Tag Archives: shitlist

red velvet torte

16 Feb

fürn teig:

  • 150 g weiche butter
  • 300 g mehl
  • 300 g zucker
  • 2 eier
  • 1 schuss limettenöl
  • 2 2l kakaopulver
  • 1/2 tl salz
  • 1 tl backpulver
  • 240 ml buttermilch
  • 2 msp rote lebensmittelfarbe
  • 1 1/2 tl natron
  • 1 1/2 tl weißweinessig

für die füllung:

  • 250g mascarpone
  • 1 prise salz
  • mark von ana vanilleschote
  • 400 g staubzucker

fürs frosting:

  • 150 g butter
  • 2 el heißes wasser
  • 600 g staubzucker
  • 250 g mascarpone
  1. a 18cm springform einfetten und in boden mit backpapier bespannen und am besten die rührschüssel abwiegen.
  2. rohr auf 170° umluft vorheizen.
  3. butter mitn zucker schaumig schlagen.
  4. die eier und is limettenöl dazugeben.
  5. in ana zweiten schüssel mehl, kakao, backpulver und salz mischen.
  6. in ana dritten schüssel die buttermilch mit da lebensmittelfoab  mischen.
  7. die hälfte von den trockenen sachen zur butter- zuckermischung geben.
  8. daun die hälfte von da milch, wieder die trockenen sachen und zum schluss die restliche milch untermischen.
  9. in an häferl is natron mitn essig vermischen und untern teig ziagn.
  10. jetzt die masse dritteln, wenn ma sei schüssel vorher gwogn hot, daun geht des 🙂
  11. is erste drittel in die springform füllen und für 20-25 min. backen – stäbchentest net vergessen.
  12. noch 5 min. in da form und daun am kuchengitter abkühlen lassen.
  13. die beiden anderen böden gleich mochn, nur die form immer wieder einfetten und neigs backpapier am boden einspannen.
  14. fois die böden net gaunz eben sein, mit an großen messen grod schneiden.
  15. für die füllung die mascarpone mit salz und dem vanillemark glatt rühren, daun den staubzucker unterrühren.
  16. den ersten abgekühlten boden auf a tortenplatte legen, die hälfte von da creme drauf verteilen.
  17. zweiten boden drauf geben, die restliche creme drauf verteilen und den dritten boden drauf.
  18. fürs frosting die zimmerwarme butter mitn wasser cremig rühren, daun in staubzucker untermischen und zum schluss die mascarpone löffelweis dazumischen und ois glott rühren.
  19. die torte damit komplett einstreichen – ma kaun a die masse a bissl einfärben.

red velvet

oiso guat, schen is sie net wurdn…und i vor lauter aungst, dass i zvü lebensmittelfoab dawisch fost zwenig gnumman…außerdem gibts noch jedem biss an zuckerschock. moch ma net noch amoi…

Advertisements

evil born

2 Nov

hob ma nix gedocht dabei, wie i gseng hob, dass es auf youtube kan trailer gibt…der „rückentext“ hot sich guat aunghuacht, oba da füm woa sauschlecht 😀 im letzten jahr sicher kan schlechteren gseng….oiso: shitlist!

The bloody cottage in the woods

9 Apr

sötn so an deppatn füm gseng 😀 die qualität – er is glaub i vo (19)92 is echt erbärmlich…nur net aunschaun! 😀

 

Inglorious Bastards (Ein Haufen verwegene Hunde [Original])

11 Dez

tjo, da tarantino „remake“ woa natürlich spitze – net anders zu erwarten. zufällig hob i beim stöbern is vermeintliche „original“ gfundn und natürlich glei kauft.

wos sui i sogn, die grundidee is ähnlich, die umsetzung natürlich net zu vergleichen. obgsehn davon, dass da füm im endeffekt leider a schlechte handlung hot, san die effekte a net sehr berauschend. und dass der füm scho aus die 70er joa is, is leider ka ausred. stellenweise siegt ma sogoa, dass explosionen etc. mit miniaturen draht wurdn san 😮

gsd gibts den füm, sunst hätt da quentin ka vorlage ghobt, oba is original hätt i ma spoan kinnan – deswegen: neuzugang auf der shitlist!

NO EXIT verloren zwischen Abltraum und Wirklichkeit

18 Nov

die idee is hoit von saw obkupfert. eigentlich. die umsetzung is eher langweilig. net unbedingt billig oba hoit net wirklich spannend und somit – shitlist 🙂

prädikat: fad

Van Helsing II

18 Nov

najo…vampirfilm…noch dazua  a ziemlich schlechter :/

eigentlich nur kauft, weil da david carradine mitspüt…hot leider a nix brocht. leider leider…kummt der auf die „shitlist“

prädikat: umsunst

Anna Kartoffeln mit Rotweinzwiebeln (Tim Mälzer)

5 Mrz
  • 400 g gemüsezwiebel
  • 1 EL butter
  • 4 EL olivenöl
  • salz
  • pfeffer
  • 1 prise zucker
  • 50 ml rotwein
  • 700 g festkochende erdäpfel
  • 1 TL gehackter thymian
  1. zwiebeln schälen und in feiner streifen schneiden. in einer pfanne mit butter und 2 EL olivenöl bei mittlerer hitze goldbraun anbraten – häufig umrühren. mit salz, pfeffer, thymian und einer prise zucker würzen. mit rotwein ablöschen und ein wenig einkochen.
  2. die erdäpfel schälen und mit dem hobel in feine scheiben hobeln.
  3. das restliche olivenöl in eine beschichtete pfanne geben, den pfannenboden mit backpapier auslegen. eine lage erdäpfel kreisförmig und a bissl überlappend in die pfanne legen. eine schicht rotweinzwiebeln über die erdäpfel und mit einer schicht erdäpfel ganz bedecken. jede schicht erdäpfel noch salzen und pfeffern.
  4. im heißen ofen bei 200° ca. 60 min. backen. die pfanne heraus nehmen, auf einen teller stürzen und servieren.

zeitaufwand ca. 1 1/2 stunden

schaut net sooo appetitlich aus, schmeckt oba lecker.

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.