Tag Archives: topfen

liptauer (sarah wiener)

24 Feb
  • 250 g topfen mager
  • 100 g weiche butter
  • 1 zwiebel
  • 2 große essiggurkerl
  • 1 el edelsüßes paprikapulver
  • 1 tl gemahlener kümmel
  • 1 tl scharfer senf
  • 2 el kapern
  • salz, pfeffer
  1. topfen und butter zu ana glatten masse verrühren.
  2. zwiebel schälen und in klane würferl schneiden.
  3. gurkerl und kapern a in sehr klane würferl schneiden.
  4. paprika, kümmel und senf in die topfenmasse rühren.
  5. zwiebel, gurkerl und kapern untermischen und kräftig mit pfeffer und salz abschmecken (vorsicht, wenn die kapern oda a die gurkerl recht salzig san! gscheiter öfter a bissl salzen und guat kosten…)

liptauer.JPG

glei ans vorweg – i hob nur die hälfte vom rezept gmocht, weil i hoit noch topfen über ghobt hob. und im rezept stehen sadellen. bäh 😀 wer mog, kann also lt. da frau wiener a noch 2-4 sardellen klan schneiden und untermischen. ans is fix, der liptauer is besser, als jeder gekaufte! i bin zwoa da anzige bei uns, der den isst…mocht ma oba goa nix 😉

biskuitroulade x2

18 Feb

fürs biskuit:

  • 5 eier
  • schale von 1/2 bio-zitrone
  • 1 pkg. vanillezucker
  • 120 g zucker plus a bissl mehr zum bestreuen
  • 120 g mehl

für die dekomasse von da roulade:

  • 30 g mehl
  • 1 el kakao
  • 30 g staubzucker
  • 1 eiklar
  • 30 g butter

für die kaffeecreme:

  • 10 g maizena
  • 125 ml milch
  • 35 g zucker
  • 125 ml schlogobers
  • 1 espresso

für die topfencreme:

  • 125 ml schlogobers
  • 125 g topfen
  • 50 g staubzucker
  • schale von 1/2 bio-zitrone
  • 1 becher heidelbeeren
  • 1/2 pkg. vanillezucker
  • 1 schuss zitronensaft
  1. für die kaffeecreme is maizena mit 3 el von da milch glatt rühren.
  2. restliche milch mitn zucker aufkochen.
  3. stärkemischung einrühren und amoi aufkochen lossn.
  4. in a schüssel umfüllen, mit frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
  5. backblech (ca. 30 x 30 cm) mit backpapier auslegen.
  6. für die dekomasse mehl, kakao und zucker versieben.
  7. butter schmelzen, mitn eiklar zur mehl-kakao- zuckermischung geben und glatt rühren.
  8. in an spritzbeutel füllen und noch lust und laune a muster aufs backblech spritzen.
  9. daun für ca. 20 min. in kühlschrank damit.
  10. derweil rohr auf 200° vorheizen.
  11. für die roulade die eier trennen.
  12. dotter mit da abgeriebenen zitronenschale, vanillezucker und 1/3 vom zucker (40 g) schaumig schlagen.
  13. die eiklar mitn restlichen zucker (80 g) zu an schenen schnee schlogn.
  14. 1/3 vom schnee unter die dottermischung rühren.
  15. den restlichen schnee sowies mehl mit an großen schneebesen unterheben.
  16. die masse daun aufs blech geben und schen glott streichen. blech evtl. a bissl auf die arbeitsfläche klopfen – i hob nämlich rund um die dekomasse a poa größere luftblasen ghobt…
  17. eini ins rohr für ca. 12 min.
  18. a blattl backpapier auflegen und mit a bissl an zucker bestreuen.
  19. für die kaffeecreme schlogobes schlogn.
  20. die abgekühlte creme mit an drittel vom schlog und dem espresso vermischen.
  21. restliches schlogobers unterheben und kalt stellen.
  22. für die topfencreme schlogobers steif schlogn, zucker und vanillezucker, zitronensaft und topfen einrühren.
  23. zum schluss die heidlbeeren unterheben und a koit stellen.
  24. den biskuit ausn rohr huin und aufs vorbereitete backpapier stürzen, papierl obziagn und auskühlen lassen*
  25. biskuit wieder wenden, damit die dekoseite unten liegt und der länge nach halbieren (wir haum jo a zwa verschiedene füllungen 😀 )
  26. die eine hälfte vom biskuit mit da kaffeecreme bestreichen.
  27. die andere hälfte mit da topfencreme füllen und mit da abgeriebenen zitronenschale bestreuen.
  28. daun noch amoi ca. 30 min. in kühlschrank stellen.
  29. die rouladen mitn backpapier (schen eng) einrollen. lt. gusto suit des teil daun noch amoi in backpapier eingerollt und für mind. 1 stund gekühlt werden. des hob i aus zeitgründen auslossn 😉

