Tag Archives: weihnachten

dinkelkeks

20 Dez
  1. rohr auf 180° vorheizen.
  2. alle zutaten zu an festen teig verkneten und kurz kalt stellen.
  3. teig net zu dünn (mind. 4 mm) ausrollen uns ausstechen.
  4. für ca. 10 min. backen und daun noch amoi 5-10 min. abkühlen lassen, bevor mas vom blech nimmt.
  5. ggf. mit schokolade dekorieren.

dinkelkeks

also des gewürz is echt spannend, a bissl scharf mecht i fost sogn 🙂 lustig is a, dass ka ei und eigentlich a sunst net vü drinnen is…schmecht oba echt guat, nur brechen tuans fost a bissl leicht…is durch des gewürz schon a bissl weihnachtlich, oba kann ma bestimmt a unterm jahr guat essen 😉

 

 

Werbeanzeigen

schokostangerl

19 Dez
  • 125 g butter
  • 125 g staubzucker
  • 100 glattes mehl
  • 25 g kakao
  • 1 prise salz
  • mark von 1 vanilleschote
  • 3 eiklar

für die hülle und fülle:

  • kokoscreme
  • 1 guter schluck cointreau
  • 200 g weiße glasur
  • 30 g brauner zucker
  1. rohr auf 180° vorheizen.
  2. butter mit gesiebtem staubzucker hellcremig aufschlagen.
  3. mehl und kakao versieben und mit salz und vanillemark in die butter geben.
  4. nach und nach die eiklar einrühren, bis ois schen vermengt is.
  5. teig in an dressiersack füllen und stangerl auf a blech spritzen – dazwischen ca. 5 cm platz lossn!
  6. für ca. 5 min. backen, blech herausnehmen und jedes mit ana prise zucker bestreuen.
  7. daun noch amoi ins rohr für ca. 5-6 min.
  8. stangerl a bissl abkühlen lassen.
  9. cointreau mit da kokoscreme glatt rühren und jeweils zwa stangerl damit zaumpickn.
  10. in die glasur tauchen und ggf. mit zeig bestreuen…

schokostangerl.JPG

oiso die masse woa recht dünn, i hob daher immer nur a blech nochn aundan gmocht…guat sans trotzdem wurdn. lt. gusto hätt nutella einigheat…so is sicher besser 😀

schwarze trüffelchen

19 Dez
  • 150 ml schlogobers
  • 25 g butter
  • 150 g dunkle schoki (70%)
  • 50 g getrocknete marillen
  • 50 g gemischte nüsse
  • 2 tl cognac
  • mehr schoki zum dekorieren – heite amoi a fertige kakaoglasur zum aufwärmen in da mikrowelle

 

  1. schlogobers und schoko gemeinsam schmelzen, bis die masse bläschen wirft.
  2. über die klan gschnittene schoko geben und ca. 1 min. warten, daun rühren, bis sich die schoko aufglöst hot.
  3. cognac dazugeben und guat mischen.
  4. marillen und nüssel klan hacken und in die mischung geben.
  5. die masse in an tupper-degl geben, glatt streichen, deckl drauf und ca. 2 stund. in kühlschrank damit.
  6. gleich große kugerl formen (i hobs imma lieber kleiner, dafür mehr – also ca. 5g je stück [die küchenwaage anfoch mit frischhaltefolie überziehen, daun gibts ka sauerei])
  7. die kugerl daun in die warme glasur tauchen, guat obtropfen lossn und zum trocknen auf a backblech mit backpapier setzen. wenn ma lustig is, kau mas noch mit glitzer und kugerl und so bestreuen…
  8. i hobs daun über nacht in keller gestellt und daun mit backpapier als trennung in a keksdosn gschlichtet und im kühlschrank versteckt 😉

truffel

sehr, sehr lecker und des beste: i bin die anzige bei uns daham, de die teile mog 😀 weils durch die dunkle schoko a bissl bitter san oba trotzdem fruchtig durch dei marillen…rezept is wieder amoi von da cupcake jemma.

 

 

weihnachtsgeschenke 2015

29 Dez

heier hob i scho im herbst a guate idee gseng…ma schenkt a „packerl“ mit sochn zum entspannen und schreibt a poa nette worte dazu. i hob für jeden daun noch a nette verpackung genäht (des tua i nämlich a 😀 )

w-brief 2015

die fett gschriebenen sochn san natürlich glei mitgliefert wurdn…unter anderem mei walnusslikör:

IMG_8961.JPG

IMG_8963.JPG

IMG_8964.JPG

IMG_8965.JPG

IMG_8968.JPG

IMG_8970.JPG

IMG_8973.JPGIMG_8971.JPG

hob (fost) nur positive resonanz drauf kriagt 🙂 i tat mi über sowos a gfrein…i hoff, dass die drei, dies noch net kriagt haum, net vorher do lesen…

lebkuchen

29 Dez

fürn teig:

  • 50 g zitronat
  • 50 g orangeat
  • 2 eier
  • 150 g zucker
  • 1 prise salz
  • 200 g gemahlene mandeln
  • 100 g gemahlene haselnüsse
  • 1 el lebkuchengewürz
  • 1 msp. backpulver

außerdem:

  • oblaten
  • schokoglasur

 

