Tag Archives: walnüsse

ronensalat mit apfel

5 Feb

für 1 ordentliche portion:

  • 1 großer apfel
  • 2 mittlere vorgekochte ronen
  • ziegenweichkäse
  • 2-3 el walnüsse
  • 3 tl apfelessig
  • 5 tl olivenöl
  • salz, pfeffer, estragon
  1. rohr auf 160° vorheizen.
  2. apfel vierteln, kerngehäuse aussa schneiden und dünne scheiben schneiden.
  3. ronen ebenfois in dünne scheiben schneiden.
  4. walnüsse a bissl klan hacken.
  5. ronen- und apfelscheiben abwechselnd auf an teller anrichten.
  6. nüsse drüber streuen und käse löfferlweis drauf verteilen.
  7. für a poa minuten ins rohr.
  8. dawal für die marinade ois mitanaund vermischen.
  9. teller ausn rohr huin, marinade drüber träufeln.
  10. dazua gibts bei mir heit ganz dünne schwarzbrot-chips ❤️

mei! überraschend lecker… mei ziegenweichkäse woa scho extrem überreif (bei da tafel mitgnumman) und sehr weich, deswegn mit an löfferl portioniert. is sicher a mit blauschimmelkäse megageil. probier i is nächste moi direkt 🤤.

spaghetti mit gorgonzolasauce, walnüssen und cranberrys

4 Jan
  • 70 g spaghetti
  • 1 klaner zwiebel
  • 1 el olivenöl
  • 2 großzügige el gorgonzola
  • 1 schluck milch
  • 2 el walnüsse mit cranberries*
  • salz, pfeffer
  1. spaghetti bissfest kochen.
  2. zwiebel klan würfelig schneiden und in ana klanen pfanne im olivenöl anschwitzen.
  3. gorgonzola und milch in die pfanne geben und mit an schneebesen die sauce verrühren.
  4. sauce a bissl einkochen lossn.
  5. walnüsse und cranberries a bissl hacken und in die sauce geben.
  6. sauce mit salz und pfeffer abschmecken.
  7. spaghetti abseihen und in der sauce schwenken.

leider is ma des soßerl a bissl dünn wurdn, weil i die milchflasche no mit a bissl an wasser ausgschwemmt hob…des hot dem geschmack oba absolut net geschadet! es woa saulecker!

*hob i beim spar als sehr geniale snackmischung gfundn 🤤

tomatensalat mit tiroler graukäse

30 Aug

für 1 portion:

  • a gute handvoll cocktailtomaten
  • 1/2 klane zwiebel
  • 3 el walnusskerne
  • 1 scheibe tiroler graukäse ca. 2 cm dick
  • apfelessig
  • walnussöl
  • salz, pfeffer

 

  • mit essig, öl, salz und pfeffer die marinade in ana schüssel verrühren.
  • graukäse in würferl schneiden und in die marinade geben.
  • die nüsse a bissl klan hacken und zum käse geben.
  • tomaten halbieren und in die schüssel zum käse geben.
  • zwiebel in ringerl schneiden und zum salat geben.
  • ois guat verrühren und abschmecken.

jo i bin schon sehr froh, dass ma die dame bei da käsetheke letztens so a scheiberl aundraht hot, vui guat sog i nur! net nur im salat, den kunnt i a so jausnen 😜 Weiterlesen

gefüllte ronen (sarah wiener)

27 Aug
  • 4 mittlere ronen (ca. 600 g)
  • 120 g schafkäse
  • 50 g joghurt
  • 3 knoblauchzechn
  • a poa astl thymian oder majoran
  • 50 g walnüsse
  • salz, pfeffer
  • 1 el öl
  • 200 ml gemüsesuppe
  • 1,5 el joghurt
  1. die ronen waschen und im kochenden wasser auf mittlerer stufe bissfest kochen (ca. 50 min.).
  2. dawal die hälfte vom schafkäse in ana schüssel zerbröseln und mitn joghurt vermischen.
  3. knoblauch schälen und dazupressen.
  4. thymian waschen, blattl abzupfen und in die käsemischung geben.
  5. walnüsse grob hacken und ebenfois untermischen.
  6. fest mit salz und pfeffer würzen – darf ruhig a bissl mehr sein!
  7. die ronen nach dem kochen abgießen, schälen und mit an klanen löfferl aushöhlen (i hob die großen teile überhaupt halbiert und daunn erst ausgehöhlt!).
  8. rohr auf 200° ober- und unterhitze vorheizen.
  9. die ausgeschnittenen ronen klan schneiden, die hälfte zur käsemischung geben und gut unterrühren.
  10. die andere hälfte mit da gemüsesuppe pürieren.
  11. die ronen mit da mischung füllen und in a geölte form setzen.
  12. den restlichen schafkäse drüber bröckeln.
  13. die sauce zwischen die ronen in die auflaufform geben und ggf. noch a poa astl thymian drauf geben.
  14. für ca. 20-25 min. zum gratinieren ins rohr.
  15. die ronen aus da form aufs teller geben und is saftl mitn joghurt vermischen und gemeinsam anrichten.
  16. dazu gibts an salat und geröstetes schwarzbrot.

gefüllte ronen

im originalrezept nimmt die frau wiener mozzarella statt schafskäse zum gratinieren, hob i oba kan ghobt und des woa a gut so. die ronen brauchen extrem vü würze. i hobs heit a zum ersten moi woam gessen, bisher nur „klassisch“ als salat. im originalrezept nimmt sie a crème frâiche stott joghurt, wird sicher noch amoi a spur cremiger mit crème frâiche, woa oba a so sehr guat. die walnüsse haum suuuuper gut mitn schafkäse zaumpasst und es hot generell sauguat gschmeckt. nit, dass is amoi in da wochn kochen müsste, oba trotzdem so guat, dass is sicher wieder amoi moch (beim nächsten moi kauf i vielleicht vorgegarte ronen, dann spoa i mas kochen…ewig werd ma im garten jo a kane ronen haum…).

walnussparfait

27 Dez
  • 160 g zucker
  • 120 g walnüsse
  • 4 dotter
  • 50 g honig
  • 1/2 vanilleschote
  • 200 ml milch
  • 300 ml schlagobers
  1. in ana pfanne 80 g vom  zucker karamellisieren und die walnüsse dazu geben.
  2. schen durchschwenken und zum abkühlen auf a backblech (mit backpapier) schütten.
  3. grob hacken.
  4. dotter mitn honig und dem restlichen zucker cremig rühren.
  5. die vanilleschote längs aufschneiden, mark auskratzen und gemeinsam mit der milch aufkochen.
  6. vom herd nehmen und vanilleschote heraus nehmen.
  7. schluck für schluck von da heißen vanillemilch zur dottermischung geben und dabei brav weiterrühren (meine geliebte kitchenaid hilft do sehr 🙂 ).
  8. die mischung daun zruck in kochtopf geben und so lang erhitzen – und ständig weiterrühren – bis die mischung leicht andickt.
  9. die creme daun so lange rühren, bis sie komplett ausgekühlt is (es lebe die kitchenaid 😉 ).
  10.  schlogobers daun steif schlogn und gemeinsam mit dem walnusskrokant (2-3 el zum dekorieren aufheben) in die eiercreme rühren.
  11. die form mit frischhaltefolie auskleiden, die mischung einfüllen und mind. 5 stund ins gfrierfach geben.
  12. gemeinsam mit z.b. warmen linzer törtchen anrichten.

linzer-tortchen_walnussparfait

sehr guat kau ma nur sogn – hob a bissl angst ghobt, dass die nüsse net knackig bleiben – ohne grund!