die kaffeeroulade hot sich noch einigermaßen rollen lassen, is oba trotzdem gebrochen:

kaffeeroulade

die topfenroulade leider net so, is hoit eher a rolle wurdn 😀topfenheidelbeerroulade

*i kenn des eigentlich nur so, dass ma die roulade direkt ausn rohr heraus mit an gschirrhangerl einrollt und daun so abkühlen losst. deswegen woa des a bissl a herausforderung…da biskuit woa recht dick, weil i extra des klanere blech gnumman hob, weil i aungst ghobt hob, dass sunst zdünn wird…naujo. da biskuit woa ziemlich lecker. die dekomasse hätt i persönlich anfoch mit an kleinen teil vom teig mit a bissl an kakao gmocht, durchn zucker und das eiklar hot des leider a andere konsistenz ghobt (eher a bissl wie keks).

bei da kaffeecreme is ma a klans hoppala passiert…nämlich hob i jo nur die hälfte von da menge gmocht, oba leider den ganzen kaffe reingegeben…i hob daun den restlichen schlog steif gschlogn und versucht, die creme so wieder a bissl dicker zum bringen…leider woa daun nimma so vü geschmack drinnen und recht vü creme übrig.

die topfencreme woa saugeil! i steh sowieso auf topfen und die heidelbeeren woan a vui guat! so des woa jetzt eh lang genug…

biskuit und kaffeecreme ausn gusto 1/2017, die topfencreme anfoch so zaumzimmert.

cheesecake

20 Jun

fürn boden:

  • 200 g butterkeks
  • 100 g butter

fürn belag:

  • 200 g zucker
  • 3 el maizena
  • 600 g philadelphia (oder a aundara frischkäse)
  • 200 g magertopfen
  • 150 g schlog
  • 1 ei
  • 2 el zitronensaft

fürn guss:

  • 250 g sauerrahm
  • 2 el zucker
  •  1 pkg. vanillezucker
  •  1 tl zitronensaft

 

  1. rohr auf 180° vorheizen.
  2. die keks im mixer (oder an gfriersackl mitn nudelwalker) klan mochn.
  3. die butter schmelzen und mit den keksbröseln guat vermischen.
  4. die springform guat buttern – boden am besten noch mit backpapier bespannen.
  5. die keks- butter- brösel fest in die form druckn, rand a bissl auffiziagn, wenn geht.
  6. ins rohr damit und 5-10 min. backen.
  7. dawal in zucker mitn maizena, philadephia und topfen cremig rühren.
  8. ei, schlog und zitronensaft ebenfois unterrühren – behutsam sein, net schlagen 😀
  9. die creme aufn vorgebackenen boden streichen und ca. 45 min. backen. fois da rand leicht braun wird, mit alufolie abdecken.
  10. fürn guss ois zaummischen, vorsichtig aufn kuchen streichen und noch amoi 5 min. backen.
  11. über nocht im kühlschrank rasten lassen und essen!

cheesecake (2)

cheesecake (1)

weil i an mitbewohner hob, der unbedingt den noch warmen kuchen probiern wuit, hot da kuchn natürlich sofort aungschnittn werden miassn. darum kaun i sogn, dass er am nächsten tog, noch dem er a nocht im kühlschrank verbrocht hot, viiiiiiiiiiel besser woa 🙂 saulecker und ca. 520 (!!!) kcal pro stück 😀 oba ka aungst…mehr als so a klans stickl auf amoi kau eh kana essen… 🙂

erdbeer-cheesecake-tartelettes, life is full of goodies

15 Mai

rezept schon wieder fladert , desmoi von da mara von life is full of goodies 🙂

für 4 tartelettes:

fürn teig:

