Tag Archives: schokolade

erdnussbutter-keksteig-brownie (cupcake jemma)

19 Aug

für a 27er springform:

fürn brownieboden:

  • 83 g dunkle schokolade (70%)
  • 83 g weiche butter
  • 165 g zucker
  • 2 eier (m)
  • 22 g kakao
  • 60 g (dinkel-)mehl
  • 1/4 tl backpulver
  • 1/4 tl salz

fürn erdnussbuttercookieteig (geiles wort :D):

  • 42 g weiche butter
  • 125 g braunen zucker
  • 1,5 el joghurt
  • 105 g erdnussbutter
  • 75 g (dinkel-)mehl
  • 3/4 tl salz
  • 25 g dunkle oder helle schoko klan gschnitten

für die ganache:

  • 75 g dunkle schoko (70%)
  • 75 g schlogobers

zum dekorieren:

  • a poa maltesers
  • a poa gesalzene erdnüsse
  • ggf. karamellpopcorn und baiserstickl

 

  1. rohr auf 160° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. fürn browin die butter und die schoko überm wasserbad schmelzen.
  3. dann aufd seiten stellen und a bissl abkühlen lassen.
  4. eier und zucker ca. 5 min. mitn rührgerät aufschlogn, dass es a schene helle creme wird.
  5. dawal mehl, kakao, backpulver und salz versieben.
  6. die geschmolzene schoko-butter-mischung zur eier-zucker-mischung geben.
  7. dann die trockene mischung unterheben.
  8. in die gefettete springform geben, a bissl glatt streichen und ggf. amoi auf die küchenplatte klopfen, dass die luft aufsteigt und so net so vü löcher im teig san 🙂
  9. dann ins rohr für 20-22 min – brownie darf net fertig gebacken sein, wenn also die stäbchenprobe sogt, es braucht noch 2 minuten, is da kuchen fertig!
  10. ausn rohr nehmen und komplett auskühlen lassen.
  11. fürn erdnussbuttercookieteig die weiche butter und den zucker a poa minuten guat verrühren.
  12. joghurt und erdnussbutter dazugeben und wieder guat durchrühren.
  13. salz und mehl dazugeben, wieder guat durchmixen und die schokostickl untermischen.
  14. die „keksmischung“ aufn brownie verteilen und mit die finger oder an löffel a bissl andrücken, bzw. schen gleichmäßig verteilen.
  15. für die ganache is schlogobers für ca. 1 minute in die mikrowelle geben, dass es schen blubbert und über die klan gschnittene schoko geben.
  16. mischung a oder zwa minuterl stehen lossn, daunn erst umrühren, bis a schene, glatte masse entsteht.
  17. die ganache dann aufn kuchen verteilen – am besten mit ana klanen winkelpalette.
  18. dann nur mehr die deko noch herzenslust drauf verteilen und den kuchen a bissl kühlen.

erdnussbutterbrownietorte (1)erdnussbutterbrownietorte (2)

baisers hob i noch übrig ghobt, weil i letzes wochenende wieder amoi pavlovas gmocht hob und des karamellpopcorn hob i heit beim billa gfundn – echt net schlecht. apropos billa…i woa vor a poa monaten auf der suche nach erdnussbutter OHNE palmöl und bin tatsächlich beim billa fündig geworden. olle anderen produkte, seis bio oder net, haum palmöl drinnen, nur net des produkt vom billa (eigenmarke).

so zum „kuchen“: mensch, is des gerät mächtig! oba soooo lecker! die besten bissen san de, mit den gesalzenen erdnüssen drauf 🙂 echt vui guat. hob vorhin a scho überlegt, des rezept amoi in an cupcake zum abwandeln…wieder amoi a herrliches rezept von da jemma!

die mengen san übrigens halbiert, deswegen die oft komischen angaben und weil die jemma a engländerin is, tob i tatsächlich die tsp und tbsp zum messen gnumman, net „unsere“ ess- und teelöffel…

Advertisements

tartufo al cioccolato

2 Aug
  • 150 g ganze haselnüsse (wenn ma sie schon geschält und geröstet kauft, anfoch 1.) überspringen 😉 )
  • 120 g schlogobers
  • 100 g 80% kakao schoki
  • 100 g 70% kakao schoki
  • 150 g vollmilchschoki
  • 50 g staubzucker
  • 1 el löskaffee
  • 80 g weiche butter
  • 2-3 el cointreau
  • kakaopulver
  1. rohr auf 170° ober- und unterhitze vorheizen und die haselnüsse ca. 15 min. darin backen, bis die schale dunkelbraun is. die nüsse auf a geschirrtuch geben, die enden zaummanfossn und so die nüsse aneinanderreiben, dass sich die schalen ablösen.
  2. nüsse grob hacken.
  3. schlogobers in an topf erhitzen, die schokolade in stickl gebrochen dazu geben und darin schmelzen (von da hitze nehmen!).
  4. zucker, löskaffee und butter unterrühren und a bissl abkühlen lassen.
  5. a flache (auflauf-)form (ca. 15 x 20 cm) mit frischhaltefolie auslegen.
  6. nüsse und cointreau zur schokomasse geben und gut vermischen.
  7. in die auflaufform füllen, zudecken und 6-8 stunden kalt stellen.
  8. die masse auf a brettl stürzen, folie obziagn und in stickl schneiden.
  9. mit kakao bestreuen und im kühlschrank lagern.

