Tag Archives: steffen henssler

tandoori lachs mit naan-brot (steffen henssler)

24 Okt
  • 2 el petersü
  • 2 el tandoori-paste
  • 80 g creme fraiche
  • 3 el semmelbrösel
  • salz, pfeffer
  • 400 g lachs
  • 1 el butter für die form
  • 125 g mehl (+ a bissl mehr für die arbeitsfläche)
  • 2 messerspitzen backpulver
  • 1 tl trockengerm
  • 1 prise zucker
  • 70 g joghurt
  • 80 ml lauwarme milch
  • 1 el sonnenblumenöl
  • 4 el olivenöl
  1. rohr auf 180° ober- und unterhitze vorheizen.
  2. tandoori-paste mit da creme fraiche, petersü und brösel guat  vermischen und mit salz und pfeffer würzen.
  3. den lachs in a auflaufform geben und mit da creme bestreichen (bei mir woa die masse a bissl zu dick zum streichen, hobs daun anfoch geviertelt und mit den händen „wirschtl“ gformt und de daun aufn fisch druckt!)
  4. für guat 12 min. ins rohr damit. noch der zeit daun wenn vorhanden grill einschoitn und goldig gratinieren.
  5. fürs brot mehl, backpulver, salz, germ und zucker vermischen.
  6. joghurt, milch und sonnenblumenöl unterrühren und mitn knethaken vom mixer oder mit den händen schen verkneten.
  7. teig in 4 portionen teilen und auf da bemehlten arbeitsfläche auf ca. 2mm ausrollen.
  8. pro fladen 1 el olivenöl in ana beschichteten pfanne erhitzen und je seite guat 2 min. backen (deckel drauf!).
  9. wenn da lachs fertig is (i hob anfoch in a stick mit da gabel einigstochen und leicht ausanaund gschoben und so gschaut, ob er scho „durch“ is) aussa ausn rohr und mitn brot anrichten.

lachs und naan (2)

lachs und naan (1)mei is des lecker gwesen! i bin normal net soooo da fischfan, oba des kunnt i schon öfter essen..und des naan-brot! sagenhaft – i hob in den brotteig noch a bissl an pfeffer und sesamkerndl eini gmischt und es woa a traum! und sättigend 😉

schaumpfannkuchen mit mango (steffen henssler)

20 Okt
  • 2 eier
  • 120 g mehl
  • 4 el zucker
  • 175 ml milch
  • salz
  • 1 mango
  • 1-2 el butterschmalz
  1. eier trennen.
  2. mehl und zucker mit eigelb und milch zu an glatten teig verrühren.
  3. eiweiß mit 1 prise salz zu an steifen schnee schlogn.
  4. schnee untern teig heben und a  bissl rostn lossn.
  5. dawals rorh auf 200° ober- und unterhitze vorheizen.
  6. mango schälen und fruchtfleisch vom kern schneiden.
  7. ggf. zu große stickl in streifen / spalten schneiden.
  8. butterschmalz in ana pfanne erhitzen und die mango darin anbraten.
  9. wenn ma a ofenfeste pfanne hot, daun den teig über die mango leeren, i hob die mango in gefettete, ofenfeste förmchen geben und daun den teig drüber geleert.
  10. ins rohr damit für 15 minuten, daun raus damit und eventuell stürzen…

schaumpfannkuchen (2)

schaumpfannkuchen (1)jo oiso…der teig is lecker, die mango hätt ma a bissl mehr braten miassn und die förmchen woan zwenig gfettet 😀 woa net schlecht, brauch i oba net noch amoi 🙂

überbackenes schweinefilet „caprese“ (steffen henssler)

20 Okt
  • 4 el olivenöl
  • 4 scheiben schweinefilet à ca. 100 g
  • salz, pfeffer
  • 4 scheiben bauchspeck
  • 10 kirschtomaten
  • 120 g büffelmozzarella
  1. rohr – wenn geht grill – vuischub vorheizen.
  2. olivenöl in da pfanne erhitzen.
  3. filet mit salz und pfeffer von beide seiten würzen und je seite ca. 5 min. anbraten.
  4. speck in streifen schneiden und dazu geben.
  5. tomaten halbieren und a zum fleisch geben – pfanne schen schwenken.
  6. ois noch a bissl salzen und pfeffern und in a auflaufform geben.
  7. mozzarella in scheiben schneiden und übers fleisch geben und auf oberster schiene 4-5 min. goldgelb überbacken.
  8. mahlzeit!