  • 35 g zucker
  • 70 g butter
  • 105 g mehl
  • 1/2 prise salz

 

für die füllung:

  • 150 g magertopfen
  • 1/2 ei
  • 25 g zucker
  • 1/2 pkg vanillezucker
  • 1,5 el schlogobers
  • 1/2 tl maizena

 

für die glasur:

  • 150 g erdbeeren
  • 25 g zucker
  • 1/2 spritzer zitronensaft
  • 1 blattl gelatine

 

fürs baiser:

  • 25 g wasser
  • 100 g zucker
  • 1 eiweiß
  • 1/2 prise salz

 

  1. die zutaten fürn mürbteig guat verkneten, a kugel mochn und in frischhaltefolie für a stund in kühlschrank damit.
  2. für die füllung olle zutaten mitanaund verrühren.
  3. rohr auf 180° vorheizen.
  4. den teig auf da bemehlten arbeitsfläche schen dünn ausrolle und die tartelette-förmchen damit auslegen.
  5. die füllung auf die förmchen verteilen und ggf. glatt streichen.
  6. für 25-30 min. im rohr backen und anschließend obkühlen lossn.
  7. für die glasur die erdbeeren putzen und mitn zucker und dem zitronensaft pürieren.
  8. gelatine in kaltem wasser einweichen.
  9. 2 el vom erdpeerpürre kurz in die mikrowelle geben – es sui nur heiß sein, net kochen.
  10. do daun die ausdruckte gelatine drin auflösen.
  11. löffelweis vom kalten pürree dazu geben und imma schen weiterrühren.
  12. die obkühlten tartelettes aus da form huin und die glasur darauf verteilen.
  13. die dinger gern für mindestens 4 stund in kühlschrank geben – noch besser über nocht, damit ois schen fest wird.
  14. fürs baiser is wasser mit 75 g zucker aufkochen, bis sich da zucker aufglöst hot.
  15. in restlichen zucker mitn eiklar und dem salz steif schlogn.
  16. den zuckersirup daun in den steifen schnee einfließen lossn und imma brav weiterrühren, bis die masse fest is und schen glänzt.
  17. die schneemasse in an spritzsack füllen und damit tupfen auf die tartelettes mochn.
  18. entweder daun kurz im rohr bei 200° oberhitze oder unterm grill bräunen oder mit an bunsenbrenner a bissl aunflämmen und evtl. noch mit an blattl minze dekorieren.
  19. tadaa:

erdbeer-cheesecake-tartelettes (7)erdbeer-cheesecake-tartelettes (1)leider muass i mi immer wieder ärgern, weil meine tartelette-förmchen so a tschatsch san. do muass ma den teig so dick einbringen, dass der net bricht beim aussahuin, weil die dinger innen noch so a blede vertiefung haum:

erdbeer-cheesecake-tartelettes (2)desmoi hob i hoit wieder amoi den teig zu dünn gmocht, drumm is ma bei allen eigentlich da schöne gewellte rand obbrochn…wenn i des nächste moi wo ane anderen sieg, werden sie austauscht 🙂

meine angaben san übrigens die halben mengen von da mara – hot genau passt für 4 dinger für die awochnnochmuttertagkaffejausn 🙂 lecker woans auf jeden foi!

heidelbeer- topfen- strudel mit nekatrinen- minze- eis

31 Aug

fürn strudel:

  • 1 rolle blätterteig
  • 250 g topfen
  • schale von 1/2 zitrone
  • 2 el zucker
  • 125 g heidelbeeren
  • 2  eier

fürs eis:

  • 250 g nektarinen
  • 50 ml wasser
  • 50 g zucker
  • 2 große stängl minze
  1. rohr auf 200° umluft vorheizen.
  2. topfen mit 1 ei, zucker und zitronenschale glatt rühren.
  3. heidelbeeren untermischen.
  4. des zweite ei trennen und die teigränder mit eiweiß bestreichen.
  5. die topfenfüllung am unteren drittel verteilen, zu an strudel wickeln und mit dotter bestreichen.
  6. für 20-25 min. ins rohr damit.
  1. fürs eis die nektarinen klan schneiden und mit wasser, zucker und minze a poa minuterl kochen [wenn ma recht reife früchte hot, kau ma sich des glaub i spoan, meine früchte woan oba no gscheit fest…sunst anfoch nur zucker im wasser auflösen und mitn obst und minze mischen].
  1. schen pürieren und komplett abkühlen lossn.
  2. in die eismaschin damit und yam!

