Tag Archives: pfirsich

pfirsich-kokos-torte (matthias ludwigs)

24 Nov

fürs biskuit:

  • 70 g gemahlene mandeln
  • 70 g staubzucker
  • 2 eier
  • 3 eiweiß
  • 45 g kristallzucker
  • 55 g mehl
  • 20 g kakao
  • 25 g butter

für die kokoscreme:

  • 180 ml ungesüßte kokosmilch
  • 3 blatt gelatine
  • 55 g gesüßte kokoscreme
  • 35 ml rum

fürs pfirsichmousse:

  • 200 ml pürierte pfirsich (dose)
  • 4 blatt gelatine
  • 2 eigelb
  • 60 g zucker
  • 300 ml schlogobers

 

  1. rohr auf 180° umluft vorheizen.
  2. die butter schmelzen.
  3. fürs biskuit die gemahlenen mandeln in a rührschüssel geben.
  4. staubzucker drübersieben.
  5. die 2 ganzen eier dazu geben und dick-cremig aufschlagen.
  6. die 3 eiweiß mitn kristallzucker zu an schen steifen schnee schlogn.
  7. 1/3 vom schnee in die mandel-mischung geben und unterziehen.
  8. restlichen schnee drauf geben, mehl mitn kakao vermischen und über die masse sieben.
  9. ois vorsichtig oba zügig unterheben.
  10. 1 el von da masse in die warme butter rühren, de mischung dann in die schneemasse mischen.
  11. den teig auf a backblech (mit backpapier ausglegt…) geben und ggf. a bissl gleichstreichen.
  12. für 8-12 min backen und auskühlen lassen.
  13. für die kokoscreme die gelatine einweichen.
  14. die kokosmilch erhitzen und die ausdruckte gelatine darin auflösen.
  15. die süße kokoscreme und in rum dazugeben, ois guat vermischen und in a form füllen, die kleiner is, als die tortenform – i hob in dem fall a kleine tortenform gnummen und mit frischhaltefolie ausgekleidet.
  16. für a poa stund einfrieren.
  17. is mousse erst mochn, wenn da boden ausgekühlt is und die kokoscreme „fest“ is.
  18. dafür dann schlogobers schlogn.
  19. gelatine einweichen.
  20. die pürierten pfirsich erhitzen und gelatine darin auflösen.
  21. die eigelb mitn zucker über an wasserbad erwärmen und dann ohne hitze kaltschlagen.
  22. zeast in eigelbschaum ins schlogobers mischen, dann die pfirsichmasse.
  23. in biskuit in der größe vom tortenring „ausstechen“ und den boden in die form legen.
  24. kokoscreme in die mitte legen.
  25. mousse drauf geben und glatt streichen.
  26. i hob aus dem restlichen teig noch poa monde ausgstochen und als deko drauf gsetzt.
  27. am besten über nocht kühlen, aus der form nehmen und essen!

pfirsichtorte_2

pfirsichtorte

für mein geschmack woa in da kokoscreme zu viel gelatine drinnen…guat woas oba olle moi. is rezept vom ludwigs hätt sanddorn stott pfirsich vorgseng…oba ma waß jo net, ob des wer mog 😉 ahjo…und zum thema sochn wegschmeißen, weils obglaufen san. die dosenpfirsich hätten ihr lebenszeit lt. mindesthaltbarkeitsdatum um über a jahr (!!) überschritten und sie haum ganz normal gschmeckt, es leben noch olle und es is kan schlecht gwesen danach 😉

Advertisements

pfirsichkuchen (mälzer & witzigmann)

12 Aug
  • 4 reife pfirsich
  • 120 g marzipanrohmasse
  • 100 g butter
  • 180 g zucker
  • salz
  • 3 eier
  • 150 g mehl
  • 40 g speisestärke
  • 2,5 tl backpulver
  • 50 ml buttermilch
  1. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. pfirsich halbieren und entsteinen.
  3. die pfirsichhälften mit je an klanan stickl von da marzipanrohmasse füllen.
  4. is restliche marzipan grob zerzupfen und mit 80 g butter, 80 g zucker und 1 prise salz in ana schüssel cremig rühren.
  5. die eier nach einander unterrühren, bis a helle, cremige masse entstanden is.
  6. mehl, stärke und backpulver mischen und versieben.
  7. dann löffelweise abwechselnd mit der buttermilch in die buttermasse rühren.
  8. 100 g (in rest vom zucker) in an ofenfesten topf* geben und goldgelb schmelzen.
  9. die restliche butter (20 g) dazugeben und unter rühren schmelzen – dann topf vom herd nehmen.
  10. die pfirsichhälften mit da schnittfläche nach unten in den topf geben.
  11. teig darüber geben, ggf. a bissl glatt streichen und für ca. 40 min. auf da untersten schiene backen.
  12. direkt nochn backen auf a platte oder an teller stürzen und (vorm kosten a bissl) abkühlen lossn.

pfirsichkuchen (2)

pfirsichkuchen (1)

jo. woa net schlecht, oba da richtige burner woas net. is karamell is ma leider in da auflaufform pickn blieben und is marzipan hot sich net so aufglöst, wie i ma des vorgestellt hob. moch i net noch amoi 🙂

*i hobs karamell im topf gmocht und die pfirsich in a auflaufform glegt, weil i mein topf net ins rohr stellen wuit.

zweitersonntagimmaitörtchen

13 Mai

olle redn nur vom muttertag…warum net anfoch „zweitersonntagimmai“? also i moch meiner mama öfter an kuchen oder geh mit ihr kaffee trinken! gestern haumma uns glatt als gegenleistung fürs törtchen zum essen einglodn…das leben besteht aus geben und nehmen, oda?

pgirsichschafmilchjoghurttörtchen

für die beste mutti der kugel! und guat woans a noch…is rezept is des Erdbeer-Schafmilchjoghurt-Törtchen  nur statt den erdbeeren – überraschung – (ungezuckerte) pfirsiche aus der dose. und statt dem apfelsaft hob i glei des safterl aus da dosn gnumman…der meinige als bekennender erdbeerliebhaber stuft die törtchen mit pfirsich sogoa gleich guat ein, wie die mit erdbeeren…und des mog wos heißen 😉

des rezept is einfoch dodlsicher (nur der blöde mürbteig wird mi anfoch immer ärgern und daun erst zfleiß noch 10000 minuten kneten fest werden 😀 ) und wird sicher noch in anderen varianten probiert!

dekotopia

DIY ohne Glitter und Schmetterlinge

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Küchenereignisse

We cook whatever it takes to serve the gusto

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.