butter dazugeben und mitn honig bestreichen.
  4. für ca. 10 min. ins rohr damit und wenn ma fleisch mit haut hot, immer wieder mitn saft übergießen.
  5. dawal die frühlingszwiebel putzen und a bissl kürzen.
  6. in salzwasser blanchieren und im kalten wasser abschrecken.
  7. abtropfen lassen.
  8. orange schälen und filetieren – saft in die fleischpfanne tropfen lossn – nur net wegschütten!
  9. orangenfilets ggf. klan schneiden.
  10. die restliche butter in da pfanne erhitzen und frühlingszwieberl darin schwenken.
  11. orangenfilets dazu geben und mit salz und pfeffer abschmecken.
  12. anrichten – fertig!

honigfilet

tjo – da rene mog eigentlich kan honig, hots oba trotzdem probiert. ma hotn eh net gschmeckt, i glaub unser fehler woa fleisch ohne haut 🙂 es is ois in oim a bissl trocken worden. da frühlingszwiebel woa net schlecht, nur dass i beim essen fost dastickt bin, weil beim draufbeißen des innenleben in mei luftröhre gschossn is…dass i den orangensaft aufghoitn hob, woa a net schlecht, woa schen fruchtig. wir haum zum gemüse noch an esslöffel frischen thymian und oregano geben…werd ma so vermutlich nimma mochn, mocht oba nix. momentan haumma eh an stress mitn nochkochen derzeit 🙂

orangenhauferl

6 Dez

fürn teig:

  • 125 g zimmerwarme butter
  • 125 g zucker
  • 275 g mehl
  • 2 orangen (bio – wir brauchen die schale!)
  • 4 el cointreau
  • 1 prise salz
  • 2 große eier

für die glasur:

  • 100 g staubzucker
  • orangensaft
  • schale von den orangen

 

  1. die orangen heiß abspülen, daun mit an zestendings die schale in feine streiferl obahuin – die hälfte in streiferl lossn, nur evtl. kürzen, den rest klan schneiden.
  2. orangen auspressen – wir brauchen fürn teig nurn saft von ana orange, den für die glasur aufheben und den rest am besten glei trinken!
  3. rohr auf 200° ober- und unterhitz vorheizen.
  4. fürn teig die butter schaumig rühren, daun zucker, die klan gschnittene orangenschale, den cointreau, salz und eier dazua geben und ois zu ana dicken creme aufschlogn.
  5. zum schluss is mehl guat unterheben.
  6. bei mir san aus der menge drei blech wurdn, also die blech mit backpapier auslegen und mit an spritzbeutel ohne tülle klane hauferl drauf spritzen.
  7. für ca. 12 min. ins rohr damit und samtn backpapier auf an rost zum abkühlen obaziagn.
  8. [wenn ma nur a blech hot, vorher anfoch papier auf die richtige größe vom blech zuaschneiden, daun kau ma ois scho vorrichten und muass nur mehr is papier aufs blech zian!]
  9. in staubzucker versieben und tropferlweis mitn orangensaft mischen, dass a geschmeidige glasur wir – net zu dick und net zu dünn!
  10. mit an spritzbeutel wieder klane klecks auf die auskühlen hauferl spritzen und mit an stickl von da orangenzeste verzieren.
  11. trocknen lossn und in ana dose verstauen – sicherheitshoiba mit backpapier zwischen den lagen, sunst pickns zaum 🙂

keks_orangenhauferl

saugeile klane leckerlis! werden bestimmt wieder gmocht…ajo nur so am rande, olle meine keks von heuer hob i noch nie vorher probiert 🙂

orangenschifferl mit baiserhaube

26 Jan

bei den blutorangentartelettes is ma jo jede menge teig übrig blieben, den hob i eingfroren und am freitog wieder auftaut also do nur die zutaten für die creme und is baiser…

für die orangencreme (bitte net wundern über die lustigen mengen, hob nur die hälfte der creme lt. rezept gmocht 🙂 ):

  • 60 ml orangensaft
  • 15 ml zitronensaft
  • 50 g zucker
  • 2 eigelb
  • 1 ei
  • 47 g butter
  • 1/2 blattl gelatine
  • abrieb von 1/4 bio orange

fürs baiser:

  • 1 eiklar
  • 60 g zucker
  • a schuss zitronensaft
  1. die schifferlformen guat buttern und in teig portionsweis einlegen. net vergessen, mit da gabel einstechen und backen bis goldbraun.
  2. für die creme in an klan topf, orangen-, zitronensaft und die hälfte vom zucker aufkochen.
  3. die zwa dotter mitn ganzen ei und in restlichen zucker guat verrühren.
  4. die heiße saftmischung unter die eiermischung rühren und ois wieder zruck in topf.
  5. bei mittlerer hitz ois unter ständigem rühren erhitzen und so laung schlogn, bis die masse dick wird.
  6. wenns leicht zum köcheln aunfaungt, topf von da hitze nehmen und noch a hoibe minutn weiterrühren.
  7. die gelatine einweichen.
  8. butter würfeln und mit da ausdrucktn gelatine und dem abrieb von da orange in a schüssel geben.
  9. die heiße saft-eier-mischung drüber leeren und 1 minutn stehn lossn.
  10. daun mitn pürierstab ois guat vermixen.
  11. die schifferl aus den formen nehmen und die orangencreme einfüllen.
  12. mind. 1 stund koit stöhn.
  13. fürs baiser is eiweiß mitn zucker überm wasserbad unter rühren erhitzen.
  14. die mischung suit um die 60° haum (i hoit anfoch imma kurz an finger eini, wenns heiß wird, is es so weit), daun von da hitze nehmen und zu an festen, cremigen baiser aufschlogn – bitte a maschin dafür nehmen, des kaun ewig dauern 🙂
  15. zum schluss zitronensaft noch unterrühren.
  16. die koitn schiffern daun mitn baiser bestreichen und evtl. mit an löffel spitzen einimochn.
  17. unterm richtig heißen grill (oder mit an bunsenbrenner) a bissl foab kriagn lossn und fertig!

orangenschifferl

is wos total frisches und passt spitze mit dem teig zaum. die schifferlfoam hot sich da spatz einbüdet…wenns rund oda eckig sein – vui wursch, hauptsoch guat, oda?

is rezept von da creme is ausn gleichen buch, wie da teig – nämlich törtchen&tartelettes von matthias ludwigs. wird sicher wiederholt 🙂

Melonensalat mit Parmaschinken und Orangenvinaigrette (Mälzer & Witzigmann)

13 Jul
  • 2 rote zwiebeln
  • 1-2 el rotwein
  • 1 el balsamicoreduktion
  • 4 orangen
  • 1 salatgurke
  • 1 zuckermelone (~ 600g)
  • 600 g wassermelone
  • 2 stängel estragon
  • 2 el rotweinessig
  • 6 el olivenöl
  • 120 g parmaschinken
  • salz
  1. zwiebel schälen, in dünne streifen schneiden und leicht salzen.
  2. wein mit balsamicoreduktion aufkochen und die zwiebel darin 2-3 min. kochen. aufd seiten stön und obkühlen lossn. (im originalrezept werden 1-2 el portwein gnumman)
  3. 3 orangen schön und die filets aussahuin – soft auffaungan! die vierte orange auspressen und mitn aufgfaunganenen saft mischen. des saftl daun in an topf aufkochen und um die hälfte einreduzieren lossn. und obkühlen lossn.
  4. gurke schälen, halbieren und in 10 cm lange und 1/2 cm breite streifen schneiden.
  5. honigmelone und wassermelone schälen, entkernen und ebenfalls in streifen schneiden.
  6. gurken-, melonen- und orangenstücke auf ana platte anrichten. zwiebel drüberstreuen.
  7. essig, salz und 3 el olivenöl verrühren und darüber träufeln.
  8. mit die obzupftn estragonblattln und in parmaschinken anrichten.
  9. in abgekühlten orangensaft mit den restlichen 3 el olivenöl verquirlen und darüber träufeln.

melonensalat easy-tschisi und sowos von sauguat! dazua a frisches ciabatta…und die jausn is perfekt 😉

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.