heidelbeerstrudel u. nektarineneis (1)

da strudelteig woa scho  wochn übern „mindesthaltbarkeitsdatum“ und i leb noch immer 😉 nur a bissl ausanaund gaungan ist er…i bin gegens wegschmeißen, nur weils auf da packung steht 😉

heidelbeerstrudel u. nektarineneis (2)

und des eis!! sooo guat, vui fruchtig und frisch durch die minze! herrlich. da strudel woa supa – a eitzerl mehr zucker warad vielleicht a hit gwesen…wenn ma an staubzucker drüber streut, gehts sicher a 🙂 taugt ma – morgen zur jause lecker strudel 🙂

quinoa-bulgur-gröstl mit glücks-dip

1 Dez
  • ~ 150 g quinoa-bulgur-mischung
  • 50 g chorizo
  • 50 g manchego
  • 1-2 eier
  • 250 g topfen
  • 125 g joghurt
  • a bissl butter oder öl zum anbraten
  • salz, pfeffer, sonnentor glücks gewürz-blüten
  1. quinoa und bulgur nach packungsanleitung kochen (i glaub, do gibts a verschiedene garzeiten wie bei reis??)
  2. chorizo und manchego klan schneiden.
  3. kerndlmischung mit chorizo, käs und ei(er) mischen und mit salz und pfeffer würzen.
  4. in butter oder öl schen anbraten.
  5. in da zwischenzeit topfen und joghurt glattrühren und mit salz, pfeffer und den glücks gewürz-blüten würzen.
  6. gemeinsam anrichten und yams!

quinoadings

ok, ma siegt vielleicht, dass uns manchego und chorizo vom familienessen übrig blieben san 🙂 sunst hob i net so vü restl, oba a die quinoa-bulgur-mischung is ma vo gestern noch übrig blieben. quinoa und bulgur hob i bis gestern a noch nie gessen oder kocht…goa net schlecht, moi a alternative zum reis 🙂

und daun – als besondere challenge quasi – hob i von da besten mama, die ma haum kaun, an ganz besonderen adventkalender kriagt 🙂 nämlich mit 24 verschiedenen gewürzen! zu finden bei sonntentor. na – des is ka werbung und net „gestellt“ sondern tatsächlich so passiert 🙂 im adventkalender gibts noch a heftl, in dem für jedes gewürz gerichte drinnen stehen und die rezepte dazu findet ma online…i hob ma hoit jetzt denkt, wir werden die ganzen gewürze und rezepte durchprobieren…moi mehr moi weniger noch rezept und net jeden tog ans…wird oiso a bissl länger als bis weihnochtn dauern des experiment 🙂

kaskrapfen (servus in stadt & land, gute küche)

11 Aug
  • 125 g roggenmehl
  • 125 g weizenmehl
  • 20 g butter
  • 1/4 tl salz
  • 110 ml kochendes wasser

für die füllung:

  • 100 g graukäs
  • 100 g topfen
  • 100 g vorkochte erdäpfl
  • salz, pfeffer
  • butterschmalz zum ausbockn
  1. beide mehlsorten, butter, salz und heißes wasser zu an glottn teig verkneten und im kühlschrank ca. 30 min. ruhen lossn.
  2. graukäse, topfen und erdäpfl mit ana gabel zerdrücken und mitanaund vermischen.
  3. salzen und pfeffern.
  4. in teig dünn (1-2 mm) ausrollen und mit an glasl oder an dressierring zu runde fleckerl ausstechn.
  5. die ränder mit wasser bestreichen.
  6. an guatn kaffeelöffel von da füllung drauf, umschlagen und die ränder guat zaumdruckn. evtl. no mit da gabel eindruckn oda krendeln wenn mas kaun.
  7. is butterschmalz in dan topf erhitzen und dei krapfen goldbraun ausbacken.
  8. am besten mit salat servieren und schmausen!

kaskrapfen

die krofpn an sich – guate idee, nur a bissl a geschmack ghearat meiner meinung ncoh no in teig – evtl. mit a bissl mehr salz…oba is echt lecker und net so vü aufwand, wies ausschaut 🙂

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.