schwein caprese (2)

schwein caprese (1)mei, des woa saulecker *hihi*. wir essen generell wenig schweinefleisch, ob und zua is deswegen erst recht lecker. außerdem gibt des ein geniales saftl! echt echt lecker 🙂

hendlspießerl mit ernusssauce (steffen henssler)

25 Sep
  • 200 g hendlbrust
  • 1 knoblauchzechn
  • 5 el sojasauce
  • 2 el zucker
  • 5 el öl
  • 1 klane zwiebel
  • 100 ml gemüsesuppe
  • 2 el ernussbutter
  • saft von 1/2 limette
  • salz, pfeffer
  • 1 tl getrockneter ingwer
  • a poa umdrehungen gerockneter chili
  • 4 holzspießerl
  1.  fleisch putzen, in würfel schneiden (ca. 2 x. 2 cm) und auf die holzspießerl stecken.
  2. knoblauch schälen und pressen.
  3. mit ingwer und sojasauce sowie 1 el zucker und 2 el öl vermischen.
  4. die spieße am besten auf a großes teller legen und mit da marinade übergießen – ca. 10  min. ziehen lossn (ob und zua ruhig die spießerl a bissl weiterdrahn 😉 )
  5. dawal zwiebel klan schneiden, mitn chili in 1 el öl glasig andünsten
  6. mit da suppe ablöschen.
  7. in restlichen zucker (1 el) und die erdnussbutter dazugeben, mit limettensaft. salz und pfeffer abschmecken und woam hoitn.
  8. die spießerl aus da marinad nehmen und a bissl abtropfen lossn.
  9. is restliche öl (2 el) in ana großen pfanne erhitzen und die spießerl darin 3-4 min von olle seiten schoaf anbrotn.
  10. spießerl mit ernusssauce beträufeln. dazua gibts naanbrot 🙂

hendlspieß mit ernusssauße

oiso die sauce is hammergenial! ruhig a bissl mehr salzen – des passt herrlich zaum 🙂 wird sicher wiederholt! beim nächsten moi is fleisch vielleicht a spur länger marinieren lossn…

gefüllte salatblätter (steffen henssler)

13 Sep
  • 1 knoblauchzechn
  • 1 kane rote chili
  • 2 el öl
  • 400 g gmischtes faschiertes
  • 1 el brauner zucker
  • 3 el sojasauce
  • 2 el süße chilisauce
  • 50 ml zitronensaft
  • 1 handvoll minzblätter
  • 2 frühlingszwiebel
  • 2 römersalatherzen
  • 4 el feta
  1. knoblauch schälen und fein hacken. chili ebenfois klan schneiden.
  2. öl in ana pfanne erhitzen und faschiertes mitn knoblauch knusprig braten.
  3. zucker und chili dazua geben und kurz mitbraten.
  4. sojasauce, süße chilisauce und zitronensaft unterrühren und vom herd nehmen.
  5. die frühlingszwiebel und die minzeblätter in feine streifen schneiden.
  6. salatblätter vom strunk ablösen.
  7. minze und frühlingszwiebel zum fleisch geben und durchrühren.
  8. salatblätter mit da fleischmischung füllen und mit zerbröseltem feta bestreuen.
  9. yam!

