Tag Archives: vegetarisch

sommergemüsegratin (servus in stadt & land)

15 Jun

für 1 form mit ca. 24 cm durchmesser

für die palatschinken:

  • 160 ml milch
  • 90 g glattes mehl
  • 3 eier (m)
  • 3 fein gehackte frühlingszwieberl
  • salz, muskat
  • butter zum ausbacken

fürs gemüse:

  • 1 klaner kohlrabi
  • 1 große karotte
  • 1 mittlere zucchini
  • 1 klaner brokkoli
  • 1 knoblauchzechn
  • 2 el öl
  • 1 tl honig
  • 2 el gehackte gartenkräuter
  • salz, pfeffer

für die bechamel:

  • 20 g butter
  • 20 g glattes mehl
  • 250 ml milch
  • 250 ml schlogobers
  • 4 eier (m)
  • salz, pfeffer, muskat, zitronensaft
  • und a bissl a butter und parmesan zum überbacken
  1. frühlingszwieberl fein hacken.
  2. für die palatschinken milch, salz muskat und mehl glatt rühren.
  3. eier und frühlingszwieberl untermischen.
  4. in ana großen pfanne a bissl a butter schmelzen und drei palatschinken ausbacken.
  5. kohlrabi und karotte schälen und mit zucchini und brokkoli in dünne scheiben schneiden.
  6. knoblauch fein hacken.
  7. des gemüse mit öl und honig 10 min. andünsten.
  8. mit salz und pfeffer würzen und kräuter untermischen.
  9. rohr auf 180° umluft vorheizen.
  10. für die bechamel die butter schmelzen, mehl glatt einrühren und ohne farbe anschwitzen lossn.
  11. noch und noch mit milch aufgießen und immer schen mitn schneebesen rühren.
  12. ca. 15 min. auf kleiner flamme köcheln lossn und net rühren vergessen 😉
  13. zum schluss schlogobers einrühren, eier dazu geben und guat durchrühren.
  14. mit salz, muskat, pfeffer und zitronensaft abschmecken.
  15. die form buttern und die erste palatschinke einlegen.
  16. 3/4 von da bechamel zum gemüse geben und guat durchmischen.
  17. die hälfte vom gemüse einfüllen und a bissl glatt streichen.
  18. die zweite hälfte vom gemüse drauf geben, wieder glatt streichen und die dritte palatschinke drauf geben.
  19. die restliche sauce drauf verteilen.
  20. no a poa butterflockerl drauf verteilen, is jo eh a mageres gericht 😉 und parmesan drüber streuen.
  21. für 30 min. ins rohr, noch 25 min. in grill einschoitn.

sommergemüsegratin (1) sommergemüsegratin (2)

mei, woa des guat! die sauce is net gaunz gestockt – wobei i ma goa net sicher bin, obs des überhaupt sui. die palatschinken mitn frühlingszwieberl drinnen woa vui fein und des gemüse 🙂 so guat! die ration eier haumma für de wochn damit a scho vernichtet…stottn frischen brokkoli hob i tk gnumman, hob kan frischen kriagt. kräuter haumma petersü, minze und oregano. bin scho gspaunnt, obs morgen – aufgewärmt – a so guat is 🙂

gebratenes gartengemüse mit kräutern (servus in stadt & land)

13 Jun
  • 1 klane zucchini
  • 60 g gemischte kirschtomaten
  • 8 radieschen
  • 8 frühlingszwiebel(köpfe)
  • 4 el olivenöl
  • 1/2 tl fenchelsamen
  • 1 gepresste knoblauchzechn
  • 3 el rotweinessig
  • 1 handvoll gartenkräuter (petersü, melisse, basilikum)
  • 1 tl gehackte kapern
  • salz, pfeffer
  • weiß- oder schwarzbrot
  1. zucchini waschen, da läng noch halbieren und in 1cm dicke scheiberl schneiden.
  2. knoblauch dazu pressen.
  3. tomaten waschen und halbieren bzw. vierteln.
  4. frühlingszwiebel und radieschen waschen, halbieren und in scheiberl schneiden.
  5. fenchelsamen zerreiben.
  6. kräuter und kapern hacken.
  7. radieschen mitn frühlingszwiebel und fenchelsamen in olivenöl schoaf anbrotn.
  8. auf mittlere hitz zruck drahn, zucchini und knoblauch dazu geben und 3 min. mitdünsten.
  9. tomaten dazu geben und kurz mitschmoren.
  10. herdplottn ruhig scho obschoitn oba pfanne noch drauf stehn lossn.
  11. mit essig, salz und pfeffer würzen.
  12. brot toasten.
  13. kräuter und kapern untermischen und am woamen brot anrichten.
  14. tadaa:

gebr. gemüse

mei des woa wos feines! die radieschen san gaunz leicht bitter wurdn und haum mi an kohlsprossen erinnert, da fenchelsamen dazwischen, daun die melisse – des woa richtig fein. die tomaterl geben a bissl an soft … die mengen san für 4 portionen – san oba eher zwischengangportionen bzw. zum hunger huin 🙂 im originalrezept is noch a fenchelknolle (die wird in streifen gschnitten und i vermut mitn zucchini daun in die pfanne gschmissen – is nix im rezept gstaundn, wauns dazu kumman 🙂 )

falafel von neni am tisch mit kräutercreme

9 Jun

oiso, desmoi wieder a fix- und fost fertig essen 🙂 neni am tisch is jo wos feines, wenn a großteils in meine augen mittlerweile mehr „name“ als inhalt zählt und zoit wird.

bei dem falafel mix suit ma nur wasser zugeben, a hoibe stund stehen lossn, falafel mochn und aussabrotn. lt. anleitung suitn aus 180 g packung und 150 ml wasser ca. 18 falafeln aussagehn. weil „mann“ sehr burgerorientiert, gibts hoit vier laberl:

falafelfür die kräutercreme hob i crème fraiche mit ana handvoll kräutern (oregano, thymian, schlittlauch, minze), salz und pfeffer vermischt. mei die mischung is wos soiziges! i hob glei den verdacht ghobt, dass „mann“ net gscheit glesen hot und die mengen verpurzelt hot…oba na, des is wirklich sehr sehr sehr zach salzig! leider hob i des produkt nirgendwo gfundn…am end is es scho wieder ausn sortiment gnumman wurdn…wuits trotzdem posten…gsd woa die creme mit wenig salz 🙂

wassermuas mit bergkäs (servus in stadt & land)

29 Mai
  • 1/2 el butterschmalz
  • 1/2 el roggenmehl
  • 1/2 l wasser
  • 75 g polenta
  • 50 g bergkäs
  • 50 g gruyère
  • salz
  1. butterschmalz in ana pfanne zerlassen.
  2. roggenmehl darin bräunen bis a dunkle einbrenn entsteht.
  3. mit kaltem wasser aufgießen, a bissl salzen und polenta einrühren.
  4. jetzt 20-30 min. laung dick einkochen und immer schen rühren.
  5. den käs in würferl schneiden und dazugeben.
  6. 5 min. zuadeckt schmelzen lossn.
  7. mit brot essen!

wassermuas

oiso schmoi is wos aundas 🙂 kalorientechnisch…einwandfrei 😀 irgendwie hob i darunter nix vorstellen kinnan, is oba goa net schlecht! beim salz vorsichtig sein, gscheiter erst zum schluss – beim essen – salzen, dass net zu viel wird. ans is fix…die pupskäfer fliegen noch so an essen tief 😉

zwiebelsuppe (servus in stadt & land)