tartufo (2)

jo, des is wos feines! im originalrezept ausn spar-heftl is kakaolikör gstaunden. sowos hob i net, oba i find, da cointreau hot super passt. und bei da schoko san lt. rezept die milchschokolade und 200 g von da 85% schoko…soooo dunkel wuit is net, drum hob i a bissl gmischt. die geamtmenge is nur dezent vü, a drittel davon wär a genug 🙂

weiße Trüffel- Tarte

7 Jul

für a 26er springform:

fürn boden:

  • 250 g butterkekse (in mein foi diese schokokeks)
  • 30 g kokosflocken
  • 100 g butter
  • 25 g kokosöl

für die trüffelcreme:

  • 100 ml schlogobers
  • 30 g kokosöl
  • 200 g weiße kuvertüre
  • 250 g topfen

als deko obst noch belieben oder keksbrösel

  1. butter schmelzen und is kokosöl fürn boden darin a zum schmelzen bringen.
  2. die keks zerbröseln und mit den kokosflocken und da buttermischung vermengen.
  3. in die springform a blattl backpapier einspannen und die keksmischung guat darin verteilen.
  4. mit an klanen löfferl oder den fingern an rand (ca. 1,5-2 cm) hochziehen.
  5. dann boden kaltstellen.
  6. für die creme die kuvertüre klein hacken.
  7. schlog und kokosöl aufkochen und die kuvertüre untermischen.
  8. kurz ziehen lassen, daun mit an schneebesen glatt rühren und auskühlen lossn.
  9. den topfen löffelweis in die schokomasse einrühren.
  10. creme aufn keksboden geben und glatt streichen.
  11. mindestens 6 stund – besser über nacht – kalt stellen.
  12. aus da form huin und ggf. mit obst oder keksbrösel dekorieren.

weiße trüffeltarte (1)weiße trüffeltarte (2)weiße trüffeltarte (3)

des rezept is ausn letzten gusto. im originalrezept san butterkeks gefordert – i hob ma denkt, do werden meine superleckeren schokokeks sicher a tuan dafür. und es woa a sehr, sehr gute entscheidung. da boden is perfekt aunzogn und die kokosflocken kumman richtig guat aussa (hob beim spar die bio kokosflocken kauft, de san a bissl gröber als die herkömmlichen).

die creme is – nona – recht süß, oba mit den heidelbeeren zaumman da tramerl 😉 moch i bestimmt wieder amoi.

schokotorte (jamie oliver)

2 Apr
  • 170 g butter
  • 170 g zartbitterschoko
  • 6 eier
  • 150 g zucker
  • 100 g mehl
  • 50 g zucker
  • 25 g kokosflocken
  • 1 el kakao

 

  1. fürs topping a backblech mit papier auslegen.
  2. zucker in an klan topf karamellisieren lassen.
  3. kokosflocken dazu geben, durchschwenken und aufs backblech streichen – auskühlen lassen.
  4. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  5. tortenform (26 cm durchmesser) fetten.
  6. butter in an topf bei kleiner hitze zerlassen und schoko drinn schmelzen – abkühlen lassen.
  7. eier trennen.
  8. die eiklar mit ana prise salz zu an schenen schnee schlogn (es sollen sich spitzen formen),
  9. eigelb mitn zucker cremig schlogn.
  10. die abgekühlte butter-schoko-mischung unterrühren und des mehl einrühren.
  11. zum schluss den eischnee unterheben und in die tortenform geben.
  12. für ca. 30 min. ins rohr damit (stäbchentest!).
  13. des karamell klan schlogn oder in mixer geben.
  14. kakao auf die abgekühlte torte sieben und die karamellisierten kokosflocken drüber streuen.