 

gefüllte salatblätter

 

wir haum des rezept wieder amoi a bissl modifiziert (zitronengras weglossn, stott hüttenkäse feta gnumman) oba so is des hoit, wenn ma haklich is 🙂 woa wirklich lecker und i hätt ma net denkt, dass ma des so guat ausn salat essen kaun!

kürbiscurry (steffen henssler)

24 Aug
  • 650 g kürbis*
  • 2 zwiebl
  • 1 tl ingwer
  • 1 guate prise chili
  • 3 el olivenöl
  • 1 el rote currypaste
  • 250 ml kokosmilch
  • 200 ml gemüsesuppe
  • 2 frühlingszwiebl
  • 1 el zitronensaft
  • 3 el geröstete kokosflocken
  • salz, pfeffer, zucker
  1. kürbis  in 2 cm große würfel schneiden.
  2. zwiebel schälen und fein würfeln.
  3. öl in an topf erhitzen, kürbis dazugeben und anbraten.
  4. zwiebel dazu geben und weich dünsten.
  5. ingwerpulver (wie essen net so gern ingwer, deswegen pulver und ka frischer…), chili und currypaste dazuageben und mitbraten.
  6. mit kokosmilch und suppe aufgießen und ca. 10 min. köcheln lossn.
  7. frühlingszwiebel in ringerl schneiden.
  8. curry mit salz, pfeffer, zitronensaft und zucker abschmecken und auf teller verteilen.
  9. mit frühlingszwiebel, den gerösteten kokosflocken und – wenn mas mog – mit gehacktem koriander bestreuen.
  10. mahlzeit!

kürbiscurry

*im originalrezept nimmt er hokaido – wir haum (die dame beim merkur hot gmant, es is) „ampelkürbis“ ghobt, hokkaido warad sicher besser gewesen…der kürbis hot leider sehr wenig geschmack ghobt.

außerdem haumma nur rote currypaste daham ghobt, im rezept steht grüne 🙂 des mitn ingwer hob i eh oben scho gschrieben und koriander bin i a ka fan…deswegn weglossn 🙂 es is dezent schoaf gwesen, oba woa trotzdem lecker 🙂 beim nächsten moi anfoch mit an anderen kürbis…daun passt des 🙂

tomatenbrot mit steak (steffen henssler)

10 Jan
  • 200 g huftsteak
  • 4 el olivenöl
  • 2 astl rosmarin
  • 1 el butter
  • 1 baguette
  • 1 klane hand voll salat
  • 1 tomate
  • 1 knoblauchzechn
  • parmesan, salz, pfeffer

 

  1. steak(s) mit salz und pfeffer einreiben.
  2. tomate in ganz dünne scheiben schneiden.
  3. die knoblauchzechn schälen und amoi in da mittn ausanaund schneiden.
  4. parmesan reiben.
  5. baguette amoi der hälfte noch und amoi quer durchschneiden und entweder toasten oder in an plattengriller legen, bis knusprig.
  6. 2 el olivenöl in ana pfanne erhitzen und is fleisch vo jeder seite 3 minuten anbraten.
  7. beim wenden – also bei da hoibn garzeit – die butter und in rosmarin in die pfanne zum fleisch geben.
  8. fleisch aus da pfanne nehmen und dünne scheiben schneiden.
  9. beide hälften vom brot mitn restlichen olivenöl beträufeln und mit da aufgschnittenen knoblauchzechn fest einreiben.
  10. daun die untere hälfte mit den tomatenscheiben belegen und salzen und pfeffern.
  11. salat drauf, daun fleisch und parmesan.
  12. obere brothälfte drauf, a bissl zaumdruckn und jausnen 🙂

tomatenbrot mit steak

also ans vorweg – mei spatz is ana von denen, die a steak anfoch immer aufn punkt zaumbringen 🙂 a wenns mir oft zu blutig is, im broterl woas anfoch nur SUPER! im originalrezept reibt da herr henssler is brot noch da knoblauchzechn mit ana reifen tomaten anfoch nur ein – find i verschwendung und wir haum a ka soo a reife tomate ghobt, deswegen die scheiben. es woa a guat, dass ma a „dünnes“ baguette gnumman haum, so hot mas mit ana hand essen kinnan und es san für jeden zwa stickl wurdn 😉 wird auf jeden foi wiederholt! spitzenklasse!