19 Mai
  • 500 g gelbe zwiebel
  • 60 g butter
  • 1 el glattes mehl
  • 125 ml riesling
  • 1 l heiße hühner- (oder gemüse)suppe
  • saft von 1/2 zitrone
  • salz, (weißer) pfeffer
  • 1 semmerl
  • 2 frühlingszwieberl
  • 150 g bergkäse
  • pfeffer
  1. zwiebel schälen und in feine ringerl schneiden.
  2. in an topf butter zerlassen und zwiebel drin bei kleiner hitze 15-20 min. anschwitzen, rühren net vergessen!
  3. mit mehl bestauben und mit riesling ablöschen.
  4. mit da suppe aufgießen und 30 min. köcheln lossn.
  5. mit zitronensaft, salz und pfeffer abschmecken.
  6. is semmerl in scheiben schneiden und kurz in toaster damit.
  7. frühlingszwiebel putzen und da läng noch in streifen schneiden.
  8. käse grob reiben.
  9. wenn vorhanden, grill beim rohr aktivieren, wenn net, daun oberhitze vuischub 🙂
  10. die zwiebel mittels sieb von da suppe trennen (suppe oba net wegschütten! – jo sowos passiert, angeblich…)
  11. zwiebel in ofenfeste förmchen geben, getoastete semmelscheiben, frühlingszwiebelstreifen und daun käse drauf verteilen und für a poa minuterl ins rohr damit.
  12. bevors anbrennt, aussa tuan, die suppe drüber gießen.
  13. pfeffern und mahlzeit!

zwiebelsuppe (1) zwiebelsuppe (2)

tjo. i hob jo bis jetzt ka guate erfahrung mit zwiebelsuppe gmocht. amoi gessen, net gschmeckt. jetzt haumma schon des zweite rezept zur zwiebelsuppe in an buch gfundn und natürlich probier mas daun. woa net schlecht 🙂 die zwiebel werden schen süß – mehr als a so a häferl davon daisst ma glaub i a goa net….den frühlingszwiebel drauf hätt i net braucht, oba sunst hots scho passt.

käsesuppe (servus in stadt & land)

14 Mai
  •  1 zwiebel
  • 2 scheiben toastbrot
  • 20 g butter
  • 1/2 l rindssuppe
  • 1/8 l schlogobers
  • 80 g schlurtbauer bergkäse
  • frische kräuter z.b. petersü, majoran, thymian…
  1. zwiebel schälen und klan schneiden.
  2. käse und toastbrot a in klane würferl schneiden.
  3. zwiebel in da butter anrösten.
  4. daun toastbrotwürferl dazugeben und a bissl mitrösten.
  5. suppe und schlogobers dazugeben und amoi aufkochen lossn.
  6. guat pürieren.
  7. käse einrühren und mit den kräutern und ggf. pfeffer abschmecken.

käsesuppe

mei – selten sooo wos simples und feines gessen! eigentlich glott a restlessen. wir werden beim nächsten moi – des gibts nämlich auf jeden foi – daun amoi a anderes brot (lt. rezept warads a semmerl gwesen) und an anderen käse probieren. oba i bin echt überzeugt von dem rezept 🙂

 

nachtrag 03.01.2016: haum die suppe heit mit an hellen mischbrot und gruyere probiert 🙂 saulecker!

waldviertler erdäpflsuppe (servus in stadt & land)

9 Mai
  • 1 zwiebel
  • 1 pkg suppengemüse
  • 2 knoblauchzechn
  • 3/4 l gemüsesuppe
  • 200 g erdäpfl
  • salz, pfeffer, majoran, thymian, schnittlauch, kümmel
  1. gemüse in ca. gleich große stickl schneiden.
  2. zwiebel anrösten, wurzelgemüse und dazu geben und kurz mitrösten.
  3. die gemüsesuppe aufgießen und 30 min. leicht köcheln lossn.
  4. mit salz, pfeffer, majoran, thymian und kümmel abschmecken und mit schnittlauch bestreuen.
  5. yam!

erdäpflsuppe

haumma mit ana erdäpflrose dekoriert. strudelteigstreifen schneiden und gaunz dünn geschnittene erdäpflscheiben drauf geben, daun noch a poa scheiberl speck, mit kräutern, salz und pfeffer würzen, einrollen und für 15-20 min. ins 200° heiße rohr.

is supperl, sowos von guat 🙂 im rezept is mit eierschwammerl, de i jo gaunz grauslich find, deswegen ohne 🙂

widerstandistzweckmaessig

was ich alles nicht mehr hinnehmen will

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Törtchenfieber

Ideen und Beiträge zum Thema Backen und süße Leckereien

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

AUSSA MIT DIE TEPF!

Selbstgekauftes - Selbstgekochtes - Selbstprobiertes - Selbstgenossenes

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…

LieberBacken

Kochen. Backen. Genießen.