schokotorte (2) - Kopie

schokotorte (1) - Kopie

super saftiger kuchen, nur die angaben für die streusel drauf woan im rezept utopisch, die menge wie oben angeführt is scho nur die hälfte…und des wird noch zvü sein. im originalrezept san milchschoko und haselnüsse. mit zartbitter und kokos woas sicher besser 😉

weiße trüffelchen

20 Dez
  • 150 g weiße schoko
  • 35 g butter
  • 30 ml schlogobers
  • 1 tl pistazien
  • 1 tl getrocknete cranberries
  • zeste von 1 mandarine
  • mehr schoki zum dekorieren 1 dose weiße schokoglasur für die mikrowelle
  • kokosraspeln
  1. butter in schlagobers schmelzen.
  2. weiße schoko über dampf schmelzen und die butter-schlag-mischung dazu geben.
  3. für 2 stund in kühlschrank damit.
  4. daun mit an schneebesen hell cremig aufschlogn.
  5. die pistazien und cranberries klan hacken und mit da zeste zur schoko geben.
  6. daun in ana dose noch amoi in kühlschrank.
  7. kugerl (schen klan 😉 ~ 5 g /stück) mochn.
  8. durch flüssige weiße schoko ziehen und schen abtropfen lossn.
  9. in kokosraspeln wälzen und auf a blech setzen und auskühlen lassen.

truffel

i hobs über nacht in keller gestellt und daun mit trennschicht in a keksdose im kühlschrank versteckt 😉 haum trotzdem net lange ghoitn…sie woan anfoch zu gut!

 

rezept wieder von da jemma

schwarze trüffelchen

19 Dez
  • 150 ml schlogobers
  • 25 g butter
  • 150 g dunkle schoki (70%)
  • 50 g getrocknete marillen
  • 50 g gemischte nüsse
  • 2 tl cognac
  • mehr schoki zum dekorieren – heite amoi a fertige kakaoglasur zum aufwärmen in da mikrowelle

 

  1. schlogobers und schoko gemeinsam schmelzen, bis die masse bläschen wirft.
  2. über die klan gschnittene schoko geben und ca. 1 min. warten, daun rühren, bis sich die schoko aufglöst hot.
  3. cognac dazugeben und guat mischen.
  4. marillen und nüssel klan hacken und in die mischung geben.
  5. die masse in an tupper-degl geben, glatt streichen, deckl drauf und ca. 2 stund. in kühlschrank damit.
  6. gleich große kugerl formen (i hobs imma lieber kleiner, dafür mehr – also ca. 5g je stück [die küchenwaage anfoch mit frischhaltefolie überziehen, daun gibts ka sauerei])
  7. die kugerl daun in die warme glasur tauchen, guat obtropfen lossn und zum trocknen auf a backblech mit backpapier setzen. wenn ma lustig is, kau mas noch mit glitzer und kugerl und so bestreuen…
  8. i hobs daun über nacht in keller gestellt und daun mit backpapier als trennung in a keksdosn gschlichtet und im kühlschrank versteckt 😉

truffel

sehr, sehr lecker und des beste: i bin die anzige bei uns daham, de die teile mog 😀 weils durch die dunkle schoko a bissl bitter san oba trotzdem fruchtig durch dei marillen…rezept is wieder amoi von da cupcake jemma.

 

 

schokokuchen mit chili (sarah wiener)

6 Okt
  • 100 g zartbitterkuvertüre (oder chilischoko)
  • 100 g butter
  • 100 g brauner zucker
  • 3 eier
  • 2 el rum
  • 60 g biskotten
  • 1 prise salz
  • ggf. chiliflocken nach geschmack
  • butter für die form

für die glasur

  • 60 g zartbitterkuvertüre
  • 20 g schlogobers
  1. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. schoko fein hacken und überm heißen wasser schmelzen lassen.
  3. weiche butter mitn zucker schaumig rühren.
  4. eier trennen.
  5. nach und nach eigelb in die zucker-butter-mischung rühren.
  6. geschmolzene schoko und rum untermischen.
  7. biskotten zerbröseln – evtl. mit chiliflocken in mixer werfen (unser mörser wuit net so recht…)
  8. eiweiß mitn salz zu steifem schnee schlogn und unterheben.
  9. in a klane springform (17 cm durchmesser) backpapier am boden einspannen und die wände buttern.
  10. teig eini und für ca. 35 min. backen.
  11. für die glasur die schoko wieder fein hacken und mitn schlogobers überm heißen wasser schmelzen.
  12. noch übern warmen kuchen geben.

schokokuchen mit chili (2)schokokuchen mit chili (1)und weil ma heit zum abendessen nur a hoibe dosn kokosmilch braucht haum und i noch a gesüßte kokoscreme daham ghobt hob, hob i des mit noch a bissl zucker und an guatn schluck schlogobers aufgschlogn und für a stund ins gfrierfoch…quasi kokoseis dazua 🙂 saugeil! i hob nur die hoibe menge gmocht in da 17er form – da kuchen wird net hoch oba mit da glasur und dem eis – a traum 🙂

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.