  1. für die lebkuchenmasse zitronat und orangeat fein hacken.
  2. eier, zucker und salz ca. 5 min. zu ana weißschaumigen masse aufschlogn.
  3. orangeat, zitronat und ois aundare dazugeben und unterrühren.
  4. schüssel mit frischhoitefolie obdecken und über noch an an kühlen platz ruhen lossn.
  5. am nächstn tog rohr auf 160° ober- und unterhitz vorheizen.
  6. zwa backblech mit backpapier auslegen und die oblaten drauf verteilen.
  7. die lebkuchenmasse woa gsd net ganz so dick, darum hob is mit an spritzbeutel auf die oblaten gspritzt. grod a bissl (so 2-4 mm) raund lossn.
  8. für ca. 15-20 min. ins rohr damit.
  9. guat auskühlen lossn.
  10. i hob desmoi kane runden oblaten, sondern eckate gnumman, de daun noch in stickl gschnittn und imma mit an end in schokoglasur tunkt und blütenzucker drüber gstreut.

w-keks (1).JPG

oiso…wieder vom tchibo- buch…is net schlecht, oba leider hot mi a des net vom hocker ghaut. heier bin i anfoch unzufrieden…

knusprige mandelblätter

29 Dez

fürn teig:

  • 115 g butter
  • 300 g hellbraunen rohrzucker
  • 1 tl gemahlenen zimt
  • 1 prise salz
  • 325 g mehl
  • 1/4 tl natron
  • 85 g mandelblättchen

 

  1. in an großen topf die butter mitn zucker, dem zimt, salz und 75 ml wasser unter rühren erhitzen, bis die butter komplett geschmolzen is, sich da großteil vom zucker oba noch net aufglöst hot.
  2. vom herd nehmen und mehl, natron und mandeln mit an kochlöffel unterrühren – guat vermengen!
  3. a rechteckige backform oder an tupperdegl (ca. 12 x 23 cm) mit frischhoitefolie auslegen.
  4. den teig in die form füllen und schaun, dass die oberfläche schen glatt wird.
  5. obdecken und über nocht in kühlschrank damit 🙂
  6. am nächsten tog is rohr auf 160° ober- und unterhitze vorheizen.
  7. 2 backblech mit backpapier auslegen.
  8. den teigblock aus da dose nehmen, folie obziagn und mit an guatn messer in ganz dünne scheiben schneiden.
  9. die scheiben mit a bissl an obstaund auf die backblech auflegen und für ca. 13-16 min backen – die unterseitn von die keks suit leicht goldbraun sein.
  10. blech ausn rohr nehmen und die keks vorsichtig mit 2 gobln umdrahn. daun noch amoi 13-16 min. ins rohr damit, bis sie schen knusprig san.

w-keks (3).JPG

jo…a wieder aus dem kochbuch vom tchibo…und a net 100% mein geschmack getroffen. es san zwoa „eintunk-keks“ (weil doch recht dick, a bissl hoat 😀 ), wos genau für mi passat, oba geschmacklich net so da burner…

lime bars

29 Dez

fürn teig:

  • 190 g mehl
  • 100 g kalte butter
  • 240 g zucker
  • 1 pkg vanillezucker

außerdem:

  • 2 bio-limetten
  • 2 eier
  • 1/2 tl backpulver
  • salz
  1. 150 g mehl in a schüssel geben, in die mitte a mulde mochn und die butter in klane flockerl einibröseln.
  2. 40 g vom zucker und in vanillezucker drüber verteilen und mit die händ zu an glatten teig verkneten.
  3. rohr auf 160° ober- und unterhitz vorheizen.
  4. die limetten haß woschn, die schoin fein obareiben und in soft auspressen.
  5. die form (am besten eckig ca. 24 x 24 cm) mit backpapier auslegen und den teig mit die finger guat einidruckn  und so schen verteilen.
  6. ob ins rohr damit für ca. 15 min.
  7. die eier mitn restlichen zucker und da limettenschoin sowie 4 el vom limettensogt schen schaumig rühren.
  8. 2 el mehl mitn backpulver und 1 prise salz unterrühren.
  9. de masse daun aufn vorgebackenen boden guat verteilen und noch amoi für ca. 20-25 min. ins rohr damit, die oberfläche suit noch weich sein.
  10. in da form obkühlen lossn und daun in streiferl (ca. 2 x 4 cm) schneiden.

w-keks (2).JPG

des is aus an neign buach (Süße Weihnachtsbäckerei v. Tchibo) und leider…mir haums net so gschmeckt. des buach hot ma zeast guat gfoin, weil net imma sooooo a teigmenge aussakummt und amoi a poa neige rezepte drinnen san, oba najo…die gäst haums gschmeckt, mir net 🙂

Taste'N'Chew

Schmecken, kauen...und...

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Küchenereignisse

So kochen wir

Cole & Marmalade

Welcome Cat People!

Dirndlkost

Regionale Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

super Klumpert

Kuriose Alltagsgeschichten

LISI & LEON

Wo Wien am leckersten is(s)t

Life Is Full Of Goodies

Food- & Travelblog by Mara Hörner

Schokohimmel

Noch ein Blog übers Backen und Genießen? Aber ja! Und über die vielen anderen kleinen Dinge, die das Leben schöner machen…