Tag Archives: sojasauce

onigirazu (sushi-sandwich)

27 Mrz

aka wir bauen uns a jause für fortgeschrittene… 😬

für 1 portion:

  • 50 g reis
  • 3-4 scheiben geräucherter tofu
  • 1 tl öl
  • 1 hart gekochtes ei
  • süße chilisauce
  • sojasauce
  • 1 blattl nori
  • karotte, gurke, ggf. blaukraut, avocado etc…
  1. reis guat woschn und mit salz gar kochen.
  2. tofu im öl auf beiden seiten schen anbraten, platte abdrehn und je noch gusto süße chilisauce drauf verteilen, dann no in da pfane stehn lossn.
  3. ei schälen (nona?!) und in scheiben schneiden.
  4. karotte in stifterl hobeln und idealerweis kurz blanchieren.
  5. gurke in stifterl schneiden.
  6. dann gehts ans bauen…3/4 vom noch warmen reis in da mitte vom nori (rauhe seite belegen!) verteilen.
  7. dann schichtweis tofu, ei, gemüse drauf drappieren.
  8. restlichen reis drauf verteilen und a bissl andrücken.
  9. jetzt wie bei an packerl die ecken vom nori in die mitte falten und a bisserl andrücken, ggf. mit a poa tropfen wasser ‚aunpickn‘. wenn mas net zu voll gmocht hot und es schen zaumfoitet, hoitats durchn reis eigentlich ganz guat zaumman.
  10. wenn ma sich gmerkt hot, wie ma die schichten glegt hot, kann ma beim aufschneiden vom sandwich ein wunderbares schnittbild erzeugen 😉

IMG_20190325_143114IMG_20190325_143102

so. des steht jetzt scho länger auf mein plan und die idee hot ma gfoin…die umsetzung woa…😬…zweitklassig mecht i sogn, weil i anfoch vü zvü reis eini taun hob (i hob 70g reis gnumman) und weil is dann net zaumfoitn hob kinnan, gob i dummerweis a zweites nori gnumman (zachzach!!). leider hob i a die karotten net blanchiert und drum woans beim obabeißen zach. genau so wies blaukraut. i bin ma sicher, irgendwo draht sich grod wo a sushigott im grob um 😂.

die idee mitn tofu und der chilusauce is saugeil! i muss zugeben, auf den geräucherten tofu vom hofer (österreichisches produkt und hammer guat!) steh i total, den iss i beim kochen a schon amoi ‚roh‘ und mit der chilisauce…seeeehr geil ❤️

i hob des teil mit sojasauce gessn. bzw. probiert, weils ma beim essen schlichtweg ausanaundgfoin is 😂

Werbeanzeigen

gefüllte salatblätter (steffen henssler)

13 Sep
  • 1 knoblauchzechn
  • 1 kane rote chili
  • 2 el öl
  • 400 g gmischtes faschiertes
  • 1 el brauner zucker
  • 3 el sojasauce
  • 2 el süße chilisauce
  • 50 ml zitronensaft
  • 1 handvoll minzblätter
  • 2 frühlingszwiebel
  • 2 römersalatherzen
  • 4 el feta
  1. knoblauch schälen und fein hacken. chili ebenfois klan schneiden.
  2. öl in ana pfanne erhitzen und faschiertes mitn knoblauch knusprig braten.
  3. zucker und chili dazua geben und kurz mitbraten.
  4. sojasauce, süße chilisauce und zitronensaft unterrühren und vom herd nehmen.
  5. die frühlingszwiebel und die minzeblätter in feine streifen schneiden.
  6. salatblätter vom strunk ablösen.
  7. minze und frühlingszwiebel zum fleisch geben und durchrühren.
  8. salatblätter mit da fleischmischung füllen und mit zerbröseltem feta bestreuen.
  9. yam!

 

gefüllte salatblätter

 

wir haum des rezept wieder amoi a bissl modifiziert (zitronengras weglossn, stott hüttenkäse feta gnumman) oba so is des hoit, wenn ma haklich is 🙂 woa wirklich lecker und i hätt ma net denkt, dass ma des so guat ausn salat essen kaun!

frühlingsrollen im sommer

4 Jul
  • 4 blattl reispapier
  • 1 packl streifengemüse (oder 1 gelbe und 1 „normale“ karotte, 1 pastinake, sellerie, lauch in feine streifen gschnittn)
  • 1 hendlbrust
  • 2 knoblauchzechn
  • butter oder öl
  • sojasauce, süße chilisauce
  • curry, gemahlenen koriander und ingwer, salz, pfeffer

 

  1. streifengemüse auftauen oder frisches gemüse in streifen schneiden 🙂
  2. fleisch putzen, in a bissl ana butter oder öl schen kross anbraten, dabei salzen und pfeffern.
  3. wenns fleisch fertig is, aussa tuan und in streifen schneiden.
  4. is gemüse mitn klan gschnittenen knoblauch in die pfanne werfen, gewürze noch geschmack dazua und a bissl anbraten.
  5. is reispapier in kaltem wasser einweichen, obtropfn lossn und ans nochn aundan auf a teller geben, mit fleisch und gemüse füllen und einwickln.
  6. mit süßer chilisauce und / oder sojasauce servieren und mit die finger essen 🙂

frühlingsrollen

ganz ehrlich – i hob die „nicht frittierten“ frühlingsrollen vor kurzem im fernsehn gseng und wie i daun beim merkur is reispapier gseng hob, hob is glei mitnehmen miassn 🙂 i bin jo nur a bissl anfällig für suiche sochn 😀

frittiert kennt jo jeder die teile – schmecken super! oba net frittiert werden de teile unteschätzt, woan wirklich guat, nur die konsistenz von dem eingwaktn reispapier is a bissl gewöhnungsbedürftig. i glaub, haut schmeckt so 😀 oba eintunkt ins fest sauce und mit an guatn gartensalat (mit vüüüüü kresse!) anfoch herrlich! wird wieder gmocht…

hendl-ananas-reispfanne

27 Jan
  • 1 sackl reis
  • 1/2 ananas
  • 1 klane zwiebel
  • 3 el mehl
  • 1 schluck öl
  • 300 g hendl
  • 4 el sojasauce
  • 1/2 el ingwer
  • 1/2 el curry
  • salz, pfeffer
  1. reis wie gwohnt kochen.
  2. hendl waschen und würfelig schneiden.
  3. ananas schälen und stickl schneiden.
  4. mehl, salz und pfeffer in a tiefes teller geben und vermischen, fleisch darin guat wälzen, dass überoi schen wos drauf is.
  5. zwiebel schälen, klan schneiden und mit an schuss öl anbraten.
  6. fleisch dazu geben und ebenfois anbraten.
  7. ananas, sojasauce und gewürze dazu geben und guat vermischen. evtl. an schluss vom reiswasser dazugeben.
  8. evtl. noch mit salz und pfeffer abschmecken, anrichten und: YAMYAM!

hendl-ananas-reispfanne

gaunz kloa woa des heit superlecker! mir persönlich warads lieber ohne ingwerpulver…bin net sooo da fan davon. oba is fleisch woa superzart und die mischung mit da sojasauce anfoch spitze! wird wiederholt… 🙂

appetitaufzuhause

Blog über gesundes Backen und Kochen, vegetarisch.

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

SUPERKLUMPERT

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…