Griechischer Nudelsalat (Steffen Henssler)

13 Jul
  • 300 g nudeln
  • 200 g tomaten
  • 1 rote zwiebel
  • 200 g gurke
  • 125 g feta
  • 1 handvoll petersilie
  • 6 el olivenöl
  • 1 el weißweinessig
  • 3-4 el zitronensaft
  • 1 tl oregano
  • chiliflocken, salz, pfeffer
  1. nudeln kochen, abgießen, abschrecken und abtropfen lossn.
  2. tomaten, gurke, feta und zwiebel so klan schneiden, wie mas gern hot.
  3. mit petersilie, olivenöl, essig, zitronensaft, salz, pfeffer, zucker, oregano und chiliflocken is dressing in da schüssel zaumrian.
  4. nudeln, gemüse etc. in die marinade geben, guat durchrühren und a bissl ziang lossn…

foto gibts leider kans…schaut aus, wie nudelsalat 😉 woa lecker! er schimpft imma, wenn ma sowos anfoches mochn, weils jo nix besonderes is. oba mir passt des 🙂

Rinderfilet mit Spargel und Kartoffeln (Steffen Henssler)

16 Mai
  • 300g klane erdäpfl
  • 6 el olivenöl
  • 4 stangen grünen spargel
  • 5 scheiben bauchspeck
  • 1 zwiebel
  • 6 dünne scheiben rinderfilet
  • 2 el crème frâiche
  • 1/2 zitrone
  • salz, pfeffer

 

  1. erdäfpl guat woschn (wenns neige san) suns schälen und in dünne scheiben schneiden.
  2. 4 el olivenöl in da pfanne erhitzen und die erdäpfl ca. 5 min. darin dünsten.
  3. beim spargel die holzigen enden obschneiden und in 1,5 cm große stickl schneidn.
  4. speck klan schneiden, zwiebel halbieren und in streifen schneiden.
  5. spargel, speck und zwiebel zu die erdäpfl geben und mitdünsten.
  6. is restliche öl in ana zweiten pfanne erhitzen. filet salzen und pfeffern und ca. 1 min. auf jeder seite anbraten.
  7. die pfanne vom herd nehmen und is fleisch noch 1 minute drinnen lossn.
  8. crème frâiche unters gemüse rühren und mit salz und pfeffer abschmecken.
  9. am teller anrichten, daun die steaks drüber geben und ois mit an schuss zitronensaft beträufeln.

filet mit spargel

woa richtig guat. obwohl i glaub, dass des a guats restlessen a warad – mit hendlfleisch oda so…hot wiederholungspotential 🙂

rhabarber²

8 Mai

erdbeer-rhabarber-kompott (Mälzer & Witzigmann)

  • 2 stangen rhabarber
  • 250 g erdbeeren
  • 100 g zucker
  • 1 el zitronensaft
  1. rhabarber putzen und in 1cm große stickl schneiden. die erdbeeren putzen und evtl. klan schneiden.
  2. rhabarber mitn zucker und in zitronensaft ca. 10 min. kochen, bis er bissfest is.
  3. vom herd nehmen, erdbeeren dazu und abkühlen lossn.

 

apfel-rhabarber-crumble (Steffen Henssler)

  • 2 äpfl
  • 4 stangen rhabarber
  • 50 g koite butter + a bissl wos zum einfetten
  • 50 g brauner zucker
  • 1 tl zitronenabrieb
  • 100 g klan gschnittene kürbiskern
  • 2 el mehl
  • 1 prise zimt
  1. rohr auf 220° vorheizen und 4 auflaufförmchen einfetten.
  2. äpfel schälen, klan schneiden (ohne kern bitte 😉 )
  3. rhabarber putzen und in 2 cm große stickl schneiden.
  4. 10 g butter in ana pfanne erhitzen, äpfel und rhabarber dazu geben und andünsten. 10 zucker dazumischen und die pfanne vom herd nehmen. die mischung auf die auflaufförmchen aufteilen.
  5. zitronenschale, kürbiskern, mehl, in rest vom zucker und in rest von da butter mit die händ guat vermischen und auf da apfel-rhabarber-mischung verteilen.
  6. ins rohr für 15 min.

rhabarberrhabarber

also des crumble-dings woa guat. im originalrezept san stott die kürbiskern haferflocken drinnen, de hob i oba net daham ghobt…net zu süß. guat hoit 🙂

des kompott – meine güte…des is soooooo siaß 😀 i hob nur zwa löffel gessen, in spatz schmeckts oba – ende gut alles gut 🙂